"SEH'N WIR DOCH DAS GROSSE ALLER ZEITEN, AUF DEN BRETTERN, DIE DIE WELT BEDEUTEN" (F. SCHILLER) - DIE THEATERKLASSE DES CSG

Wir dürfen uns vorstellen.... auf den folgenden Bildern sehen Sie uns, die zehn engagierten Mädchen der Theaterklasse. Beim Anfangsgottesdienst hatten wir unseren ersten kleinen Auftritt. Der nächstgrößere folgte dann am Weihnachtskonzert: Hier spielten wir einen kurzen Sketch "von Freundschaften und Weihnachten". Auch für den Tag der offenen Tür am 5. April ließen wir uns etwas Spannendes einfallen. Alle, die uns dann besuchen, sehen dann lustige "Sketche aus dem Schulalltag".

Wir haben hier einige Informationen über die Theaterklasse zusammengestellt:

Was ist eine Theaterklasse?

Wir haben zwei Stunden pro Woche Theaterunterricht, in dem wir kleine Sketche spielen, die Stimme trainieren, das Selbstbewusstsein fördern, das Vertrauen untereinander stärken, Körperbeherrschung trainieren, ... und natürlich auch jede Menge Spaß haben. Sie sehen auf den Bildern hier Situationen aus unserem "Sprachparcours", der uns helfen soll, unsere Stimme zu trainieren.

 

Was geschieht in den Theaterstunden?

Wir üben einerseits bewusst unsere Sprache, andererseits schulen wir die bewusste Wahrnehmung unseres Körpers. Dies geschieht mit den unterschiedlichsten, gezielten Übungen, die jede Theaterstunde begleiten. Bei den folgenden Bildern erhalten Sie einen kleinen Eindruck davon.

 

Wer nimmt daran teil?

Jede Schülerin und jeder Schüler der neuen 5. Klasse kann sich zu Beginn eines Schuljahres dafür anmelden und ist dann für zwei Jahre in dieser besonderen Klasse. Derzeit nehmen 10 Schülerinnen der Klasse 5b teil. Über eine weitere Theaterklasse im Schuljahr 2014/15 würden wir uns sehr freuen.

Zu guter Letzt...... Wie sieht es mit Noten aus?

Noten gibt es nicht, jedoch erhalten alle Schülerinnen und Schüler eine positive Zeugnisbemerkung.

Wenn Sie noch mehr darüber erfahren möchten, dann klicken Sie hier oder kontaktieren Sie die Theaterlehrerin Fr. Simon über die CSG-Homepage unter der Rubrik Service > Kontakt.

BERICHT DES DONAUKUIER VOM 23.12.2013

EINE BÜHNE FÜR JUNGE TALENTE

Ingolstadt (DK) Die neue Theaterklasse des Christoph-Scheiner-Gymnasiums hat eine viel beklatschte Premiere absolviert. Die zehn Mädchen gaben beim Weihnachtskonzert in der Kirche St. Moritz ihre eigenen, nachdenklich stimmenden Gedanken in dem kurzen Adventsspiel „Von Freundschaften und Weihnachten“ zum Besten.

Dabei erfuhren die Zuschauer in der gut gefüllten Kirche Wissenswertes über Weihnachtsbräuche in verschiedenen Ländern sowie über den großen Wert von Familie und Freundschaft. Am Schluss waren sich alle einig: „Es war ein sehr gelungener Einstand, der schon jetzt die Vorfreude auf weitere Vorstellungen weckte“, so lobt Schulleiter Gerhard Maier die Schülerinnen.

In der Theaterklasse lernen die Kinder zwei Stunden pro Woche ihr schauspielerisches Talent kennen „und entdecken dabei oft ungeahnte Talente“. Körperbeherrschung, Stimmbildung und Teamgeist sind die entscheidenden Eckpfeiler des Theaterunterrichts, der im eigenen Theaterraum des Gymnasiums stattfindet. „Neben einem spielerischen Zugang zu den Themen Sprache, Körper, Wahrnehmen und Gestalten werden gezielte Übungen eingesetzt, um ein Repertoire an theatralischen Gestaltungselementen einzuüben“, erklärt der Schulleiter. Die Persönlichkeitsentwicklung wird dabei bewusst geschult, und die Klassengemeinschaft an der neuen, unbekannten Schule wird noch vertieft, denn die Theaterklasse ist in der fünften Jahrgangsstufe angesiedelt. Viel Einsatz, Teamfähigkeit und Kreativität sind vonnöten „auf den Brettern, die die Welt bedeuten“ (so Friedrich Schiller) – „aber das bringen die zehn Schülerinnen allesamt mit“, betont Maier. Er stellt fest: „Das Scheiner-Gymnasium freut sich auch im kommenden Schuljahr auf viele neue Theaterinteressierte.“
 

PREMIERE FÜR DIE THEATERKLASSE AM CSG

Vorhang auf zur Premiere – hieß es nun für die 10 Schülerinnen der neugegründeten Theaterklasse des Christoph-Scheiner-Gymnasiums am 9. Dezember 2013. Beim Weihnachtskonzert in der St. Moritzkirche gaben die Mädchen ihre eigenen, nachdenklich stimmenden Gedanken in dem kurzen Adventsspiel „Von Freundschaften und Weihnachten“ zum Besten. Dabei erfuhren die Zuschauer in der gut gefüllten Kirche Wissenswertes über Weihnachtsbräuche in verschiedenen Ländern sowie über den großen Wert von Familie und Freundschaft. Am Schluss waren sich alle einig: Es war ein sehr gelungener Einstand, der schon jetzt die Vorfreude auf weitere Vorstellungen weckte.  

In der Theaterklasse lernen die Kinder an zwei Stunden pro Woche ihr schauspielerisches Talent kennen und sie entdecken oft ungeahnte Talente. Körperbeherrschung, Stimmbildung und Teamgeist sind die entscheidenden Eckpfeiler des Theaterunterrichts, der im eigenen Theaterraum der Schule stattfindet. Neben spielerischen Zugängen zu den Themen Sprache, Körper, Wahrnehmen und Gestalten werden gezielte Übungen eingesetzt, um ein Repertoire an theatralischen Gestaltungselementen einzuüben. Die eigene Persönlichkeitsentwicklung wird dabei bewusst geschult und die Klassengemeinschaft an der neuen, unbekannten Schule wird noch vertieft. Viel Einsatz, Teamfähigkeit und Kreativität sind vonnöten „auf den Brettern, die die Welt bedeuten“ (F. Schiller), aber das bringen die zehn Schülerinnen allesamt mit.

Das CSG freut sich auch im kommenden Schuljahr auf viele neue Theaterinteressenten.