Kunst ist keine Nebensache

Das Fach Kunst weckt, unterstützt und fördert die grundlegende schöpferische Fähigkeit, die auf Fantasie und Vorstellungsvermögen basiert  und mit der sich der Mensch die Welt erschließt.

Kunst ist ein Leitfach der ästhetischen Bildung. Ästhetik wird dabei als Wahrnehmung in ihrer umfassenden Bedeutung verstanden, als anschauliches Denken, das Wirklichkeit interpretiert und strukturiert.

Im Wahrnehmen und Gestalten leistet das Fach Kunst einen wichtigen Beitrag zu einer ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung: Eigenverantwortlichkeit und notwendige Flexibilität im Gestaltungsprozess sowie der Glaube an eigene Gestaltungsfähigkeiten und -möglichkeiten sind die Basis für Selbstkompetenz. Zunehmend vielschichtigere Bildwelten durchdringen unseren Lebensalltag, unsere Kommunikationsformen sind zunehmend visuell geprägt. Das Lesen und Gestalten bildnerischer Ausdrucksformen wird zu einer unabdingbaren Schlüsselqualifikation.

Kreativität, Assoziationsfähigkeit, Vorstellungsvermögen und Sinn für Ästhetik sind grundlegende Qualifikationen, welche im Kunstunterricht vermittelt werden.

Ansprechpartner: StDin Dagmar Hummel