Liebe Leserinnen und Leser!

Wir bewegen uns in großen Schritten den Sommerferien zu. Nicht nur der kalendarische Sommeranfang am 21.06.2016 und vor allem die hohen Temperaturen am Tag der Abifeier, den 24.06.2016, waren ein Zeichen dafür. Gern berichten wir in dieser Ausgabe von vielen Aktionen am CSG. Wir möchten jetzt bereits ein Video in der nächsten Ausgabe ankündigen: Ein Video vom XL-Abituriententreffen am 25.06.2016. Nehmen Sie sich ein wenig Zeit für diese Ausgabe. Nun wünschen wir wieder viel Lese- und Schauvergnügen. 

Ihre
CSG-Newsletterer


B. Krach, G. Hanauska, das P-Seminar Newsletter und J. Melzer

Aktueller Stand unserer Interessenten:
1803 Abos (24.06.2016)

 

1. NEUES VON DER SCHULLEITUNG

===

2. NEUES AUS DEM KOLLEGIUM

===

3. NEUES VOM ELTERNBEIRAT

===

4. NEUES VOM CSG-FREUNDESKREIS

===

5. NEUES AUS DER VERWALTUNG

===

6. NEUES VON DER SMV

===

7. ALLGEMEINER TEIL

7.1 Statistiken zum Feuermelder

Unsere Schülerzeitung „Feuermelder“ ist schon seit ihrer Gründung für kreative und ansprechende Artikel bekannt. So wird in jeder Ausgabe ein aktuelles Thema aufbereitet, analysiert und bewertet. All das macht eine „zusammengewürfelte Gruppe Geeks“, um unsere Schulfamilie zweimal im Jahr mit der heiß begehrten Schülerzeitung zu versorgen. Jetzt haben wir, die Kollegen vom Newsletter, unsererseits aufbereitet, analysiert und bewertet, um Ihnen Statistiken zur Verfügung zu stellen und die Arbeit und Euphorie um „die unglaublichste Schülerzeitung“ näherzubringen.

Link zur letzten Ausgabe 79

Julius Knoller

7.2 Das neue Sportbad

Bereits im letzten Newsletter haben wir Ihnen über das neue Sportbad berichtet. Im Folgenden haben wir die Offene Ganztagsschule, deren neue Räumlichkeiten sich neben dem Sportbad befinden, und die Sportlehrer zu den Neuerungen und Vorteilen interviewt.

 

I. Offene Ganztagsschule

Wir haben Frau Rinka, die Leiterin der OGTS, interviewt:

Welche Vorteile bietet das neue Sportbad für die offene Ganztagsschule?

Der große Vorteil für uns sind in erster Linie die neuen Räumlichkeiten. Diese umfassen unter anderem ein Büro sowie mehrere einzelne Zimmer für die Kinder. Aber auch die Wege zum Scheiner-Sportplatz und zum Spielplatz sind deutlich kürzer.

Wer kam auf die Idee die offene Ganztagsschule im neuen Sportbad unterzubringen?

Wer konkret auf die Idee gekommen ist, weiß ich nicht. Das erste Mal hat mir Herr Schredl davon erzählt, dass es dort die Möglichkeit gebe, neue Räumlichkeiten für die offene Ganztagsschule zu schaffen. Und so hat sich die Sache letztendlich entwickelt.

Wie wurden eventuelle Probleme bezüglich der Aufsicht der Straßenquerung gelöst

Anfangs werden wir die Kinder immer am Scheiner-Gymnasium abholen. Zuerst verbringen sie wie gewohnt ihre Mittagspause in der Mensa oder im Pausenhof. Um 13.45 Uhr werden wir dann gemeinsam mit den Kindern zu den neuen Räumen gehen. Nach einiger Zeit können die Kinder den Weg auch alleine gehen. Mit der Fußgängerampel am CSG dürfte dies kein Problem sein.

Ab wann können Sie die neuen Räume nutzen?

Wenn alles gut geht, werden wir ab den Herbstferien 2016 in der neuen Einrichtung sein.

Werden die Kinder auch im neuen Sportbad schwimmen können?

Nein. Das geht zum einen aus versicherungstechnischen Gründen nicht. Zum anderen haben wir auch keinen in der Offenen Ganztagsschule, der die Kinder beaufsichtigen könnte.

Was wird dann aus den Räumen der Offenen Ganztagsschule im Schulhaus? Werden diese wieder als Unterrichtsräume genutzt?

Soweit ich weiß, ziehen in unseren Aufenthaltsraum im zweiten Stock Frau Schütz und Herr Winter ein. Ansonsten nutzen wir hauptsächlich Räume, die am Vormittag von Schulklassen besetzt sind.

Vielen Dank für das Interview!

 

II. Sportlehrer

Direkt von den Neuerungen profitieren natürlich die Schwimmklassen und Sportlehrer des CSG. Zu den neuen Möglichkeiten haben wir unseren Sportlehrer Hr. Mücke interviewt.

Welche neuen Möglichkeiten wird das neue Sportbad den Sportklassen bieten?

Also zu aller erst ist das Ambiente völlig neu und deutlich verbessert. Wir haben ein ganz modernes Bad mit modernen Umkleidekabinen und auch architektonisch einfach ein Bad der jetzigen Generation. Zum sportlichen Aspekt: Wir haben eine 50-Meter-Bahn, die genau 25 Meter breit ist, das heißt, man kann die Breite wie auch die Länge nutzen, sowie ein räumlich getrenntes Nichtschwimmerbecken. Die Beckenböden können abgesenkt oder erhöht werden, sodass man auch das Nichtschwimmerbecken den Anforderungen entsprechend nutzen kann. Von der Ausstattung her haben wir außerhalb der Becken einen größeren Geräteraum, sodass man flexibler Geräte einsetzen kann und die Geräteräume sind auch so groß, dass eventuell neue Dinge angeschafft werden können. 


Wird das neue Sportbad auch von anderen Schulen benutzt?

Ja. Ich denke, dass zwar das Scheiner das Bad aufgrund der räumlichen Nähe am häufigsten nutzen wird, ansonsten sind alle Innenstadtschulen, auch Realschulen und Grundschulen berechtigt, dort Schwimmunterricht zu geben und ich gehe auch davon aus, dass es häufiger der Fall sein wird, dass wir jetzt andere Schulen dort antreffen werden.


Haben Sportklassen einen anderen Schwimmbereich als die anderen Schwimmer?

Wie auch schon im alten Hallenbad sind Schwimmbahnen durch Leinen abgetrennt, das heißt, dass Schwimmer, die dort privat zum Schwimmen gehen, in einem anderen Bereich als die Schulklassen schwimmen.


Wird das neue Sportbad auch dazu genutzt werden, häufiger Wassersportarten wie Wasserball zu spielen?

Ich hoffe es. Der springende Punkt wird der sein, dass andere Gäste das Bad gleichzeitig nutzen und auf diese Rücksicht genommen werden muss. Die abgetrennten Bereiche, die die Schulen zur Verfügung haben, dürften aber größer sein als früher, sodass wir hoffen, dass wir jetzt auch zu mehr Schwimmspielarten kommen werden, wie Staffelwettbewerbe, Wasserball, Wasserrugby und Wasserbasketball. Auch andere Spiele könnten wegen dem besseren Platzangebot problemlos durchgeführt werden. Was die Geräte angeht, muss man schauen, welche Geräte angeschafft worden sind beziehungsweise noch angeschafft werden, wie zum Beispiel Tore zum Wasserballspielen.

 

Können Schüler vergünstigt schwimmen?

Schüler zahlen nichts während des Sportunterrichts. In der Freizeit gibt es die normalen Jugend- und Kinderermäßigungen.


Würden Sie mit dem neuen Sportbad Schwimmen mehr empfehlen?

Auf alle Fälle, vor allem für die Oberstufe. Schwimmen ist generell bisher nicht besonders beliebt gewesen. Vielleicht lag es am alten Hallenbad, aber ich denke das neue Sportbad gibt hier viele gute Impulse.

Ich denke Schwimmen ist eine hervorragende Sportart, was die gesundheitlichen Aspekte angeht. 

Ich hoffe, dass die Schüler das Angebot schätzen und noch lieber zum Schwimmen gehen als bisher, gerade die Oberstufe, denn da ist ja auch der Aspekt der Noten gegeben und beim Schwimmen kann man sich mit ein wenig Training schon sehr gute Noten verdienen, einfacher als in der schwer trainierbaren Leichtathletik, während man beim Schwimmen nach einem halben Jahr deutliche Zuwächse erkennen kann.

Vielen Dank für das Interview!

Maximilian Euringer und Julius Knoller

7.3 Lehrer-Schüler Football

Bereits in anderen Newsletterausgaben wurde über das anstehende Lehrer-versus-Schüler-Footballspiel berichtet. Im folgenden Video sehen Sie eine kurze Einführung in die Regeln dieser Sportart sowie einige Interviews mit Organisatoren und Sportlehrern.

Videoaufnahmen: David Endredi und Maximilian Euringer; Videoschnitt: Maximilian Euringer

7.4 CSG-Beachvolleyballer siegen beim Stadtfinale

Super Mannschaftsleistung unserer CSG-Beachvolleyballmannschaft beim gemischten Wettkampf im Beachvolleyball im Rahmen der bayerischen Schulsport-Wettbewerbe von Jugend trainiert für Olympia!

Am Dienstag, dem 07. Juni 2016, wurde auf der Beachanlage am Baggersee in Ingolstadt bei schönstem Wetter und annähernd hochsommerlichen Temperaturen das Stadtfinale ausgetragen. Nach dem Modus Jeder gegen Jeden spielten die Jahrgänge 1999-2002 in der Vorrunde in zwei Gruppen um den Einzug in das Stadtfinale. In Gruppe I traten das Reuchlin-Gymnasium, das Apian-Gymnasium sowie das Gnadenthal-Gymnasium gegeneinander an, in Gruppe II spielte das CSG zwei Partien gegen die Ickstatt-Realschule.

Die Besonderheit dieser Schulsportveranstaltung liegt darin, dass jeweils eine Mixed-Mannschaft (ein Junge und ein Mädchen), eine Damenmannschaft (zwei Mädchen) und eine Herrenmannschaft (zwei Jungen) auf unterschiedlichen Feldern zeitgleich gegeneinander spielen, Auswechselungen beziehungsweise Spielerwechsel sind während der laufenden Partie nicht möglich.

In der Vorrunde setzte sich das Gnadenthal-Gymnasium gegen seine Ingolstädter Mitkonkurrenten durch. Das CSG glänzte dank seiner überlegenen Mixed- und Damenmannschaft gegen die Ickstatt-Realschule. Selbst der Verlust eines Spiels bei den Herren in ihrer Doppelbegegnung mit der Ickstatt-Realschule konnte den Gruppensieg und letztlich den Einzug ins Finale um den ersten Platz jedoch nicht gefährden.

In den Finalbegegnungen gegen die Mannschaften des Gnadenthal-Gymnasiums siegte das Mixed-Team des CSG wiederum überlegen und legte somit den Grundstein für den Gesamtsieg unserer Schule bei diesem Turnier. Sowohl das Damen- als auch das Herrenteam des CSG musste jeweils einen Entscheidungssatz spielen, der am Ende von beiden CSG-Mannschaften deutlich gewonnen wurde – bei den Herren dank einer herausragenden kämpferischen Leistung um jeden Ball!

Somit qualifizierten sich unsere „Beacher“ für das Regionalfinale am Dienstag, dem 14. Juni 2016, gegen das Gymnasium Gaimersheim. Austragungsort ist wiederum die Beachanlage am Baggersee.

Ein großes Lob von meiner Seite für die wirklich tolle geschlossene Mannschaftleistung aller beteiligten Spielerinnen und Spieler, verbunden mit einem ebenso großen Dank an die mitgereisten fünf freiwilligen Helfer und Helferinnen, die die Turnierleitung als Schiris und Anschreiber tatkräftig unterstützt haben!

Die Beachvolleyballmannschaft des CSG freut sich auf die Begegnung nächste Woche – bei hoffentlich ebenso perfekten Witterungsbedingungen wie zuletzt – und hofft sehr auf den Einzug ins Bezirksfinale am 05. Juli 2016, Veranstaltungsort ist ebenfalls wieder die Beachanlage am Baggersee.

Claudia Brenner, Betreuerin

7.5 Leistungsschreiben des Bayerischen Stenografen-verbandes

In diesem Schuljahr unterzogen sich Anfang Mai alle Schüler des Wahlunterrichtes 10-Finger-Tastschreiben dem Leistungsschreiben des Bayerischen Stenografenverbandes. Dabei mussten in zehn Minuten mindestens 600 Anschläge möglichst fehlerfrei geschrieben werden. Dieses Ziel erreichten immerhin 20 Teilnehmer. Über eine Auszeichnung „Hervorrragend“ (Note 1a) für eine fehlerfreie Leistung durften sich neun Schüler freuen. Linda Hofmockel, 8a, erreichte mit 1471 Gesamtanschlägen ein Traumergebnis.

Herr Maier und Frau Krach gratulierten den erfolgreichen Teilnehmerinnen Melisa Koc, Lara Aberle (beide 8d), Laura Kroworsch (8c) und Linda Hofmockel (8a).

Brigitte Krach

Fotos: Oskar Loeprecht

7.6 Der Abistreich am CSG

Éin ungewöhnlich "verziertes" Schulgebäude, laute Musik, Wasserpistolen und Lehrer, die mitten im Pausenhof Spiele spielen – Der Abistreich.

Am Montag, dem 20. Juni 2016, fand der diesjährige Abistreich des Abiturjahrgangs 2016 statt. Um Ihnen ein Bild von diesem Tag zu machen, haben wir für Sie ein kurzes Video geschnitten.

Viel Spaß!

Text und Fotos: Azad Kirsan; Videodreh: Maximilian Euringer und David Endrédi, Videoschnitt: Maximilian Euringer

7.7 JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA

Mädchen II Sensationssieger beim Leichtathletik-Stadtfinale

Am Dienstag, dem 21. Juni 2016, fand in der Bezirkssportanlage Mitte (MTV) das diesjährige Leichtathletik-Stadtfinale der Ingolstädter Schulen statt. In den Disziplinen Sprint, Staffellauf, Wurf bzw. Kugelstoß, Hochsprung, Weitsprung und 800m-Lauf kämpften die Schülerinnen und Schüler des CSG um Punkte. Die Mädchen der Wettkampfklasse III/1 erreichten einen respektablen 5. Platz, obwohl sie mit Abstand die jüngste Mannschaft stellten. Die Jungen der Wettkampfklasse III/1 standen am Ende auf dem Treppchen und holten die Bronzemedaille. Diese ergatterten auch die Jungen der Wettkampfklasse II. Sensationelle Siegerinnen wurden jedoch die Mädchen der Wettkampfklasse II. In einer hochklassigen und spannenden Konkurrenz konnte schlussendlich das Apian-Gymnasium besiegt werden.

Tobias Bauer

Weitere Bildimpressionen

7.8 Beachvolleyballer des CSG qualifizieren sich für das Bezirksfinale

Durch einen ungefährdeten 4:2 Mannschaftssieg gegen das Gymnasium Gaimersheim beim Regionalfinale im Beachvolleyball am vergangenen Dienstag, dem 14. Juni 2016, hat sich das CSG-Beachvolleyballteam für das Bezirksfinale Anfang Juli qualifiziert.

Auf der heimischen Beachanlage am Baggersee in Ingolstadt gewann sowohl die Damen- als auch die Mixed-Mannschaft des CSG ihre Spiele gegen die Teams aus Gaimersheim jeweils souverän mit 15:7/15:7 beziehungsweise 15:5/15:5. Lediglich das Herrenteam musste sich seinen männlichen Mitkonkurrenten mit 9:15/10:15 geschlagen geben, was letztlich für den Gesamtsieg des CSG beim Regionalfinale keine Rolle spielte.

Wir alle freuen uns daher sehr auf die Teilnahme am Bezirksfinale am 05. Juli 2016 und hoffen, den Heimvorteil der Beachanlage am Baggersee für uns nutzen zu können. Leicht dürfte diese Aufgabe sicherlich nicht werden, da mit Sicherheit einige spielstarke Mannschaften aus Volleyballhochburgen Oberbayerns mit von der Partie sein werden. Vielleicht gelingt uns unter Umständen doch der ein oder andere Überraschungssieg oder zumindest Satzgewinn.

Auf jeden Fall dürften wir einige hochkarätige Begegnungen zu sehen bekommen.

Zuschauer von Schüler-, Lehrer- oder Elternseite sind natürlich jederzeit herzlichst willkommen: Der Spielbeginn am Dienstag, dem 05. Juli 2016, ist um 11:00 Uhr.

Claudia Brenner, Betreuerin

7.9 Die Studienfahrt Schottland

Schottland – spiegelglatte Wasser, grüne Wiesen, idyllische Siedlungen – ein Land, das mit seinem unbeschreiblich einzigartigen Charakter viel zu bieten hat. Ein Land, das traditionell das Ziel einer unserer Studienfahrten ist. So besucht das CSG mit den jeweiligen Teilnehmern und Teilnehmerinnen aus der Q11 das Land, in dem Nessie, das Ungeheuer von Loch Ness, beheimatet ist. Ein Interview mit Frau Röll:

Was macht die Studienfahrt Schottland so besonders?

Vielleicht die Verbindung von Bus- und Fährreise in ein Land, das man für eine Woche üblicherweise per Flugzeug bereist? Aber bei unserer Fahrt ist ja auch der Weg das Ziel.

Wie verläuft die Reiseroute und welche Sehenswürdigkeiten werden besucht?

Wir reisen über Belgien an, landen in Hull in Nordengland. Erster Stopp wird York werden, dann geht’s weiter Richtung Norden über Gretna Green (bitte nicht während des Kurzstopps heiraten!); nun in Schottland erste Übernachtung in der Jugendherberge New Lanark, dann Glasgow-Impressionen, Loch Lomond, immer Richtung Oban an der Westküste, eine herrliche kleine Fischerstadt! Hier bleiben wir zwei Tage, dann geht’s Richtung Osten durch die Highlands nach Edinburgh. Von Hull aus geht es auf der Heimreise nach Rotterdam und von da aus hoffentlich staufrei heim.

Wie wird die Verpflegung gehandhabt?

Jeden Morgen servieren die Schüler ihren Lehrern ein fantastisches Frühstück mit Croissants, frischem Obst, starkem Kaffee… (ahem) falls das nicht klappt: Auf der An- und Heimreise gibt’s zunächst eure Lunchpakete im Bus und auf der Fähre. Viele leisten sich dann die Halbpension an Bord – all you can eat. Unterwegs wird es Snack-Stops und Picknicks geben. Abends kann in den Jugendherbergen gekocht werden oder man leistet sich ein Abendessen im Pub – essen dürft ihr dort, Bierchen trinken nicht!

Ist ein Treffen mit gebürtigen Schotten geplant?

Geplant ist das nicht, aber die Schotten freuen sich bestimmt schon auf euch – mit Bayern wollten sie schon immer mal plaudern. Eigeninitiative gefragt …

Welche zusätzlichen Angebote können die Schüler wahrnehmen?

Es wird eine wunderbare Verbindung zu erleben geben von fantastischer Natur, verträumten Orten, wuseligen Großstädten, alten Kulturstätten. In Oban ist eine Bootsfahrt geplant; in Edinburgh könnt ihr euch die wunderschöne Hauptstadt und verschiedene Museen anschauen und sollte wirklich jemand shoppen gehen wollen, da gibt’s auch was …

Wie ist die Studienfahrt Schottland die letzten Male angekommen?

Unsere Schüler waren wirklich immer begeistert von der Fahrt, obwohl das Wetter manchmal seeeeehr schottisch war. Das erfahrene Team Kundmüller/Röll hofft und wünscht sich, dass das in diesem Jahr wieder so wird.

Julius Knoller

8. PERSONALIA

===

9. TERMIN-VORSCHAU

 

27.06.
19:00 Uhr
Elterntreffen China
28.06.
12:40 bis 14:40 Uhr
Messe "Vocatium"/Berufs- und Studienwahl (f.Schüler der Q11)
29.06.
08:45 bis 16:00 Uhr
Exkursion Brauerei Abensberg 10b
4.07.
 
 
 
8.07.
Fahrtenwoche der Q11
4.07.
 
 
 
8.07.
Betriebspraktikum Jgst. 9
4.07.
 
 
 
8.07.
Sozialpraktikum Jgst. 10
4.07.
10:45 bis 12:55 Uhr
Technikschein Klasse 6f
5.07.
"Herzenssache" Jgst. 8
5.07.
11:00 Uhr
Aufführung des Tanztheaters "Louvre": Jgst. 7 + Theaterkl 5/6
5.07.
19:00 Uhr
Vortrag über China (Prof. Kunth) in der Pausenhalle
6.07.
08:00 bis 10:15 Uhr
Technikschein Klasse 6e
6.07.
10:40 bis 12:55 Uhr
Technikschein Klasse 6a
7.07.
08:00 bis 10:15 Uhr
Technikschein Klasse 6c
7.07.
10:40 bis 12:55 Uhr
Technikschein Klasse 6b
8.07.
08:00 bis 10:15 Uhr
Technikschein Klasse 6d
12.07.
"Herzenssache" Jgst. 8
12.07.
Exkursion zur Antikensammlung (Lateinschüler der 7a/7b)
13.07.
BIZ-Besuch Jgst. 9 (ausgew. Klassen)
13.07.
08:45 bis 10:15 Uhr
Vortrag über Balladen (Hr. Berghofer) 7a, 7b
13.07.
10:45 bis 12:10 Uhr
Vortrag über Balladen (Hr. Berghofer) 7c, 7d
14.07.
BIZ-Besuch Jgst. 9 (ausgew. Klassen)
14.07.
Theateraufführung der Mittelstufen-Theatergruppe
14.07.
11:25 bis 12:55 Uhr
Vortrag der Donat Group über Informatik-Berufe für Jgst. 10
15.07.
BIZ-Besuch Jgst. 9 (ausgew. Klassen)
15.07.
"Herzenssache" Jgst. 8
15.07.
Theateraufführung der Mittelstufen-Theatergruppe
18.07.
offene Ganztagsschule - keine Anwesenheitspflicht
19.07.
"Herzenssache" Jgst. 8
19.07.
offene Ganztagsschule - keine Anwesenheitspflicht
19.07.
08:00 bis 10:40 Uhr
Englischer Kinofilm (Q11)

 

20.07.
offene Ganztagsschule - keine Anwesenheitspflicht
20.07.
10:30 bis 12:00 Uhr
Lesung von Frau Daria Wilke für die Russisch-Schüler JSt. 8 - 10
20.07.
10:40 bis 12:55 Uhr
8a Exkursion zum Armeemuseum
21.07.
Schwimmfest in Jgst. 5
21.07.
Robotics-Wettbewerb in Gaimersheim
21.07.
offene Ganztagsschule - keine Anwesenheitspflicht
22.07.
Schulfest
25.07.
Exkursion mit besonders begabten Schülern
25.07.
offene Ganztagsschule - keine Anwesenheitspflicht
26.07.
Fußballturnier Jgst. 5 - 8
26.07.
Volleayballturnier Jgst. 9 und 10
26.07.
letzter Tag offene Ganztagsschule - keine Anwesenheitspflicht
27.07.
Wandertag
27.07.
Offene Ganztagsschule entfällt
28.07.
Fußballspiel Schüler vs. Lehrkräfte
28.07.
offene Ganztagsschule entfällt
28.07.
08:15 Uhr
Abschlussgottesdienst
28.07.
12:10 bis 12:55 Uhr
Klassenleiter-Sprechstunde
29.07.
Zeugnisausgabe
30.07.
Erster Ferientag

 

Bitte beachten Sie unsere Jahres-Terminliste!

 

Die Newsletter-Redaktion hofft, Ihnen auch weiterhin
stets Informationen aktuell liefern zu können!

f.d. Redaktion

J. Melzer

Scheinerlehrer

10. HINWEISE ZUM SCHLUSS

Der Newsletter 10/2016 ist für den 04.07.2016 geplant!

Wenn Sie diesen Newsletter abonnieren wollen,
öffnen Sie bitte lediglich am Rand des Menüs den Punkt "An-/Abmelden".
Dort brauchen Sie nur noch die eigene E-Mail-Adresse einzugeben und schon erhalten Sie zukünftig zuverlässig und prompt die Informationen zum CSG-Newsletter.

Ältere Ausgaben des Newsletters finden Sie im Newsletterarchiv.

Einstweilen danken wir für Ihre
diesbezügliche Kooperation schon mal im Voraus!