Schuljahr 2016/17

"Jugend trainiert für Olympia"

Leichtathletik Stadtfinale 2017

Beim Leichtathletik Stadtfinale am Dienstag, den 11. Juli 2017, in der Bezirkssportanlage Mitte (MTV) erreichten die Mädchen des CSG in der Wettkampfklasse III/1 den 2. Platz. Die Mannschaft der Jungen III/1 kam ebenfalls aufs Treppchen und ergatterte den 3. Platz.

SCHULJAHR 2015/16

"Jugend trainiert für Olympia"

Mädchen II Sensationssieger beim Leichtathletik Stadtfinale

Am Dienstag, den 21. Juni 2016, fand in der Bezirkssportanlage Mitte (MTV) das diesjährige Leichtathletik Stadtfinale der Ingolstädter Schulen statt. In den Disziplinen Sprint, Staffellauf, Wurf bzw. Kugelstoß, Hochsprung, Weitsprung und 800m-Lauf kämpften die Schülerinnen und Schüler des CSG um Punkte. Die Mädchen der Wettkampfklasse III/1 erreichten einen respektablen 5. Platz, obwohl sie mit Abstand die jüngste Mannschaft stellten. Die Jungen der Wettkampfklasse III/1 standen am Ende auf dem Treppchen und holten die Bronzemedaille. Diese ergatterten auch die Jungen der Wettkampfklasse II. Sensationelle Siegerinnen wurden jedoch die Mädchen der Wettkampfklasse II. In einer hochklassigen und spannenden Konkurrenz konnte schlussendlich das Apian-Gymnasium besiegt werden.

CSG-Beachvolleyballer siegen hochverdient beim Stadtfinale

Super Mannschaftsleistung unserer CSG-Beachvolleyballmannschaft beim gemischten Wettkampf im Beachvolleyball im Rahmen der bayerischen Schulsport-Wettbewerbe von Jugend trainiert für Olympia!

Am Dienstag, den 07.06.2016 wurde auf der Beachanlage am Baggersee in Ingolstadt bei schönstem Wetter und annähernd hochsommerlichen Temperaturen das Stadtfinale ausgetragen.

Nach dem Modus „Jeder gegen Jeden“ spielten die Jahrgänge 1999-2002 in der Vorrunde in zwei Gruppen um den Einzug in das Stadtfinale.

In Gruppe I traten das Reuchlin-Gymnasium, das Apian-Gymnasium sowie das Gnadenthal-Gymnasium gegeneinander an, in Gruppe II spielte das CSG zwei Partien gegen die Ickstatt-Realschule.

Die Besonderheit dieser Schulsportveranstaltung liegt darin, dass jeweils eine Mixed-Mannschaft (1 Junge/1 Mädchen), eine Damenmannschaft (2 Mädchen) und eine Herrenmannschaft (2 Jungen) auf unterschiedlichen Feldern zeitgleich gegeneinander spielen, Auswechselungen bzw. Spielerwechsel sind während der laufenden Partie nicht möglich.

In der Vorrunde setzte sich das Gnadenthal-Gymnasium gegen seine Ingolstädter Mitkonkurrenten durch, das CSG glänzte dank seiner überlegenen Mixed- und Damenmannschaft gegen die Ickstatt-Realschule. Selbst der Verlust eines Spiels bei den Herren in ihrer Doppelbegegnung mit der Ickstatt-Realschule konnte den Gruppensieg und letztlich den Einzug ins Finale um den ersten Platz jedoch nicht gefährden.

In den Finalbegegnungen gegen die Mannschaften des Gnadenthal-Gymnasiums siegte das Mixed-Team des CSG wiederum überlegen und legte somit den Grundstein für den Gesamtsieg unserer Schule bei diesem Turnier. Sowohl das Damen- als auch das Herrenteam des CSG musste jeweils einen Entscheidungssatz spielen, der am Ende von beiden CSG-Mannschaften deutlich gewonnen wurde - bei den Herren dank einer herausragenden kämpferischen Leistung um jeden Ball!

Somit qualifizierten sich unsere „Beacher“ für das Regionalfinale am kommenden Dienstag, den 14.06.2016 gegen das Gymnasium Gaimersheim. Austragungsort ist wiederum die Beachanlage am Baggersee.

Ein großes Lob von meiner Seite für die wirklich tolle geschlossene Mannschaftleistung aller beteiligten Spielerinnen und Spieler, verbunden mit einem ebenso großen Dank an die „mitgereisten“ fünf freiwilligen Helfer und Helferinnen, die die Turnierleitung als Schiris und Anschreiber tatkräftig unterstützt haben!

Die Beachvolleyballmannschaft des CSG freut sich auf die Begegnung nächste Woche – bei hoffentlich ebenso perfekten Witterungsbedingungen wie zuletzt - und hofft sehr auf den Einzug ins Bezirksfinale am 05. Juli 2016, Veranstaltungsort ist ebenfalls wieder die Beachanlage am Baggersee.

(Claudia Brenner, Betreuerin)

Futsal-Cup der Wirtschaftsschule

Fußball- Mädchenmannschaft: Nur Platz 4 trotz starker Leistung

Beim Futsal-Cup der Wirtschaftsschule reiste die Fußballmannschaft der Mädchen des CSG als einer der Favoriten an und wurde dieser Rolle auch in der Vorrunde trotz des kleinsten Kaders aller Teams gerecht. Nach drei Siegen in drei Spielen und 8:0 Toren wurde der Halbfinaleinzug souverän gemeistert. Dann verließ das Glück aber unsere Mannschaft und im Halbfinale trennte man sich in einem spannenden Spiel gegen den späteren Turniersieger Gabrieli Gymnasium aus Eichstätt 0:0, wobei vor allem die Torhüterin Luisa Knote herausragte. Das folgende 6-Meter-Schießen verlor das CSG knapp mit 2:3. Im Spiel um Platz drei stand wie in der Vorrunde erneut das Duell gegen die Tilly-Realschule an. Trotz bester Chancen musste man sich diesmal durch einen Strafstoß Sekunden vor dem Schlusspfiff mit 0:1 geschlagen geben. Auch, wenn danach die Enttäuschung groß war, kann die gesamte Mannschaft stolz auf die gezeigte Leistung mit einem Torverhältnis von 8:1 sein. Torschützen waren: Maja Satzinger (1), Kathrin Göbel (1), Patrizia Streck (2), Miriam Schlüter (2) und Franziska Dumann (2).

"JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA"

Handballschulmannschaft der Mädchen erreicht beim Regionalfinale den 3. Platz

Am Dienstag, den 12.01.2016, relativ kurz nach den Weihnachtsferien, trat unsere Handballschulmannschaft der Mädchen in der Bezirkssportanlage Mitte in Ingolstadt zum Regionalfinale im Rahmen der Schulwettkämpfe „Jugend trainiert für Olympia“ an.

Erfreulicherweise konnte der Kader unserer Handballschulmannschaft dieses Mal - in der Altersklasse 1999-2002 - neben den aktiven Vereins- und Stammspielerinnen der letzten Jahre, durch eine Reihe weiterer Schülerinnen aus den Jahrgangsstufen 9 und 10 verstärkt werden. So liefen wir mit einem ungewohnt großen Aufgebot von insgesamt 12 Spielerinnen zu unserem ersten Ausscheidungswettkampf dieses Schuljahres auf. Das eigentlich vorgeschaltete Stadtfinale der Wettkampfklasse II  wurde mangels Beteiligung anderer Schulen aus dem Stadtgebiet nicht ausgetragen, unsere CSG-Hand-ballerinnen qualifizierten sich deshalb gleich für die zweite Runde.

Bei diesem Turnier spielten insgesamt vier Mannschaften nach dem Modus „Jeder gegen Jeden“ um den Einzug in die nächste Runde, dem Bezirksfinale Ende Januar in Germering.

Konnte das erste Spiel unserer CSG-Auswahl gegen das Willibald-Gymnasium Eichstätt noch mit 12:7 Toren gewonnen werden, hatten die Handball-Mädchen in ihrer zweiten Begegnung gegen die Mannschaft des Gymnasiums Schrobenhausen das Nachsehen. Die zahlreichen Torchancen konnten während des gesamten Spielverlaufes leider nicht ausreichend verwertet werden, so dass sich unsere CSG-Mannschaft mit 11:13 Toren geschlagen geben musste und damit eine Erstplatzierung in dem regionalen Turnier zu diesem Zeitpunkt somit bereits ausgeschlossen war.

Daher erhielten in unserem letzten Turnierspiel die „neuen“ Spielerinnen die Gelegenheit, Spielerfahrungen unter Wettkampfbedingungen zu sammeln. Das Endergebnis mit 6:13 Toren gegen die Georg-Hipp-Realschule Pfaffenhofen und der damit verbundene abschließende 3. Platz in der Gesamtwertung des Schulwettkampfes gehen daher voll in Ordnung.

Vielen Dank an alle beteiligten Spielerinnen für ihre Einsatzbereitschaft und ihr Engagement.

 

(Claudia Brenner, Betreuerin im Namen der CSG-Mädchen- Handballschulmannschaft)

 

SCHULJAHR 2014/15

"JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA"

LEICHTATHLETIK STADTFINALE

Am 07. Juli 2015 fand in der Bezirkssportanlage beim MTV das alljährliche Stadtfinale der Leichtathletik statt.

Die Schülerinnen und Schüler des Christoph-Scheiner-Gymnasiums nahmen erfolgreich mit vier Mannschaften Teil.

Sensationell gewannen die Jungen der Wettkampfklasse IV/1 (Jahrgänge 2002 und jünger) in diesem Jahr den Titel vor dem Apian-Gymnasium!

Die Mädchen und Jungen der Wettkampfklasse III/1 (Jahrgänge 2000-2003) erreichten jeweils den 2. Platz.

In der Wettkampfklasse IV/1 lagen die Mädchen am Ende auf Rang 6.

Gratulation an alle Teilnehmer und Helfer für dieses großartige Ergebnis!

Nachfolgend ein paar Bildimpressionen:

HANDBALL SÜDBAYERISCHE QUALIFIKATION MÄDCHEN

Gleich nach den Faschingsferien traten die Mädchen unserer Schulmannschaft, verstärkt durch einige neue Spielerinnen, in Mainburg zum Südbayerischen Qualifikationsturnier im Handball der WK III/1 im Rahmen von Jugend trainiert für Olympia an.Eingeladen hierzu waren die vier Bezirkssieger aus München, Oberbayern, Schwaben und Niederbayern: das städtische Luise-Schröder-Gymnasium München, das CSG Ingolstadt, das Dossenberger-Gymnasium Günzburg sowie das Gabelsberger-Gymnasium Mainburg als Ausrichter der Veranstaltung.

Gespielt wurde nach dem Modus „Jeder-gegen-Jeden“. In der Partie gegen Günzburg beziehungsweise München setzte sich unsere Schulmannschaft mit 16:12 und 18:15 Toren durch. Im letzten Spiel des Tages, Mainburg gegen Ingolstadt, ging es somit um Alles-oder-Nichts.

Letztendlich hatten die Gastgeberinnen mit 11:8 Toren die Nase vorn. Dies ist unter Umständen aber den Turbulenzen geschuldet, die sich in der zweiten Halbzeit durch einen unglücklichen Zusammenprall zweier Spielerinnen beider Schulmannschaften ergaben, die mit Platzwunden ins Krankenhaus abtransportiert werden mussten. Die Mainburgerinnen fanden nach der Spielunterbrechung wieder besser ins Spiel, wohingegen sich die Scheiner-Mädels in der kurzen verbleibenden Restspielzeit schwer taten, an ihre vorherigen Leistungen anzuknüpfen und daher das Endspiel verloren.

Nichtsdestotrotz stellt der 2. Platz unserer CSG-Mädels in der Südbayerischen Qualifikation einen hervorragenden Abschluss der Schulwettkämpfe von Jugend trainiert für Olympia 2015 dar: Geschmückt mit dem Titel Südbayerischer Vizemeister durften unsere Handballmannschaft (hochverdient !!!) gleichzeitig noch ihre Urkunde und Bronzemedaillen als Anerkennung für einen 3. Platz im Landesfinale entgegennehmen.

Unsere CSG-Mädchen sind damit die drittbeste Mannschaft aller Handballschulmannschaften in ganz Bayern!

Herzlichen Glückwunsch hierfür und danke für euer Engagement und eure Einsatzbereitschaft – nächstes Jahr sind wir wieder dabei!

HANDBALL BEZIRKSFINALE MÄDCHEN

CSG-Handball-Mädchen weiter auf Erfolgskurs

Beim Bezirksfinale in Unterpfaffenhofen-Germering im Rahmen der Schulwettkämpfe von Jugend trainiert für Olympia errangen die Mädchen unserer Handballschulmannschaft unangefochten und souverän den ersten Platz.
Sie qualifizierten sich hiermit für das Südbayerische Qualifikationturnier im Februar. Die vier besten Mannschaften Südbayerns spielen dann in Niederbayern um die Teilnahme am Landesfinale, das dieses Jahr am 10.03. in Großwallstadt stattfindet.
Trotz Minimalbesetzung gute Stimmung, tolle Teamleistung, faire Spiele, sehenswerte Kombinationen - ihr habt das Scheiner wirklich hervorragend repräsentiert!

HANDBALL REGIONALFINALE MÄDCHEN

Gelungener Auftakt bei Jugend trainiert für Olympia 2014/2015:

Die Mädchen der CSG-Handballschulmannschaft siegten mit 32:16 Toren beim Hallertau-Gymnasium in Wolnzach und spielen am Donnerstag, den 15.01.2015 beim Bezirksfinale in Unterpfaffenhofen-Germering um die Teilnahme beim Südbayerischen Qualifikationsturnier.

Eine tolle Leistung, liebe Mädels - weiter so!

HANDBALL STADTFINALE JUNGEN

Im Rahmen des Schulsportwettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia" gewann die Handballmannschaft Jungen II des CSG am Dienstag, 2.12.14, in der MTV-Halle knapp gegen die Schüler des Reuchlin-Gymnasiums mit 23:22 Toren. Obwohl man in der 1. Halbzeit mit fünf Toren relativ klar führte, schlichen sich in der zweiten Spielhälfte einige Leichtsinnsfehler ein und kurz vor Spielende stand es unentschieden. Die letzten Minuten verliefen äußerst spannend und dramatisch. Schließlich konnten doch die jungen Sportler des CSG das Siegtor erzielen und qualifizierten sich somit für das Regionalfinale in Schrobenhausen.

SCHULJAHR 2013/14

"JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA"

LEICHTATHLETIK STADTFINALE

Am 03. Juni 2014 fand in der Bezirkssportanlage beim MTV das alljährliche Stadtfinale der Leichtathletik statt. Die Schüler des Christoph-Scheiner-Gymnasiums nahmen heuer überaus erfolgreich mit sieben Mannschaften Teil (Die meisten aller Ingolstädter Schulen!).

Die Mannschaft der Wettkampfklasse I Jungen (Jahrgänge 1994-1997) des CSG fuhr dabei trotz hochkarätiger Konkurrenz einen souveränen Sieg ein.

Die Mädchen und Jungen der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 1997-2000) erreichten ebenfalls unangefochten den 1. Platz. Hierbei hatte das Apian-Gymnasium jeweils das Nachsehen.

In der Wettkampfklasse III/1 (Jahrgänge 1999-2002) errangen die Mädchen des CSG einen weiteren Sieg vor dem Apian-Gymnasium und der Gnadenthal-Realschule, wohingegen die Jungen den 2. Platz sicherten.

In der Wettkampfklasse IV/1 (Jahrgänge 2001-2003) lagen die Mädchen am Ende wiederum auf Platz 1 vor der Gnadenthal-Realschule und dem Apian-Gymnasium. Die Jungen kamen auf Platz 2.

Gratulation an alle Teilnehmer und Helfer für dieses sensationelle Ergebnis!

Nachfolgend ein paar Bildimpressionen:

CSG-FUSSBALL-JUNGEN IM BEZIRKSFINALE

Am Mittwoch, den 30.04.2014, kämpften in Ingolstadt auf der Bezirkssportanlage Mitte (MTV) insgesamt vier Teams im Austragungsmodus „Jeder gegen Jeden“ um den Titel im Regionalentscheid.

In Runde eins behielt das Christoph-Scheiner-Gymnasium Ingolstadt gegen das Hallertau-Gymnasium Wolnzach mit 3:1 die Oberhand. Die Paul-Winter-Realschule Neuburg trennte sich zeitgleich 1:1 Unentschieden von der Altmühltal-Realschule Beilngries.

In der zweiten Runde setzte sich das Scheiner-Gymnasium gegen die Realschule Neuburg mit 1:0 durch. Zur gleichen Zeit erzielte das Gymnasium Wolnzach ein 1:1 gegen die Realschule Beilngries.

In der letzten Runde gewann das bereits als Sieger feststehende Christoph-Scheiner-Gymnasium mit 3:1 gegen  die Realschule Beilngries, während sich die Realschule Neuburg gegen das Gymnasium Wolnzach durchsetzte.

Es ergab sich folgende Abschlusstabelle:

  1. Christoph-Scheiner-Gymnasium Ingolstadt (9 Punkte)
  2. Paul-Winter-Realschule Neuburg (4 Punkte)
  3. Altmühltal-Realschule Beilngries (2 Punkte)
  4. Hallertau-Gymnasium Wolnzach (1 Punkt)

Somit steht das Christoph-Scheiner-Gymnasium Ingolstadt als Vertreter der Region A im Bezirksfinale.

CSG-HANDBALL-MÄDCHEN SIND BAYERISCHER VIZEMEISTER!

Die Mädchen der Handball-Schulmannschaft des Christoph-Scheiner-Gymnasiums konnten sich beim Landesfinale im Rahmen des Schulsportwettbewerbes „Jugend trainiert für Olympia“ in Gröbenzell dieses Mal leider nicht durchsetzen.

Nach einem hart umkämpften Halbzeitstand von 11:11 Toren verloren die CSG-Handballerinnen ihr Finalspiel gegen den nordbayerischen Gegner, das Armin-Knab-Gymnasium  Kitzingen, trotz kämpferischer Leistung mit 23:18 Toren und erreichten somit den zweiten Platz in der gesamtbayerischen Landeswertung.

Wir gratulieren unseren CSG-Mädchen – nach souveränen Vorrunden- und Qualifikationsspielen – ganz herzlich zum Gewinn der Silbermedaille und dem verdienten Titel „Bayerischer Vizemeister im Handball der Schulmannschaften“!

FUSSBALL-MÄDCHEN GEWINNEN DEN FUTSAL-CUP

Die in den letzten drei Jahren so erfolgreiche Mädchenmannschaft des CSG nahm erstmals am Futsal-Cup der Wirtschaftsschule Ingolstadt teil. Dabei begeisterte sie die Zuschauer und konnte verdient und ohne Gegentor den Siegerpokal gewinnen. Nach einem 0:0 im Auftaktspiel gegen das Willibald-Gymnasium Eichstätt, als lediglich die Chancenauswertung zu bemängeln war, folgte ein souveränes 3:0 gegen das Gabrieli-Gymnasium Eichstätt. Im Spiel um den Gruppensieg gegen die Wirtschaftsschule, die bis dahin alle Spiele deutlich gewonnen hatten, zeigte das Team mit einem 4:0 sein ganzes Können. Auch das Halbfinale entschieden unsere Mädchen mit 4:0 gegen eine zweite Mannschaft des Gabrieli-Gymnasiums deutlich für sich. Im Finale standen die beiden besten Mannschaften des Turniers gegenüber: Unser Scheiner gegen die Maria-Ward-Realschule aus Eichstätt!

In einem spannenden und hochklassigen Finale erzielte die Torschützenkönigin des Turniers Laura Burghardt den goledenen Siegtreffer für das CSG.

Ergebnisse Gruppenphase

Scheiner - Willibald-Gymnasium             0:0

Scheiner  - Gabrieli-Gymnasium 1          3:0

Scheiner -  Wirtschaftsschule 1            4:0

Halbfinale

Scheiner - Gabrieli-Gymnasium 2           4:0

Finale

Scheiner - Marina-Ward-Realschule       1:0

Torschützen

Laura Burghardt (5), Katrin Müller (3), Ronja Schmatz (2), Alena Dietz (1), Anna-Lena Boos (1)

HANDBALL SÜDBAYERISCHE QUALIFIKATION

Die Mädchen der Handball-Schulmannschaft des Christoph-Scheiner-Gymnasiums gewannen in Ingolstadt vor heimischem Publikum das Südbayerische Qualifikationsturnier im Rahmen des Schulsportwettbewerbes „Jugend trainiert für Olympia“ und dürfen am 12.03.2014 in Gröbenzell auf dem Landesfinale um die Bayerische Meisterschaft und damit um den Einzug ins Bundesfinale in Berlin spielen.

Auf dem vom CSG in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis „Sport in Schule und Verein“ organisierten Turnier spielten die besten vier südbayerischen Handball-Mädchen-Mannschaften der Altersklasse 1999-2002 gegeneinander.

Als oberbayerischer Bezirkssieger und damit Ausrichter empfing das CSG in der Paul-Wegmann-Halle die Bezirksfinalisten aus München, Niederbayern und Schwaben.

Gespielt wurde nach dem Prinzip „Jeder gegen Jeden“. Hierbei gewann das CSG sein erstes Spiel gegen das Louise-Schroeder-Gymnasium München mit 9:10 Toren denkbar knapp. In der zweiten Begegnung gegen das schwäbische Leonhard-Wagner-Gymnasium konnte sich keine der beiden Mannschaften deutlich absetzen, die Partie endete schließlich mit 9:9 Toren unentschieden. Allerdings entschieden die CSG-Mädchen ihr drittes und letztes Spiel gegen das Anton-Bruckner-Gymnasium aus Straubing mit 13:5 Toren ungefährdet für sich.

Für das CSG spielten I. Toth, A. Neudecker, A. Piechullek, K. Ermel, A. Huber, S. Essmann, M. Schlüter, L. Masin, L. Pfeffer sowie N. Tajti.

Leider hatte auch das Schwabmünchener Gymnasium seine zwei anderen Begegnungen gewonnen, so dass nun Punktgleichheit mit  Ingolstadt herrschte. Ebenso wenig hilfreich war der Direktvergleich der beiden punktgleichen Mannschaften, hatten sie doch unentschieden gegeneinander gespielt. Daher musste ein Siebenmeterwerfen die Entscheidung um den ersten Platz herbeiführen.

Hier bezwang die Mädchen-Schulmannschaft des Christoph-Scheiner-Gymnasiums in einem wahren Nervenkrimi das Leonhard-Wagner-Gymnasium dank eines unglücklichen Lattentreffers des Gegners letztendlich hauchdünn, aber dennoch verdient mit 4:3 Toren im Siebenmeterwerfen.

Somit ist den Scheiner-Handballmädchen der Bayerische Vizemeister-Titel schon sicher – auf dem Landesfinale in Gröbenzell Anfang März können die CSG-Handballspielerinnen ihre Siegesserie hoffentlich fortsetzen, um bei „Jugend trainiert für Olympia“ gegen Gewinner aus Nordbayern zu Einen den bayerischen Gesamtsieg zu erringen und zum Anderen damit die Fahrkarte für das Bundesfinale in Berlin Anfang Mai zu lösen.

Handball Regionalentscheid

Knappes Aus im Regionalentscheid

HANDBALL REGIONALENTSCHEID

KNAPPES AUS IM REGIONALENTSCHEID

Die Handballmannschaft Jungen II verfehlte denkbar knapp den Einzug ins Bezirksfinale. Nach einem souveränen Sieg gegen das Gymnasium Schrobenhausen kam es nach einem Unentschieden gegen die Realschule Neuburg zum 7-m-Werfen. Hier mussten sich die Scheiner-Schüler mit einem 4:5 geschlagen geben.

HANDBALL STADTFINALE

KLARER SIEG FÜR DAS SCHEINER-GYMNASIUM

Am Dienstag, den 26.11.13 fanden die Stadtmeisterschaften im Handball der Jungen, Wettkampfklasse II, im Rahmen der Schulsportwettbewerbe "Jugend trainiert für Olympia" in der MTV-Halle statt. Schulhandballobmann Christian Demel konnte diesmal drei Mannschaften - die Ickstatt-Realschule, das Reuchlin-Gymnasium und das Scheiner-Gymnasium begrüßen.

Im ersten Spiel trafen die beiden Gymnasien aufeinander und das Scheiner konnte mit einem 18:7 klar überzeugen.

Spannend wurde es im Spiel der Ickstatt-Realschule gegen das Reuchlin-Gymnasium. Obwohl die Gymnasiasten zur Halbzeit noch führten, konnte die Ickstatt in der letzten Minute ausgleichen und man trennte sich 8:8.

Im Spiel Ickstatt gegen Scheiner fanden die Scheiner-Schüler schwer ins Spiel und zur Halbzeit stand es 2:1 für das Scheiner. Erst in der 2. Halbzeit konnten die Gymnasiasten an ihre Leistung gegen das Reuchlin anknüpfen und gewannen schließlich mit 14:6 doch noch deutlich.

Die Siegerehrung nahm Herr Laube von der Sparkasse Ingolstadt vor. Das Scheiner-Gymnasium qualifizierte sich damit für den Regionalentscheid.

FUSSBALL STADTFINALE

Zweiter Platz für die CSG-Fußball-Mädchenmannschaft

FUSSBALL STADTFINALE

ZWEITER PLATZ FÜR DIE CSG-FUSSBALL-MÄDCHENMANNSCHAFT

In der Wettkampfklasse II trat unsere Scheiner-Mannschaft als zweifacher Titelverteidiger in der diesjährigen Stadtmeisterschaft an. Die neuformierte Mannschaft sicherte sich am Ende die Silbermedaille - eine Leistung auf die sie stolz sein kann.

Das erste Spiel gegen die Gnadenthal-Realschule begann mit einem Rückstand in der ersten Minute. Nach einigen Umstellungen fand unsere Mannschaft allerdings immer besser ins Spiel und hätte schon zur Halbzeit den Ausgleich verdient gehabt. Auch nach dem Seitenwechsel gab es ein Spiel auf ein Tor. Einziges Manko war dabei die Chancenverwertung - reihenweise wurden „Hundertprozentige“ vergeben. Dass am Ende wenigstens ein Punkt heraussprang war Ronja Schmatz zu verdanken, die nach einem Sololauf über den ganzen Platz einen Strafstoß zugesprochen bekam und diesen in der letzten Minute selbst zum 1:1 Endstand verwandelte.

Auch im zweiten Spiel lag man schnell mit dem ersten Torschuss des Gnadenthal-Gymnasiums zurück. Noch vor der Pause gelang allerdings Laura Burghardt der verdiente Ausgleich. Den erneuten Rückstand konnte Schmatz kurz vor Schluss mit einem Freistoßhammer in den Winkel erneut ausgleichen. Allerdings freute man sich zu lange und musste im Gegenzug das 2:3 hinnehmen - der Endstand.

Im dritten Spiel gegen das schon als Sieger feststehende Katharinen-Gymnasium, das seine beiden Spiele klar gewonnen hatte, zeigte das Scheiner nun seine Klasse und siegte überzeugend mit 3:1. Torschützen waren erneut Schmatz und Burghardt (2).

Im folgenden Neunmeterschießen um Platz 2 hatten unsere Mädchen letztlich die stärkeren Nerven und gewannen gegen die Gnadenthal-Realschule nach 8 Schüssen knapp.

DAS CHRISTOPH-SCHEINER-GYMNASIUM WURDE BEIM STADTFINALE IM FUSSBALL IN DER WETTKAMPFKLASSE II DER JUNGEN (JAHRGANG 1998-2000) SEINER FAVORITENROLLE GERECHT UND GEWANN IN EINER KNAPPEN ENTSCHEIDUNG DEN TITEL

Auf der Bezirkssportanlage Nord-West kämpften insgesamt vier Teams um die Medaillen, die im Austragungsmodus „Jeder gegen Jeden“ den Sieger ermittelten. In Runde eins behielt das Apian-Gymnasium gegen die Freiherr-von-Ickstatt-Realschule knapp mit 1:0 die Oberhand. Das Christoph-Scheiner-Gymnasium kam zu einem ungefährdeten 7:1 Sieg gegen das Katharinen-Gymnasium. In der zweiten Runde setzte sich das Scheiner-Gymnasium gegen das Apian-Gymnasium hauchdünn mit 1:0 durch. Zur gleichen Zeit verlor das Katharinen-Gymnasium mit 4:1 gegen die Ickstatt-Realschule. In der letzten Runde hätte dem Christoph-Scheiner-Gymnasium bereits ein Unentschieden zum Titel gereicht, die Ickstatt-Realschule konnte jedoch durch einen verdienten 1:0 Sieg die Entscheidung aufschieben. Da das Apian-Gymnasium ihre Pflichtaufgabe gegen das Katharinen-Gymnasium souverän mit 8:1 löste, musste ein Elfmeterschießen, an dem alle drei Teams mit zwei Siegen beteiligt waren, den Titelgewinner bestimmen.

Das Los fiel zu Beginn auf einen Vergleich zwischen der Ickstatt-Realschule und dem Scheiner-Gymnasium, das am Ende mit 5:3 die Oberhand behielt. Die Schüler des Apian-Gymnasiums forderten nun  den Sieger heraus, hatten aber ihr Visier nicht richtig eingestellt und zogen mit 2:4 Toren am Ende den Kürzeren. So hieß der Sieger eines insgesamt toll abgelaufenen Stadtfinales am Ende Christoph-Scheiner-Gymnasium, das im Frühjahr 2014 die Region in der nächsten Runde vertreten wird.

Diese vier Mannschaften nahmen an der Stadtmeisterschaft teil: Freiherr-von-Ickstatt-Realschule, Apian-Gymnasium, Christoph-Scheiner-Gymnasium, Katharinen-Gymnasium.

Schuljahr 2012/13

Leichtathletik Stadtfinale

SCHULJAHR 2012/13

LEICHTATHLETIK STADTFINALE

Am 18. Juni 2013 fand in der Bezirkssportanlage beim MITV das Stadtfinale der Leichtathletik statt. Die Schüler des Christoph-Scheiner-Gymnasiums nahmen erfolgreich mit sieben Mannschaften Teil (Die meisten aller Ingolstädter Schulen!).

Die Mannschaften der Wettkampfklasse I (Jahrgänge 1993-1996) konnten sowohl bei den Jungen, als auch bei den Mädchen den Sieg davontragen. Die Jungen der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 1996-1999) erreichten den 2. Platz. Mädchen waren in dieser Wettkampfklasse nicht am Start. In der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 1998-2001) erreichten sowohl die Jungen, als auch die Mädchen einen guten 2. Platz. In der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 2000-2002) lagen die Jungen am Ende auf Platz 2 und die Mädchen auf Platz 3.

Besonders herausragende Leistungen zeigten bei den Jungen Julian Knabl (9a) im Hochsprung mit übersprungenen 1,76m, Sebastian Amler (9c) im Kugelstoßen mit 10,84m und Johannes Okarafor (9c) beim 100m-Sprint mit 11,79s. Bei den Mädchen sprangen Isabel Toth 1,44m hoch und Marie Hedrich 4,91m weit.

INGOLSTÄDTER HALBMARATHON

Das CSG nahm mit 13 Mannschaften am Ingolstädter Halbmarathon teil. Das Wetter war für die Läufer angenehm, da es nicht so heiß war wie im letzen Jahr. Alle Schüler haben sich wacker geschlagen und die Mehrzahl will nächstes Jahr wieder teilnehmen. Die Staffel "CSG VII" war die beste Ingolstädter Schulstaffel. Auch eine Staffel der Referendare war erfolgreich am Start.

"JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA"

FUSSBALL

CSG-MÄDCHEN VERPASSEN REGIONALSIEG

Die Fußball-Mädchen des Scheiner-Gymnasiums verpassten in der Wettkampfklasse II die Titelverteidigung in Eichstätt denkbar knapp und unglücklich. Im ersten Spiel gewann die Maria-Ward-Realschule gegen die Realschule Manching 2:0. Anschließend setzten sich die Scheiner-Mädchen völlig verdient 7:0 (2:0) gegen die Manchinger durch. Die Tore erzielten Fronius (3), Dietz (2), Boos und Müller. Im entscheidenden letzten Spiel der Siegermannschaften begann Eichstätt gut und ging nach einem Abwehrfehler in Führung. Nachdem noch vor der Pause Hannah Fronius der inzwischen verdiente Ausgleich gelang, feuerte das Scheiner in der zweiten Halbzeit ein Offensivfeuerwerk ab ohne dabei Glück zu haben. Besonders die stark spielende Ronja Schmatz hatte dabei Pech, das bei ihren zahlreichen Chancen entweder der Pfosten oder die überragende Torhüterin der Eichstätter im Weg war. So blieb es am Ende trotz bester Möglichkeiten beim 1:1. Im folgenden dramatischen  9-Meterschießen musste man sich den Eichstätterinnen schließlich knapp mit 4:3 geschlagen geben. Trotz dieser Niederlage kann die Mannschaft auf das Erreichte in den letzten beiden Jahren mehr als stolz sein.

 

HANDBALL I

JUNGEN II GEWINNEN REGIONALENTSCHEID

Am Mittwoch den 16.1.13 begrüßte Schulhandballobmann Christian Demel die Schülermannschaften Jungen II des Willibald-Gymnasiums Eichstätt und des Christoph-Scheiner-Gymnasiums Ingolstadt zum Regionalentscheid Handball in der MTV Halle in Ingolstadt.

Beide Mannschaften begannen sehr konzentriert und spielten mit hohem Tempo. So war bis Mitte der 1. Halbzeit das Spiel sehr ausgeglichen. Dann setzten sich die Eichstätter mit einigen sehr gelungenen Kombinationen etwas ab und gingen mit 4 Toren Vorsprung in die Halbzeit. In der zweiten Spielhälfte wollten die Scheiner-Schüler schnell den Anschluss wieder gewinnen. Die Ingolstädter kamen bis auf 2 Tore heran, mussten dann aber durch einige Fehlwürfe aus der 2. Reihe die Willibald-Schüler sogar bis auf 5 Tore wegziehen lassen. Erst in den letzten 10 Minuten gelang den Schülern des Christoph-Scheiner-Gymnasiums durch großen kämpferischen Einsatz und schön herausgespielte Tore von Emanuel Mayr, Fabian Binninger und Würfe aus dem Rückraum von Niklas Mahncke der Ausgleich. Auch Tormann Felix Geisenfelder unterstützte durch tolle Paraden die Aufholjagd. Schließlich gelang den Scheiner-Schülern 20 Sekunden vor Schluss der Siegestreffer zum 37:36. Ein glücklicher Sieg in einem hochklassigen, spannenden aber sehr fairen Spiel.

JUNGEN II GEWINNEN DEN STADTMEISTERTITEL

Die Handballmannschaft Jungen II gewann souverän den Stadtmeistertitel. Sie setzte sich klar mit 27:15 Toren gegen die Ickstatt-Realschule durch und qualifizierte sich für den Regionalentscheid.

HANDBALL II

Gratulation an die Handball-Schulmannschaft der Mädchen des CSG (Wettkampfklasse III/1), die beim Stadtfinale in der Bezirkssportanlage Ingolstadt-Mitte am Dienstag, den 18.12.2012,  den 1. Platz errangen und sich somit für das Bezirksfinale im kommenden Jahr qualifizierten.

Unser hochmotiviertes Mädchen-Schulteam gewann gegen die Auswahl des Reuchlin-Gymnasiums souverän mit 38:11 Toren.

Die Spielerinnen Franziska Köstler (2), Svea von der Heydt (3), Amelie Piechulleck, Linda Zosimidou, Laura Masin (2) und Mia Seufzger (2) zeigten allesamt eine tolle Leistung, wobei Isabel Toth (11), Katrin Ermel (7), Naomi Tajiti (5) sowie Anina Neudecker (4) mit ihren vielen Toren wesentlich zum Erfolg unserer Handball-Schulmannschaft beitrugen. Nicht zuletzt Miriam Schlüter (Isabel Toth) als Torfrau ist es zu verdanken, dass unsere Schülerinnen aus der 7.  und 8. Jahrgangsstufe durch ihre geschlossene Mannschaftsleistung das Stadtfinale im Handball für sich entscheiden konnten.

Herzlichen Glückwunsch!

FUSSBAL

CHRISTOPH-SCHEINER-GYMNASIUM DOMINIERT DEN INGOLSTÄDTER SCHUL-FUSSBAL

In allen drei in diesem Schuljahr ausgetragenen Stadtmeisterschaften der Schulmannschaften im Fußball triumphierten die Scheiner-Mannschaften. Sowohl bei den Jungen der Jahrgänge 1997/1998 und der Jahrgänge 1999/2000 als auch bei den Mädchen errangen die Schüler und Schülerinnen den begehrten Stadtmeistertitel.

UNGEFÄHRDET ZUR TITELVERTEIDIGUNG DER JUNGEN III

Wie schon im vergangenen Schuljahr war auch bei der diesjährigen Ingolstädter Stadtmeisterschaft im Fußball das Christoph-Scheiner-Gymnasium in der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 1999 und 2000) das Maß aller Dinge.

In der Vorrunde (das Starterfeld von sechs Mannschaften wurde in zwei Dreier-Gruppen eingeteilt) setzten sich die Scheiner-Jungs souverän und eindrucksvoll mit Siegen gegen das Katharinen-Gymnasium (3:1) und die Fronhofer Realschule (5:1) durch und qualifizierte sich somit für das Finale, in dem man auf das Apian Gymnasium traf.

Im Finale übernahmen die Scheiner-Jungs sofort die Initiative und beherrschten den Gegner nach Belieben. So wurde das Endspiel zu einer klaren Angelegenheit und am Ende stand ein ungefährdeter 5:0-Sieg zu Buche.

Damit ist man nun für den Regionalentscheid im April 2013 qualifiziert, bei dem man mit einer ähnlichen Leistung sich durchaus Siegchancen ausrechnen darf.

JUNGEN-II-FUSSBALLER ERRINGEN ERNEUT STADTMEISTERTITE

Nach den Jungen III konnten auch die älteren Jahrgänge (1997 und 1998) die Ingolstädter Stadtmeisterschaft für sich entscheiden. Wie im Schuljahr zuvor siegten die Scheinerianer ohne größere Schwierigkeiten und qualifizierten sich somit erneut für den Regionalentscheid im April.

 In dem mit sieben Schulen ausgetragenen Turnier gewann das CSG beide Vorrundenspiele (6:0 gegen die Ickstatt-Realschule und 3:1 gegen die Herschel-Mittelschule). Dabei sollte eine schöner Freistoß aus 16 Metern von Darius Jalinous erwähnt werden, der das zwischenzeitliche 1:1 gegen die Herschel-Mittelschule bedeutete.

Im Finale traf man auf das Apian-Gymnasium. Dem schnellen , kombinationssicheren Kurzpassspiel der Grün-Weißen konnte der Gegner aber nur wenig entgegensetzen und somit setzte man sich schlussendlich verdient mit 3:1 durch.

CSG-MÄDCHEN VERTEIDIGEN STADTMEISTERTITEL

Die Fußballmädchenmannschaft des Christoph-Scheiner-Gymnasiums setzte sich im Stadtmeisterschafts-Endspiel der Wettkampfklasse II deutlich gegen bis zum Ende tapfer kämpfende Schülerinnen des Katharinen-Gymnasiums mit 5:1 (2:0) durch.

Allerdings dauerte es gut 20 Minuten bis Alena Dietz mit einem Traumtor in den Winkel die taktisch gut spielende Hintermannschaft des Katherl überwinden konnte. Danach hatte das CSG viele gut herausgespielte Möglichkeiten, bei denen jedoch meist die starke Torhüterin des Katharinen-Gymnasiums Siegerin blieb. Trotzdem konnte das Ergebnis im weiteren Spielverlauf durch toll herausgespielte Tore von Ronja Schmatz, Hannah Fronius (2) und Alena Dietz in die Höhe geschraubt werden. Am Ende gelang Franziska Ihrler noch der verdiente Ehrentreffer fürs Katherl.

Im April des nächsten Jahres vertreten die Mädchen des Scheiner-Gymnasiums die Stadt im Regionalentscheid.

SCHULJAHR 2011/12

INGOLSTÄDTER HALBMARATHON

Das CSG nahm mit 8 Mannschaften am Ingolstädter Halbmarathon teil. Bei Temperaturen über 30 Grad schlugen sich alle Teams wacker. Die "CSG-Ballakrobaten" erreichten den 9. Platz und waren damit beste Ingolstädter Schulstaffel.

FUSSBALL

Die Mädchenfussballmannschaft des CSG sicherte sich den 1. Platz beim Regionalausscheid der Wettkampfklasse II durch zwei knappe Siege. Das erste Spiel wurde durch Treffer von Alena Dietz und Hannah Fronius gegen die Maria-Ward-Realschule Eichstätt mit 2:1 gewonnen.

Im entscheidenden Gruppenspiel gegen die punktgleiche Realschule am Keltenwall Manching war es erneut Hannah Fronius, die den goldenen Treffer zum 1:0 Endstand erzielte.

Somit vertritt das SCG gleich im ersten Jahr der neuformierten Mannschaft Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung die Region bei den Ausscheidungsspielen zum Bezirkssieger.

HANDBALL

Unsere Mädchen, Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 1998 und 2000) haben das CSG in Gröbenzell bei der Oberbayerischen Meisterschaft im Handball vertreten. Als Sieger der Stadt- und Regionalmeisterschaft musste die Mädchenmannschaft nun gegen härtere Gegner antreten. Schnell kristallisierte sich im Turnierverlauf heraus, dass es einen Zweikampf zwischen dem CSG und dem Gymnasium Unterschleißheim um die Meisterschaft im Bezirk Oberbayern geben wird.

Als schließlich diese beiden Mannschaften gegeneinander antreten mussten, kam es zu einem offenen Schlagabtausch, bei dem am Ende die Unterschleißheimer Mädchen die Nase knapp vorne hatten. Ein verworfener Siebenmeter und kleinere Leichtsinnsfehler in der Schlussphase, des hart umkämpften Spiel sorgten dafür, dass unsere Mädchen „nur“ die Silbermedaille verliehen bekommen haben. Trotzdem verließ die CSG-Mannschaft erhobenen Hauptes die Halle, in der Hoffnung nächstes Jahr erneut bei den Oberbayerischen Schulmeisterschaften dabei sein zu können.

TURNEN

Unsere Turnmädchen WK III gewannen sowohlden Bezirksentscheid als auch den Landesentscheid und qualifizierten sich so schon zum zweiten Mal für das Bundesfinale in Berlin.

BASKETBALL

Unser Basketball Mädchen II Team kam kampflos ins Regionalfinale und erspielte sich dort souverän den 1. Platz. Beim Bezirksfinale in Bad Aibling mussten sich die Mädchen allerdings in beiden Vorrundenspielen geschlagen geben. Trotzdem ein toller Erfolg!

Auch die Jungs können im Basketball gute Ergebnisse vorweisen. So gewannen die Jungen II sowohl das Stadtfinale als auch den Regionalentscheid und belegten im Bezirksfinale in Weilheim einen beachtlichen 5. Rang.

Die Mannschaften Jungen III/1 und Jungen IV mussten im Stadtfinale anderen Schulen den Vorrang lassen und errangen den 4. bzw den 2. Platz.

FUSSBAL

Mädchenfußballmannschaft des CSG holt Stadtmeisterschaft

 In einem hart umkämpften und bis zum Schluss spannenden Spiel gewannen die Schülerinnen der Jahrgänge 1996 bis 1998 des Christoph-Scheiner-Gymnasiums mit einem 1:0 gegen die Gnadenthal-Mädchen-Realschule das Stadtfinale. Der goldene Treffer gelang Hannah Fronius kurz vor Schluss mit einem satten Schuss fast von der Mittellinie. Somit qualifizierte sich die neuformierte Mannschaft auf Anhieb für den Regionalentscheid im nächsten Frühjahr.

Im Bild die siegreiche Mannschaft mit ihren Betreuern.

Jungen-III-Fußballer erringen Stadtmeistertitel

Wie im Schuljahr zuvor konnte die Fußball-Schulmannschaft des Christoph-Scheiner-Gymnasiums die Ingolstädter Stadtmeisterschaft in der Wettkampfklasse III (Jahrgang 1998/1999) erringen und sich somit erneut für den Regionalentscheid im April qualifizieren. In dem mit sieben Schulen ausgetragenen Turnier stand man sich im Finale der Mannschaft des Reuchlin-Gymnasiums gegenüber. Letztlich reichte den Scheiner-Jungs in einem spannenden Endspiel ein 1:0, um die Goldmedaillen in Empfang nehmen zu dürfen.