Liebe Leserinnen und Leser!

endlich: Osterferien! Wir haben es uns verdient, oder? Nach dem Zwischenzeugnis hat sich die Schulfamilie mächtig ins Zeug gelegt: Der ganz normale Unterricht verlangt höchste Konzentration auf die Jahrgangsziele und die zusätzlichen Aufgaben wollen auch noch bewältigt werden. Heuer ging es um viel technischen Fortschritt beim "moodlen", der Umstellung unserer Hard- und Software, dem Info-Portal für die Lehrer und den vielen Sonderprojekten zu Förderprogrammen im pädagogischen Bereich. Die meisten Maßnahmen werden im Hintergrund bewältigt - und gerade sie kosten Zeit und Energie. Doch wir sind dies unseren Schülern schuldig. Und wir sind gespannt, wie unser nächstes "Ensemble" nach der Anmeldewoche sich anfangs Mai zusammensetzen wird.

Wir freuen uns jedenfalls auf unsere Neuen! Beim Tag der offenen Tür kann man unserer "Scheiner family" zusehen, auch wie wir miteinander umgehen. Ein wichtiger Aspekt für (wenigstens) acht Jahre Zusammenwirken auf dem Weg zur Hochschulreife….

Angenehme Ruhezeiten, erfolgreiches Wirken und schöne Ostertage

wünschen Ihnen
Ihre
CSG-Newsletterer

Gerh.-Gg. Krainhöfner, D. Schneeweis, G. Hanauska und J. Melzer

Aktueller Stand unserer Interessenten:
1808 Abos (19.03.2013)

1. NEUES VON DER SCHULLEITUNG

===

2. NEUES AUS DEM KOLLEGIUM

2.1 Pädagogisch-psychologischer Workshop vom 5. bis 7. Februar 2013

Bevor sie in den Zweigschuleinsatz gestartet sind, haben sich die Referendare des Unterseminars 2012/2014 zum pädagogisch-psychologischen Workshop in Riedenburg getroffen. Drei Tage, die durch die Beiträge der verschiedenen Referenten sehr ertragreich gestaltet waren. Am ersten Tag informierte Schulpsychologin Frau Hilbig die Seminarteilnehmer über den Umgang mit Stress. Das Training mit Frau Mattern von der TUM School of Education zum Thema Zeitmanagement konnte am Mittwoch erfolgreich abgeschlossen werden. An diesem Tag konnte auch Herr Maier in Riedenburg begrüßt werden, um mit den Seminarteilnehmern über ihr Lehrerbild zu diskutieren. Natürlich gaben auch die Seminarlehrer für Psychologie Frau Eberhard und Herr Krainhöfner für Pädagogik den Referendaren wichtige Tipps fürs Einsatzjahr mit auf den Weg. Insgesamt drei sehr gelungene Tage, bei denen die Geselligkeit auch nicht zu kurz kam.

(StRefin Julia Hanglberger / JM)

2.2 Scheiner unterwegs nach Moskau

Gleich vier Gruppen unserer Schule haben in diesem Jahr Moskau auf der Agenda. Das sind zunächst zwei Schülergruppen der russischen Metropole, die uns demnächst besuchen werden. Heuer nämlich kommen beide Partnerschulen zu Besuch: das Kapzow-Gymnasium vom 20. bis 28. April und das Gymnasium 1513 vom 22. April bis zum 2. Mai. Das gibt den russischen Schülern auch die willkommene Gelegenheit, an unserem Schulkonzert am 23. April teilzunehmen - ganz im Sinn der Internationalität dieses Jubiläumskonzerts. Ob sie auch einen eigenen Beitrag dazu leisten werden?

Eine weitere Gruppe besucht aktuell Moskau: In der Woche vor den Osterferien  sind zwölf CSGler gemeinsam mit ihren Lehrkräften Anastasia Gluschkow und Dr. Fritz Schäffer zum "Abenteuer Moskau" aufgebrochen. Wir dürfen gespannt sein, wie die sprichwörtliche russische Gastfreundschaft auf sie wirken wird.

Und schließlich fährt eine gemischte Gruppe von Lehrern und Freunden des CSG in den Osterferien auch nach Moskau. Damit wird ein Austauschbogen fortgesetzt, der 1991 mit Scheiner-Lehrern und Moskauer Lehrern begann und zwischenzeitlich von Scheiner-Eltern und dem Freundeskreis der Schule ebenfalls aufgegriffen wurde.

Eine großartige internationale Begegnungseinrichtung, deren  Ausgangspunkt 1988 (!) noch politisch außergewöhnlich war, jetzt aber zum Standardprogramm unserer Schule gehört.

Schulleiter Dr. Alexander Bubmann - ihm gilt der  Ferienbesuch - wird in diesem Jahr in den Ruhestand wechseln. Man darf also gespannt sein, wie sich die Beziehungen zukünftig gestalten werden!

(GGK)

3. NEUES VOM ELTERNBEIRAT

3.1 Känguru-Test - vom Elternbeirat (wie jedes Jahr) gefördert

Woher kommt der Wettbewerb?

Die Idee für diesen Multiple-Choice-Mathe-Wettbewerb kommt aus Australien (1978), daher der Name "Kangourou des Mathématiques" (Känguru der Mathematik). Immer mehr europäische Länder wurden für eine Teilnahme gewonnen. Die Aufgaben sind in allen teilnehmenden Ländern im Wesentlichen gleich und werden überall am selben Tag bearbeitet, in diesem Jahr am Donnerstag, 11. April 2013.

Der Wettbewerb „boomt“, wahrscheinlich weil so viele SchülerInnen daran richtig Spaß haben, in Deutschland nahmen im vergangenen Jahr mehr als 800.000 teil.

Welches Ziel hat der Wettbewerb?

Känguru der Mathematik weckt die Freude an der Mathematik und dem eigenständigen Denken und soll vor allem Spaß machen. Der Test ermöglicht den Teilnehmern, sich über den Unterrichtsstoff hinaus mit der Mathematik zu beschäftigen.

Auswertung, Urkunden und Preise

Im Anschluss an den Wettbewerb werden Namen, Klassen und Antwortbuchstaben der Teilnehmer ausschließlich zu Auswertungszwecken online übermittelt. Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde und vielleicht auch einen Preis.
Mehr Infos und Beispielaufgaben finden Sie hier.

 

Ein herzlichen Dank geht an den Elternbeirat, welcher die Hälfte der Teilnahmegebühr für die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Jahrgangsstufe übernimmt.

(Das Känguru-Organisations-Team: K. Schlagbauer und J. Melzer)

3.2 Vorschau auf Informationsveranstaltungen des Elternbeirates

Separate Einladungen zu den einzelnen Terminen folgen zu gegebener Zeit.

 

  • Das Interesse unserer Schüler/-innen an Auslandsaufenthalten nimmt ständig zu. Dies zeigt sich zum Einen an den in den 9. und 10. Klassen angebotenen Schüleraustauschfahrten an unsere Partnerschulen in Frankreich, England, Russland, USA und in diesem Jahr erstmals Spanien, wo die Zahl der Bewerber seit Jahren die Anzahl der zur Verfügung stehenden Plätze übersteigt.  In einem Auswahlverfahren mussten daher auch in diesem Jahr die Plätze vergeben werden.  Zum Anderen entscheiden sich immer mehr unserer Schüler aber auch dafür, im Anschluss an die 9. oder in der 10. Klasse mehrere Monate bis zu einem ganzen Schuljahr als Gastschüler weltweit zu verbringen.  Schüler aus den jetzigen 10. Klassen und ihre Familien haben sich bereit erklärt, interessierten Eltern von ihren Aufenthalten in verschiedenen Ländern der Welt zu berichten z.B. wie komme ich an eine Gastfamilie, mit welchen Kosten muss ich rechnen,  welchen zeitlichen Vorlauf muss ich beachten, wie geht es dem Gastschüler im Ausland bzw. seiner Familie in der Heimat während des Auslandsaufenthalts, wie ist die Wiedereingliederung nach der Rückkehr? Als Termin ist Ende April/Anfang Mai angedacht. Zielgruppe: vor allem Schülerfamilien der 8. und 9. Jahrgangsstufe.
  • Am 06.06. um 19 Uhr wird Herr Hagen von der Kriminalpolizeiinspektion Ingolstadt über illegale Drogen informieren. Dies ist eine Veranstaltung ausschließlich für Eltern sowie Lehrkräfte, nicht für Schüler.

 

Wir hoffen, dass unsere Angebote Ihr Interesse wecken und freuen uns auf eine rege Teilnahme an den Informationsveranstaltungen.

 

Zunächst wünsche ich Ihnen und Ihren Familien aber Frohe Ostern und erholsame Ferien.

 

(Marion Schiller - Elternbeiratsvorsitzende / JM)

4. NEUES VOM CSG-FREUNDESKREIS

Umfangreiches Programm im 2. Halbjahr

Mit der Fixierung des Termins eines Festvortrags "100 Jahre Schule an der Donau" (16. April) anlässlich des Altbau-Jubiläums in diesem Schuljahr hat der Freundeskreis der Schule einen weiteren Programmpunkt für 2013 vorgelegt. Die Schulfamilie darf gespannt sein, wie von Dr. Beatrix Schönewald, Leiterin des Ingolstädter Stadtmuseums, das Thema "100 Jahre Schule an der Donau - vom Neubau 1912 zum Altbau 2013" aufbereitet wird.

Vom 9. bis 26. Mai hat der Freundeskreis zu einer USA-Reise eingeladen; Ausgangspunkt: unsere Partnerschule Marquette University High School in Milwaukee. Auch dort steht ein personeller Wechsel an: Der Chef der Deutsch-Abteilung, Sy Kreilein, steht vor dem Eintritt in den Ruhestand und freut sich schon auf den Abschiedsbesuch der Freunde aus Ingolstadt.

Ganz gesellig soll es dann beim 4. offenen Golfturnier des Freundeskreises für "Rabbits" und "echte" Golfer werden, wenn am 15. Juni die Zweierflights aus Novizen und versierten Spielern um die Scheiner-Pokale kämpfen werden. Austragungsort: Zieglers Golfplatz in Heinrichsheim bei Neuburg/Donau.

Das XL-Abituriententreffen der Jahrgänge 1953 bis 2003 am 29. Juni, der alljährliche Jubiläumsstammtisch zum Gründungstag des Freundskreises am 19. Juli und die Mitgliederversammlung am 26. Juli beendet den Reigen der diesjährigen Schuljahresveranstaltungen.

(GGK)

5. NEUES AUS DER VERWALTUNG

5.1 Informationen für die Anmeldung am CSG

Anmeldung 2013

Anmeldezeitraum

  • Montag, 06.05.2013 bis Mittwoch, 08.05.2013,
    jeweils von 08.00 Uhr – 16.00 Uhr in der Bibliothek (Eingang Preysingstraße)
  • Freitag, 10.05.2013,
    von 08.00 Uhr - 11.00 Uhr im Schülersekretariat



Mitzubringen

  • Übertrittszeugnis im Original (bei Bedarf bitte selbst vorher eine Kopie ziehen)
  • Kopie der Geburtsurkunde
  • Ein Passfoto des Kindes
  • 1,00 € Schutzgebühr für den Schülerausweis „Scheiner-Card“
  • Das Anmeldeformular zum Download finden Sie hier. Sie können es gern bereits ausgefüllt zur Anmeldung mitbringen oder es vor Ort ausfüllen.

 

Regelung bei getrennt lebenden Eltern

  • bei alleinigem Sorgerecht: Sorgerechtsbeschluss
  • bei gemeinsamem Sorgerecht:
    Bitte legen Sie eine formlose, unterschriebene Bestätigung des nicht anwesenden Elternteils vor, dass er/sie mit der Schulwahl einverstanden ist.

 
Legasthenie/LRS

  • Liegt eine Legasthenie oder LRS vor, benötigt die Schule ein gültiges Gutachten.

 

Weitere Hinweise

  • Nutzen Sie gerne auch die Vormittage, um die Anmeldung durchzuführen.
  • Eine Anwesenheit des anzumeldenden Kindes ist möglich, aber nicht notwendig.

Anmeldung eines Schülers aus der 5. Klasse Mittel- bzw. Realschule

  • In der Anmeldewoche kann unter Vorlage der Kopie des Zwischenzeugnisses eine Voranmeldung erwirkt werden.
  • Die endgültige Anmeldung erfolgt mit Abgabe des Jahresendzeugnisses (im Original) in den ersten drei Tagen der großen Ferien.

Weitere Punkte

Busantrag

 

Schließfach

  • Die Beantragung eines Schließfaches für Ihr Kind erfolgt in der ersten Schulwoche.

 

Offene Ganztagsschule

  • Die verbindliche Zusage für die Offene Ganztagsschule ist bei der Anmeldung möglich.

 

Probeunterricht

  • Falls Ihr Kind in den Probeunterricht geht, erhalten Sie von uns die dafür benötigten Informationen.
  • Der gemeinsame Probeunterricht für die Ingolstädter Gymnasien findet in diesem Jahr zentral am Apian-Gymnasium (vom 14.05. bis 16.05.2013) statt.
  • Prüfungsaufgaben gibt es im Buchhandel.

 


Erster Schultag 2013

 

Beratung

  • Unser Direktorat steht Ihnen für eine Beratung jederzeit zur Verfügung.
  • Sinnvoll ist eine Beratung:
    - wenn Ihr Kind in den Probeunterricht geht
    - wenn eine festgestellte Legasthenie oder LRS vorliegt
    - wenn Ihr Kind aus der Mittel- oder Realschule übertritt
    - bei Schülern aus anderen Bundesländern
    - bei Kindern mit ausländischer Staatsangehörigkeit.
  • Selbstverständlich können Sie die Beratung durch ein Mitglied des Direktorats auch in Anspruch nehmen, wenn Sie Beratungsbedarf in anderen Belangen haben.

Offene Ganztagsschule

  • Eine Kooperation zwischen Christoph-Scheiner-Gymnasium und Diakonischem Werk Ingolstadt
  • Für alle interessierten Schüler der Klassen 5 bis 7
  • Betreuung von Montag bis Donnerstag zwischen 13 und 16 Uhr
  • Anmeldung ab 2 Tagen wöchentlich möglich
  • Mitarbeiter:
    Pädagogisch ausgebildetes Personal wird von Schülern und Studenten unterstützt
  • Ablauf:
    - 13 Uhr gemeinsames Mittagessen in der Mensa
    - 13:45 bis 14:45 Uhr durch die Mitarbeiter begleitete und unterstützte Hausaufgaben- und Lernzeit
    - 14:45 bis 16 Uhr gemeinsame Freizeitgestaltung
  • Bei Bedarf Nutzung von kostengünstigen Nachhilfeangeboten älterer Schüler des Christoph-Scheiner-Gymnasiums möglich
  • Kosten:
    Der Besuch der OGTS ist kostenfrei, nur das Mittagessen muss selbst bezahlt werden.

Weitere Informationen zur OGTS

Ausführliche Informationen für die neuen 5. Klassen finden Sie hier.

(C. Schredl / JM)

5.2 Neuer Sprechstundenplan ab dem 11.03.2013

Den neuen Sprechstundenplan, welcher ab dem 11.03.2013 gültig ist, finden Sie auf der Startseite (unten) bzw. hier zum Download. Aus datenschutzrechtlichen Gründen ist der Online-Sprechstundenplan passwortgesichert. Das Passwort erhalten Sie per ESIS bzw. können es im Sekretariat erfahren.

(C. Schredl / JM)

5.3 Das Info-Portal - Einführung ab Schuljahr 2013/2014 beschlossen

Wie wir Newsletterer im Newsletter 17/2012 ankündigten, entschieden die Lehrkräfte des CSG (einstimmig), das Info-Portal ab kommenden Schuljahr einzuführen. Das Info-Portal ist eine webbasierte Plattform und stellt in Zukunft die Notenverwaltung für Lehrkräfte am CSG dar. In der zweiten Woche der Osterferien werden von den Info-Portal-Multiplikatoren C. Schredl, U. Sachers, W. Sachers, H. Stephan, P. Denzlein und J. Melzer die letzten Stellschrauben justiert.

(JM)

5.4 Die Lernplattform moodle - verstärkter Einsatz am CSG ab kommenden Schuljahr

Die Lernlattform moodle soll ab kommendem Schuljahr verstärkt am CSG eingesetzt werden. Bereits jetzt nutzen einige Lehrkräfte dieses Werkzeug zur Bereitstellung von (interaktiven) Übungsaufgaben und Lernmaterialien.

Falls eine Lehrkraft einen moodle-Kurs für eine Klasse einrichtet, sind die entsprechenden Schüler verpflichtet, sich in diesen Kurs einzuschreiben. 

Wie wir Newsletterer interessiert verfolgen, tauscht sich auch das Studienseminar 2012/2014 sehr rege mit Materialien und Informationen im Rahmen der Ausbildung am Scheiner über diese Plattform aus.

In den letzten zwei Schulwochen im aktuellen Schuljahr finden Fortbildungen von Lehrkräften durch die Schulbeauftragten für die Lernplattform moodle am CSG P. Denzlein und J. Melzer statt.

Weitere Informationen

(JM)

5.5 Ausbau Preysingstraße und Hartmannplatz

Ab dem 18.03.2013 bis voraussichtlich 08.11.2013 werden die Preysingstraße und der Hartmannplatz in mehreren Teilabschnitten umgebaut. Neben der Erneuerung der Oberflächenbeläge sind auch umfangreiche Neu- und Umbaumaßnahmen an den unterirdischen Ver- und Entsorgungsleitungen (Kanal, Wasser, Gas, Straßenbeleuchtung) vorgesehen. Die Baumaßnahmen finden unter Vollsperrung für den Fahrverkehr statt, die fußläufige Durchgängigkeit und Erreichbarkeit der Hauseingänge wird jedoch dauerhaft sichergestellt.

Wir Newsletterer bitten die geänderte Verkehrsführung zu beachten!

Wir werden über den weiteren Verlauf der Arbeiten berichten.

(JM)

6. NEUES VON DER SMV

6.1 Großer Erfolg für den Roten-Bandl-Tag

Man sagt, dass man sich etwas wünschen darf, wenn ein Freundschaftsband abfällt. Dann geht der Wunsch in Erfüllung. Unser Wunsch für den Roten-Bandl-Tag am 07.03.2013 war, möglichst vielen Leuten in Form der Leprahilfe zu unterstützen. Dazu wurden 500 rot bedruckte Armbänder von der SMV bestellt und zum Preis von 1 Euro das Stück verkauft. Damit „erkauften“ sich die Schüler an diesem Tag nicht ausgefragt zu werden. Der Erfolg war riesig! Es hätten noch weit mehr als die vorhandenen 500 Bänder verkauft werden können.

Wir freuen uns daher sehr, das gesammelte Geld der Leprahilfe überweisen zu können. Vielleicht können wir damit den Menschen einige  Wünsche erfüllen.

(J.-N. Dittert, Aktionsleiter / L. Röder / JM)

6.2 Spendenaktion für die Ingolstädter Tafel

Im März 2013 startet die SMV des Christoph-Scheiner-Gymnasiums eine große Spendenaktion. Um nicht nur überregional tätig zu werden, sondern auch in der Umgebung Bedürftigen Unterstützung zukommen zu lassen, möchten wir zusammen mit der „Ingolstädter Tafel“ Lebensmittelpakete sammeln. Dafür benötigen wir auch Ihre und die Hilfe Ihrer Kinder!

Mit von Ihnen zusammengestellten Päckchen möchten wir unseren bedürftigen Mitbürgern ermöglichen, an knappe Lebensmittel zu gelangen.

Besonders gefragt sind nicht verderbliche Waren wie:

  • Nudeln, Reis
  • Mehl
  • Sonnenblumen- und Olivenöl
  • Haferflocken
  • Konserven (z.B. Ravioli, Suppen)
  • Gewürze (v.a. Salz und Zucker)
  • Süßigkeiten
  • Haltbare Milch
  • Hygieneprodukte usw.

Die unverschlossenen Pakete können in den Pausen vom 18. bis zum 22.03.2013 im SMV-Zimmer (Pausenhalle, Zimmer 043) abgegeben werden. Anschließend werden wir, die SMV, Ihre Päckchen zur Tafel bringen, wo sie dann verteilt werden.

Wir wünschen uns eine rege Beteiligung und hoffen auf viele Spenden!

Selbstverständlich freut sich die Tafel auch außerhalb dieser Aktion über Sach- und Geldspenden aller Art!

(Christoph Heinritz, Aktionsleiter / JM)

7. ALLGEMEINER TEIL

7.1 Ein ganz großes Format unserer Scheiner-Lehrerin Dagmar Hummel

Viele Werke der Scheiner-Kunstlehrerin Dagmar Hummel hängen bereits schon aus, wie ein Glasfenster in der Krankenhauskapelle in Kösching oder im Vermessungsamt Pfaffenhofen. Die gebürtige Potsdamerin studierte Malerei bei Professor Markus Lüpertz in der staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe.  Sie war von 1994 bis 1996 in der Ingolstädter Partnerstadt Györ (Ungarn), wo sie ebenfalls Ausstellungen hatte. Seit 1997 ist sie Lehrerin am Christoph-Scheiner-Gymnasium.

Am 8. März 2013 eröffnete sie in der Galerie im Stadttheater Ingolstadt ihre siebte Ausstellung unter dem Namen "DAS GROSSE FORMAT". Der Name macht ihr alle Ehre, denn es sind riesige Gemälde, die ausgestellt werden. Die Begrüßung hielt die Stadträtin und ehemalige Scheiner-Lehrerin Gudrun Rihl. Danach war die Künstlerin im Gespräch mit Dr. Isabella Kreim - zusammen mit ihr analysierte Frau Hummel ihre Werke. Anschließend wurde zu einem gemeinsamen Glas Wein oder Wasser und Snacks eingeladen.

Die Ausstellung dauert bis zum 7. April 2013 und ist von Dienstag bis Sonntag  zwischen 11.00 und 18.00 Uhr geöffnet.

(DS)

7.2 Zum dritten Mal: Simulation einer Sitzung des europäischen Parlaments

Simulation of European Parliament - Kurz SEP

Am Mittwoch, den 27. Februar 2013 fand bereits zum dritten Mal die Simulation einer Sitzung des europäischen Parlaments am Scheiner statt (Simulation of European Parliament). Unter Leitung des Wahlkurses „Politik und Zeitgeschichte“, der von den Lehrkräften Ute Badum und Willi Plankl betreut wird, wurden zwei hochaktuelle Resolutionen vorgestellt, im Plenum diskutiert - und letztlich abgelehnt.

132 Schüler der Q11 betätigten sich dabei als Parlamentarier aus 21 Ländern, sechs Delegationen nahmen im Präsidium Platz. Neben der überwiegend „parlamentarischen“ Kleidung der Oberstufenschüler und der Einhaltung der strengen Gesprächsregeln beeindruckte vor allem die inhaltliche Auseinandersetzung mit den beiden Themen, vor allem, da die Sitzung dieses Jahr zum ersten Mal komplett in englischer Sprache durchgeführt wurde. Die Resolution on fairer taxation of income and wealth in the EU wurde mit einer sehr beeindruckenden Mehrheit abgelehnt, bei der ersten Resolution mit dem Thema Introduction a European wide proportion of women working in a certain sector” fiel die Entscheidung knapper aus. Dennoch deckte sich der Austausch innerhalb der Schüler-Parlamentarier durchaus mit der tagespolitischen Auseinandersetzung der „realen“ Politiker in Deutschland und auch in der EU.

Abschließend lässt sich sagen, dass diese Veranstaltung interessante und beeindruckende Einblicke in das Tagesgeschäft der Politik bietet und für die meisten ganz neue Blickwinkel eröffnet!

(Badum / JM)

7.3 Herzlich Willkommen zum "Tag der offenen Tür" am CSG

Bildimpressionen vom Tag der offenen Tür vor einem Jahr finden Sie hier.

Am 12.03.2013 stellte StD Schredl das CSG im Rahmen des Informationsabends für Viert-Klass-Eltern im Stadttheater vor. Die Präsentation finden Sie hier.

(C. Schredl / JM)

7.4 Wissenschaft entdecken! Universität erleben!

Die Goethe-Universität Frankfurt a. M. bietet unseren Schülerinnen und Schülern der 10. und 11. Jahrgangsstufe, die spätestens am 7. Juli 2013 das 16. Lebensjahr vollenden und nach der Schule ein Studium anstreben, einen tollen Campus an.

Der Schülercampus ist ein einwöchiger Sommerkurs, der vom 7. bis 13. Juli 2013 an der Goethe-Universität Frankfurt am Main stattfindet. Insgesamt neunzig Jugendliche können am Schülercampus teilnehmen. Sie können sich für eine geistes- und sozialwissenschaftliche oder eine naturwissenschaftliche Programmlinie bewerben. Für die Teilnahme zahlen Sie einen Teilnahmebeitrag in Höhe von 180 Euro, wobei die Reisekosten bis zu einer Höhe von 100 Euro erstattet werden können. Der Teilnahmebeitrag deckt etwa 20 Prozent der Gesamtkosten. Der Großteil der Kosten wird durch die großzügige Unterstützung von Förderern der Uni gedeckt.

Bewerbungsschluss: 01. 04. 2013 - also sputen!

Weitere Infos finden Sie hier.

(GGK)

7.5 Aus dem Wahlunterrichtsangebot: Robotics

Seit drei Jahren gibt es am CSG das begehrte Wahlfach Robotics, bei dem der NXT - Roboter-Baukasten von Lego Mindstorms zum Einsatz kommt. Mit großer Begeisterung und Ausdauer bauen und programmieren die Schülerinnen und Schüler „ihren“ NXT solange, bis er „macht, was er machen soll“.

In diesem Schuljahr können zwei Anfängerkurse und ein Kurs für Fortgeschrittene (1 und 2) angeboten werden.

Unsere Anfänger erarbeiten zunächst einfachere Programme (Strecken geradeaus und exakte Kurven fahren), bis schließlich diverse Sensoren (Tast-, Geräusch-, Ultraschall- und Lichtsensor) für anspruchsvollere Themen verwendet werden. Die Aufgaben reichen dann von „Hindernis umfahren“ und „Einparken“ bis „Folge einer schwarzen Linie“. Den Abschluss des Wahlkurses bildet jedes Jahr die Teilnahme am schulübergreifenden Wettbewerb des Netzwerk Robotics, bei dem Schüler des CSG, des Katharinen-Gymnasiums Ingolstadt und des Gymnasiums Gaimersheim in unterschiedlichen Disziplinen ihre Robotics-Kenntnisse austesten und Team- und Schulsieger gekürt werden. Der reibungslose Ablauf dieses Wettbewerbs wird v.a. durch das große Engagement der Fortgeschrittenen-Schüler der beteiligten Gymnasien gewährleistet.

Inhalt des Wahlkurses „Robotics für Fortgeschrittene 2“ ist die gezielte Vorbereitung auf den weltweit ausgetragenen Robotics-Wettbewerb „FIRST Lego League“ (FLL). Die Schüler fuhren bereits im November 2012 zum Regionalentscheid nach Garching. Bei ihrer ersten Teilnahme erreichten sie einen hervorragenden 5. Platz und gewannen den Preis „Bester Newcomer“. Die Anmeldung für die nächste FLL im November 2013 ist bereits geplant.

Nach dem Erlernen weiterer Programmstrukturen mit Variablen und Datenleitungen zu Beginn des Kurses bereitet sich das Team „Fortgeschrittene 1“ zur Zeit intensiv auf den Robotics-Wettbewerb der TU München im Mai vor und hofft genauso erfolgreich zu sein, wie die beiden CSG-Teams im Vorjahr.

Zur Vorbereitung auf die noch kommenden Wettbewerbe und zur Erweiterung ihrer Programmierkenntnisse durften alle Fortgeschrittenen Anfang März 2013 einen Kurs im Experimentierlabor der TU München im Deutschen Museum (TUMlab) besuchen.

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich beim Elternbeirat für die finanzielle Unterstützung unserer Wettbewerbsfahrten und den Kauf von Schulrobotern bedanken.

(Team Robotics)

7.6 Einladung zum Schulkonzert

Am Dienstag, den 23.04.2013, findet um 19:30 Uhr im Festsaal des Stadttheaters das Schulkonzert statt.

Am Anfang des Konzerts steht traditionell das Schulorchester, heuer mit einem Marsch des Briten C. Armstrong Gibbs. Das Gitarrenensemble spielt Musik der Klassik. Der Unterstufenchor singt Stücke aus den Bereichen Pop und Musical, während sich die Combo auch dieses Jahr wieder mit aktueller Musik auseinandersetzt. Die Percussiongruppe entführt die Zuhörer nach Lateinamerika
und der Mittel- und Oberstufenchor bietet zum Abschluss des ersten Teils ein Medley aus James-Bond-Filmmusik dar.

Nach der Pause spielt die Big Band eine bunte Mischung aus Tango und Swing, Filmmusik und Klassiker und auch die Improvisation kommt hierbei nicht zu kurz. Die Rock Band lässt sich mit Eigenkompositionen und Cover-Versionen hören.

Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums unseres Altbaus wird unser Konzert heuer bereichert durch Beiträge von Schülern der Partnerschulen aus Paris-Boulogne und Moskau. Den Abschluss des Festkonzerts wird die Revue 10x10 bilden, in der Big Band, Chor, Combo, FORMOTION, Oberstufenensemble und Volksmusikensemble das Publikum gemeinsam durch die vergangenen 100 Jahre führen - oder entführen? - werden.

Der Eintritt ist wie bei allen unseren Konzerten frei.

(G. Maier / M. Schiller / G. Menig / JM)

8. PERSONALIA

===

9. TERMIN-VORSCHAU

20.03. 98. Müslitag
21.03.08:15Ostergottesdienste und Besinnungsstunde
23.03.- 7.04. Osterferien

  

6.04.-13.04. Austausch: Grasse am CSG
8.04. JSt 08: PIT 08a (5/6)
8.04.-10.04. Kolloquium des Seminars (Teilprüfung Staatsexamen)
10.04. 99. Müslitag
10.04. JSt 08: PIT 08b (5/6)
10.04.14:00Fachbetreuersitzung
11.04. Känguru-Test
12.04. JSt 08: PIT 08c (5/6)
13.04. Tag der offenen Tür
15.04. JSt 08: PIT 08d (5/6)
15.04.18:00Schulforum und Elternbeirat
16.04. Festvortrag "100 Jahre Schule an der Donau"
17.04. JSt 08: PIT 08e (5/6)
17.04.15:00Direktorentagung der Region 10
18.04. Sitzung KIT
19.04. JSt 08: PIT 08f (5/6)
20.04.-28.04. Austausch: Moskauer Kapzow am CSG
22.04.- 2.05. Austausch: Moskauer 1513 am CSG
23.04.19:30Schulkonzert (Theater Ingolstadt)
24.04. 100. Müslitag
25.04. JSt 10: GirlsDay
25.04. JSt 09: Mdl. Schulaufgabe Englisch
27.04. Halbmarathon
29.04. Q 12 Mündliche Teilprüfung
30.04. Abitursitzung
30.04. Allgemeiner Elternsprechabend

Bitte beachten Sie unsere Jahres-Terminliste!

 

Die Newsletter-Redaktion hofft, Ihnen auch weiterhin
stets Informationen aktuell liefern zu können!

f.d. Redaktion

J. Melzer

Scheinerlehrer

10. HINWEISE ZUM SCHLUSS

Der Newsletter 06/2012 ist für den 10.04.2013 geplant!

Wenn Sie diesen Newsletter abonnieren wollen,
öffnen Sie bitte lediglich am Rand des Menüs den Punkt "An-/Abmelden".
Dort brauchen Sie nur noch die eigene E-Mail-Adresse einzugeben und schon erhalten Sie zukünftig zuverlässig und prompt die Informationen zum CSG-Newsletter.

Ältere Ausgaben des Newsletters finden Sie im Newsletterarchiv.

Einstweilen danken wir für Ihre
diesbezügliche Kooperation schon mal im Voraus!