Allgemeines

 

Am Christoph-Scheiner-Gymnasium hat man die Möglichkeit,  Latein  als zweite Fremdsprache in der sechsten Jahrgangsstufe zu wählen.

Was macht Latein attraktiv? Welche Kenntnisse und Fähigkeiten können Schüler erlangen, die sich für das Erlernen der lateinischen Sprache entschieden haben?

Einige Beispiele:

  • Einblick in die Entstehung und das Fortwirken der röm./griech. Kultur (Literatur, Geschichte, Philosophie ...)                       
  • fundierte Kenntnisse der Grammatik, auch der deutschen!  
  • Erschließung von Fremdwörtern
  • Erlernen grundlegender „Tugenden“ eines erfolgreichen Arbeitsverhaltens (Genauigkeit, Konzentration, Ausdauer...)
  • Förderung logischen Denkens und der Analysefähigkeit 

 Zudem gilt Latein als Zulassungsvoraussetzung für bestimmte Studiengänge.                 

(nähere Informationen siehe Latein als Zulassungsvoraussetzung

Lehrwerke jeweils mit Grammatikbuch

Arbeitsmaterialien

Zusatzmaterialien

Ein in der 09. Jahrgangsstufe eingeführtes Wörterbuch darf ab Jahrgangsstufe 10 in Schulaufgaben benutzt werden.

Link zu den genehmigten Wörterbüchern

Leistungserhebung

 

Die Anzahl der Schulaufgaben im Fach Latein richtet sich nach der Anzahl der Wochenstunden, d.h.:

  • Jahrgangsstufe 06:    4   Schulaufgaben
  • Jahrgangsstufe 07:    4
  • Jahrgangsstufe 08:    4
  • Jahrgangsstufe 09:    3
  • Jahrgangsstufe 10:    3

 

Eine Latein- Schulaufgabe besteht generell aus zwei Teilen:

      I.  Übersetzung  (lat.-dt.)

      II. Aufgabenteil

    Gewichtung:        I : II  =  3 : 1          (Jahrgangsstufe 06 – 08)

                            I : II  =  2 : 1          (ab Jahrgangsstufe 09)

Latinum

 

SchülerInnen, die in Jahrgangsstufe 10 die Gelegenheit eines Auslandsaufenthalts wahrnehmen möchten, können zuvor eine Feststellungsprüfung ablegen, um das Latinum zu erhalten.

Voraussetzung für den Erhalt des Nachweises ist das Bestehen  der Prüfung mit mindestens Note „ausreichend“.

Nähere Informationen siehe ERWERB DES LATINUMS