Liebe Leserinnen und Leser!

Die Hauptarbeiten dieses Schuljahres dürften nun geleistet sein. Jedenfalls sagen das viele Lehrer -- und auch die "erfahrenen" Schüler/-innen! In diesen Tagen werden auch letzte Mahnungen bei absinkenden Leistungen verschickt, um zum Endspurt aufzumuntern. Möge er gelingen!

Von solchen Gedanken weit entfernt sind jene 196 Schülerinnen und Schüler, die von ihren Eltern am CSG für das nächste Schuljahr angemeldet wurden. Hier scheint die "Bremsbitte" des Schulleiters gewirkt zu haben, die er bei der Präsentation der Ingolstädter Gymnasien im Festsaal vor einigen Wochen vortrug. Denn die 218 Anmeldungen des letzten Schuljahrs hätte das CSG heuer wohl nicht verkraften können. Nach dem Probeunterricht wird man sehen, wie sich die Zahlen genau darstellen.

Jedenfalls begrüßen wir heute schon unsere Neuen und wünschen viel Erfolg und gute Tage am "Scheiner"!

Ihnen allen aber wünschen wir vom Newsletter angenehme Pfingsttage!

Ihre Newsletter-Redaktion
i. V. Gerh.-Gg. Krainhöfner

1.) NEUES VON DER SCHULLEITUNG

Für die 5. Jahrgangsstufe des Schuljahres 2009/2010 wurden 196 Schülerinnen und Schüler angemeldet. Für eine "Gaimersheim"-Klasse haben sich nur 16 Eltern vormerken lassen. In der jetzigen 5. Jahrgangsstufe gibt es nur 5 Interessenten für eine solche Vorläuferklasse.

2.) NEUES AUS DEM KOLLEGIUM

2.1 Medien-Nachlese zum Schulkonzert

Der Donaukurier schrieb: „Das Jubiläumsjahr des Christoph-Scheiner-Gymnasiums ist zwar vorüber, dennoch wartet die Schule (–weiter-) mit Überraschungen und Rekorden auf. So beim Jahreskonzert 2009 im Festsaal des Theaters Ingolstadt am Mittwochabend. "Erstmals wirken über 300 Schüler, Lehrer und Ehemalige mit. Allein der Unterstufenchor hat mehr als 120 Sängerinnen und Sänger", bereitete Direktor Peter Bergmann das Publikum im voll besetzten Saal vor."

Den Fernsehbericht von INTV dazu können Sie sich ansehen unter http://www.youtube.com/watch?v=fkh65btTtpA . Dort bilanziert INTV am Schluss des Berichts: „Ein gelungenes Beispiel einer harmonierenden Schulfamilie.“

Wir haben dem nichts hinzuzufügen (außer unseren Dank für die interessanten und informativen Berichte).

2.2 Internationales CSG-Praktikum in China geht in die zweite Runde

Erinnern Sie sich noch: Im Mai 2007 startete Kollegiat Sebastian Graf am CSG die Serie der Internationalen Praktika mit seinem USA-Einsatz bei "BIG Step" in Milwaukee.  Im August und September 2007 war unser „Schülerpionier“ Dennis Schwedhelm in China unterwegs gewesen und hatte durch das Engagement von MT Misslbeck Technologies Ingolstadt in Kooperation mit Ningbo Huaxiang Science & Technology in der Stadt Ningbo an der Ostküste Chinas, etwas südlich von Schanghai, sein Internationales Praktikum abgeleistet. Ende 2007 / anfangs 2008 hat Dennis dann mit dem USA-Praktikanten Sebastian Graf und der Russland-Praktikantin Julia Schwendner die vorgesehenen Workshops mit den 11. Klassen am CSG durchgeführt. Und nun können wieder neue Schüler die Gelegenheit bekommen, ein spezielles Praktikum abzuleisten.

Lesen Sie mehr zu den ersten Praktika unter http://csg.by.lo-net2.de/inter.prak/.ws_gen/index.htm  !

2.3 2009 Neuer Praktikums-Ort in China: Changchun

Im Rahmen des „Asien-Clusters“ am CSG wurden die Kontakte über Schülereltern forciert, sodass jetzt in Changchun ein Praktikumsplatz angesteuert werden kann.

Die glückliche CSG-Praktikantin ist Silvia Gönner, K 12, die mit Unterstützung von AUDI, VW und FAW nach China reisen wird.

Bei einem ersten Stopp in Beijing wird sie betreut von unserer Scheiner-Absolventin Jennifer Guo, die z. Zt. dort studiert, bevor Silvia an ihren Praktikumsort weiterreist. Während des Praktikums wohnt sie in der Familie der Guos (auch Tochter Angjie war am "Scheiner") und wird neben dem betrieblichen Praktikum die Deutsche Internationale Schule Changchun (DISC) kennenlernen. Hier fand das CSG außergewöhnliche Unterstützung durch Kolleginnen und den Schulverein.

Nach zwei Tagen in Shanghai wird Silvia wieder nach Deutschland zurückkehren.

Sobald die Homepageseiten für Silvia angelegt sind, werden wir Sie darüber informieren, denn Silvia hat die Aufgabe, sich täglich auf unserer speziellen Homepage zu melden.

Der Newsletter wünscht schon jetzt viel Erfolg und dichte Erfahrungen!

3.) NEUES VOM ELTERNBEIRAT

===

4.) NEUES VOM CSG-FREUNDESKREIS

===

5.) NEUES AUS DER VERWALTUNG

===

6.) NEUES VON DER SMV

Arbeit auf mehreren Baustellen gleichzeitig

Zusätzlich zu den Vor- und Nachbereitungen für den „normalen“ Unterricht müssen die Mitglieder  unserer SMV den Erwartungen der Schulfamilie gerecht werden. Kein Wunder, dass da nicht viel Zeit für Pressearbeit bleibt.

Dennoch: Die SMVler sind höchst aktiv. Aktuell stecken Sie in den Planungen für unser Schulfest (24. Juli 2009 ab 16 Uhr) und bereiten wieder einen UNICEF-Lauf vor. Auf der sportlichen Liste steht außerdem heuer noch ein Fußballturnier!

Bei all diesen Vorhaben und den unterrichtlichen Pflichten wünscht der Newsletter den verdienten Erfolg!

(GGK)

7.) ALLGEMEINER TEIL

7.1 20 Jahre Schüleraustausch mit Moskau

Unsere Fotostrecke will Ihnen einen Eindruck davon geben, welche neuen Welten sich den Schulangehörigen unseres Gymnasiums in den letzten 20 Jahren mit der deutsch-russischen Partnerschaft ergeben haben. In diesem Jahr schloss sich der Jubiläumskreis, was eine größere "Scheiner"-Delegation bewog, gemeinsam mit den russischen Freunden vor Ort dies zu feiern.

In einer festlich-fröhlichen Veranstaltung würdigte Schulleiter Dr. Peter Bergmann mit einem schriftlichen Grußwort, vorgetragen von OStR G.-G. Krainhöfner, die Zukunftsfestigkeit dieser Beziehungen. Seinem Dank für die wertvolle Kooperation schloss sich auch sein Vorgänger Rainer M. Rupp in der kleinen Feierstunde am Gymnasium 1513 an. Für die jetzige Elternbeiratsvorsitzende Marion Schiller und deren Vorgängerin Luise Schaudig war dies eine Gelegenheit, den Eltern der beteiligten Schulen für deren Einsatz im Interesse der interkulturellen Begegnungen zu danken.

Um auch begabten, jedoch bedürftigen russischen Schülern eine Teilnahme an einem Austauschprogramm mit Ingolstadt zu ermöglichen, übergaben die beiden Vorsitzenden des Fördervereins für den internationalen Schüleraustausch am CSG, Bernhard Schaudig und Dr. Inge Krainhöfner, einen großzügigen Scheck an Schulleiter Dr. Alexander S. Bubmann.

7.2 Schlaglichter des deutsch-russischen Schüleraustauschs zwischen Moskau und Ingolstadt

# 1985, mitten im Kalten Krieg, wurde Russisch vom Kultusministerium auf Bestreben des damaligen Direktors Rainer Rupp und des Russisch-Lehrers Rolf-Dieter Pohl versuchsweise am Scheiner-Gymnasium eingeführt. Die "Fremdheitsschwelle gegenüber den Kulturen Osteuropas" sollte damit abgebaut werden, wie aus dem damaligen Jahresbericht hervorgeht.

Das CSG ist damit eine von fünf Versuchsschulen in Bayern mit regulärem Russisch-Angebot. Damit ist Russisch als 3. Fremdsprache ab der 9. Jahrgangsstufe eingeführt, mit der Möglichkeit, dies bis zum Abitur in Grund- bzw. Leistungskursen zu belegen.

# 1985/86: Am CSG gibt es zwei Wahlkurse Russisch mit – am Schluss – 19 und 14 Schülern

# In den Sommerferien, am 7. 8. 1986, treten Zauberer, Akrobaten und eine bekannte russische Sängerin am CSG auf. Die Veranstaltung wurde von der Gemeinde Denkendorf initiiert, da dieser Ort bereits eine funktionierende Partnerschaft mit dem Moskauer Stadtbezirk "Krasnaja Presnaja" unterhält.

# 1. Fahrt Ingolstädter Schüler nach Moskau 15. – 28. 05. 1988

# 15. 11. 1988: Unterschrift zur Schulpartnerschaft des CSG mit Schule Nr. 13 im Rathaus Ingolstadt als „Steinchen im europäischen Haus“

# 24. 09. 1989: erster Rückbesuch russischer Schüler (Anlass der Jubiläumsfeier in diesem Jahr in Moskau – siehe unseren Bericht dazu)

# April 1990 : 2. Austauschbesuch aus Ingolstadt

# Vor Ostern 1990: 2 Schulen mit Delegationen von Schule 13 und 30 in Ingolstadt. Ergebnis: Beide Schulen werden den Austausch mit Ingolstadt übernehmen

# 1990/91 mündet diese Partnerschaft im Freundschaftsvertrag der Stadt Ingolstadt mit dem Moskauer Zentralbezirk; eine Beziehung, die bis in die Gegenwart fruchtbare Begegnungen zeitigte.

7.3 Fotostrecken im Newsletter: Ihre Meinungen dazu

Dr. Erwin Bacher schrieb uns dazu: „Liebes Newsletter-Team, die Idee mit den Fotos war sehr gut, war überhaupt ein sehr informativer Beitrag über den Besuch der Kapzow-Delegation!“

Und Leserin Daniela Burghardt merkte an: „Hallo, finde ich super, dass Bilder dabei sind. Besonders freue ich mich über die Bilder vom Schulkonzert, denn ich hatte in der Eile meinen Foto zu Hause liegen lassen! Jetzt haben wir doch noch eine kleine Erinnerung an diesen wunderschönen Abend. Der Newsletter ist ohnehin super! Weiter so!“

Und unser „Ehemaliger“ Stefan Petermaier schreibt aus Friedrichshafen: „Fotos aus dem Schulleben sind immer gut. Was ich klasse fände: ein Archiv mit Fotos aus allen Jahrgängen, sofern noch auffindbar. Ich selber bin Abschlussjahrgang 1985 . Wir haben eine Art Homepage angelegt (à  http://www.scheinerabi1985.de/  ), ebenso der Jg 1984 à http://www.nenno.it/abi1984/ . Möglich wäre doch, diese Seiten zu ermitteln und von der CSG-Archivseite aus abzuspringen bzw. zu verlinken. Dann wäre das eine runde Sache.“

7. 4 IT-Sicherheit unserer Schüler: ein Tipp

Im Internet surfen ist wie Autofahren – reinsetzen und starten. Doch halt: Auch auf der Datenautobahn besteht Unfallgefahr! Um einen Zusammenstoß mit Würmern, Viren oder anderen Störenfrieden zu vermeiden, sollten Sie sich, Ihre Angehörigen und Ihren Computer schützen!

Soziale Netzwerke wie MySpace, PafNet und StudiVZ, Blogs wie Twitter oder Online-Plattformen wie YouTube erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Aus diesem Grund haben es Online-Kriminelle jedoch immer häufiger auf die Nutzer dieser Web 2.0-Anwendungen abgesehen. Sie versuchen dabei nicht nur, Schadcode über die Netzwerke zu verbreiten. Sie spionieren auch private Daten aus, um diese zu missbrauchen. Nutzer dieser Plattformen, und das sind viele unserer Schüler, sollten deshalb generell besonders vorsichtig sein und die Augen offen halten. Tipps für den sicheren Umgang mit Social Communities & Co. gibt es auf einer Website des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (kurz: BSI). Diese Site empfehlen wir unseren Eltern und den Schülern gerne weiter, damit Sie und Ihre Kinder spannende Lektüre und sichere Stunden im globalen Netz unfallfrei genießen können!

Link zum BSI: http://www.bsi-fuer-buerger.de/brennpunkt/web20.htm

8.) PERSONALIA

===

9.) TERMIN-VORSCHAU

23. – 30. 05. 2009 >> Gegenbesuch der Schüler aus Grasse, Frankreich

25. 05. - 28. 05. 2009 >> Abitur 2009 - Colloquium

30. 05. - 14. 06. 2009 >> Pfingstferien in Bayern

17. 06. 2009 >> 35. Müslitag am CSG

23. 06. - 24. 06.  2009 >> Pädagogische Prüfung des Studienseminars am CSG im Rahmen des 2. Staatsexamens

 

Bitte beachten Sie auch unsere allgemeine Jahres-Terminliste!

 

Die Newsletter-Redaktion hofft, Ihnen auch weiterhin
stets Informationen aktuell liefern zu können!

f.d. Redaktion
G.-Gg. Krainhöfner
Scheinerlehrer

10.) HINWEISE ZUM SCHLUSS

Der Newsletter 11/2009 ist für den 17. 06. 2009 geplant!

Wenn Sie - wie die mehr als 1.150 anderen User - diesen Newsletter abonnieren wollen,
öffnen Sie bitte lediglich am Rand des Menüs den Punkt "An-/Abmelden".
Dort brauchen Sie nur noch die eigene E-Mail-Adresse einzugeben und schon erhalten Sie zukünftig zuverlässig und prompt die Informationen zum CSG-Newsletter.

Einstweilen danken wir für Ihre
diesbezügliche Kooperation schon mal im Voraus!