Liebe Leserinnen und Leser!

Nach den Allerheiligenferien ist die erste Schulaufgabenrunde angelaufen, das erste Viertel des Schuljahres liegt bereits hinter uns und am ersten Leistungsstandsbericht konnte man ablesen, ob es ein erfolgreicher Start war. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Überblick über die Aktivitäten des letzten Monats!

Ihre
CSG-Newsletterer


B. Krach, das P-Seminar Newsletter und G. Hanauska

Aktueller Stand unserer Interessenten:
1647 Abos (01.12.2016)

 

1. NEUES VON DER SCHULLEITUNG

1.1 Elternbrief des Direktorats

Sehr geehrte Eltern,

wir nähern uns mit großen Schritten dem Weihnachtsfest und damit auch den Weihnachtsferien. Wie in jedem Jahr erhalten Sie mit dieser Elterninfo einige Informationen sowie Hinweise auf bevorstehende Veranstaltungen.

Nach dem ersten Leistungsstandbericht dieses Schuljahres steht nun am Donnerstag, dem 01.12.2016 ab 17.30 Uhr unser erster Elternsprechtag an. Hier besteht eine gute Gelegenheit, um die Lehrkräfte Ihrer Kinder einmal persönlich kennenzulernen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Für den Fall, dass Sie ausführlichere Gespräche wünschen, empfehle ich Ihnen die Nutzung der wöchentlichen Sprechstunden unserer Lehrkräfte, die Sie ganz bequem über das Elternportal buchen können. Außerdem stehen Ihnen unsere Beratungslehrerin, Frau Schütz, und unser Schulpsychologe, Herr Winter, gerne im Beratungszimmer (Raum 215) zur Verfügung.

Am Dienstag, dem 13.12.2016, um 19.30 Uhr in der Kirche St. Moritz (am Rathausplatz) erwartet uns wieder das Weihnachtskonzert, zu dem Sie noch eine eigene Einladung bekommen werden. Wie jedes Jahr wurde von den Schülerinnen und Schülern in den verschiedenen Ensembles genauso wie von den Lehrkräften viel Zeit und Energie investiert, damit wir Zuhörer uns an dem vielseitigen Programm erfreuen dürfen. Es wäre schön, wenn Sie dieses besondere Engagement durch möglichst zahlreichen Besuch würdigen würden!

Schon bald stehen auch die Weihnachtsferien an: Der letzte Unterrichtstag ist Freitag, der 23.12.2016. Der Unterricht endet dann bereits um 11.25 Uhr. Der erste Unterrichtstag nach den Weihnachtsferien ist Montag, der 09.01.2017.

Bereits in der 1. Elterninfo dieses Jahres habe ich Sie in Sachen Schulentwicklung auf unsere Homepage verwiesen und möchte dies gerne wiederholen. Unter „Das CSG“ -> „Schulentwicklung“ finden Sie unser Konzept zur Kooperation von Elternhaus und Schule (KESCH) sowie einen ganz aktuell zusammengestellten Überblick über die Inhalte des Schulentwicklungsprogramms (SEP).

Der neue Service für Absenzen-Meldungen im Elternportal wird schon sehr rege genutzt. Bitte beachten Sie jedoch folgenden Hinweis: Es ist dabei konsequent zu unterscheiden zwischen Krankmeldungen und Anträgen auf Unterrichtsbefreiungen (z.B. für Arzttermine, familiäre Termine usw…):

  • Krankmeldungen nehmen Sie zunächst im Elternportal vor und reichen dann die schriftliche Meldung (K-Schein) mit Originalunterschrift nach.
  • Anträge auf Unterrichtsbefreiungen dagegen müssen in jedem Fall im Vorfeld von der Schulleitung (bei Frau OStRin Schleßing) genehmigt werden. Hierfür können Sie das bekannte Antragsformular (U-Schein) nutzen oder auch das Elternportal (Button Befreiungsanträge). Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Anträge ausschließlich bei dieser Vorgehensweise von uns bearbeitet und genehmigt werden können. Zur weiteren Verbesserung des Services haben wir die Antragsfrist nunmehr auf zwei Tage vorher verkürzt.

   Das Thema „Umwelt und Nachhaltigkeit“ ist fester Bestandteil unserer UNESCO-Arbeit und spielt schon seit vielen Jahren eine große Rolle am CSG. Nicht nur im Unterricht, sondern auch in vielerlei Aktionen leisten Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Lehrkräften wertvolle Beiträge zum Umweltschutz. Deshalb finden Sie auch dieses Jahr wieder in der Anlage zu dieser Elterninfo eine Übersicht über die verschiedenen Recyclingsammlungen am CSG. Wir hoffen sehr auf ein Anhalten der guten Beteiligung daran durch viele Eltern und Schüler, damit wir weiterhin unseren Beitrag zum Schutz der Umwelt leisten.

Abschließend hoffe ich für Sie, dass Sie eine nicht allzu hektische Vorweihnachtszeit erleben, in der Sie auch ein paar Stunden zum Ausruhen und Innehalten finden. Danach wünsche ich Ihnen von Herzen ein schönes Weihnachtsfest im Kreise der Familie und dass Ihnen das neue Jahr 2017 viel Glück, Freude, Erfolg und vor allem Gesundheit beschert!

Freundliche Grüße

Gerhard Maier, OStD

Schulleiter

2. NEUES AUS DEM KOLLEGIUM

= = =

3. NEUES VOM ELTERNBEIRAT

= = =

4. NEUES VOM CSG-FREUNDESKREIS

4.1 Vorbereitung: Studieninformation am CSG am 3.2.2017

Der CSG-Freundeskreis wird, wie auch schon vor zwei Jahren, für alle Schülerinnen und Schüler der Q11 und Q 12 am 3.Februar einen Tag der Studieninformation organisieren und durchführen. Dazu lädt der Freundeskreis über 30 Referentinnen und Referenten aus den verschiedensten Berufsfeldern bzw. mit unterschiedlichsten Studiengängen ans CSG ein.

Demnächst können alle Schüler in einer MEBIS-Umfrage ihre drei Prioritäten für unterschiedliche Berufe angeben. Aus der Umfrage bzw. den Rückmeldungen entwickeln wir für jeden Teilnehmer einen individuellen Plan mit 3 Einheiten zu je 30 Minuten. Wir hoffen, mit diesem Angebot den Schülern des CSG eine Orientierungshilfe und Praxistipps von Experten für die Berufsfindung geben zu können.

W. Kundmüller

5. NEUES AUS DER VERWALTUNG

= = =

6. NEUES VON DER SMV

= = =

7. ALLGEMEINER TEIL

7.1 P-Seminar Kunst 2015/17

Seit zwei Jahren befasst sich die Fachschaft Kunst mit einer durchgängigen und nachhaltigen Schulhausgestaltung. Das P-Seminar Konzeptionelle Schulhausgestaltung 2015/17 trägt unter anderem mit einer Wandgestaltung dazu bei. Die Enthüllung des Kunstwerks wird im folgenden Video gezeigt.

 

Rebecca Hahnspach, Klaus Hackner

7.2 Neue interaktive Whiteboards

Die Digitalisierung schreitet am CSG weiter voran: In der zweiten Novemberwoche wurden im Westflügel und in Teilen des MINT-Flügels neue interaktive Whiteboards installiert. Im Zuge dieser Arbeiten wurden zudem im Großteil der Räume Rechner und Monitore sowie die Pulte erneuert. Der Umgang mit den Geräten will selbstverständlich gelernt sein: Neben einer Fortbildung für Lehrer zur neuen Technik gibt es in diesem Jahr auch erstmalig einen Einführungskurs für die Mediendienste der Klassen. Doch niemand ist zum rein digitalen Arbeiten gezwungen: Die neuen Tafeln sind auch mit Filzstiften beschreibbar.

Die Ausstattung mit interaktiven Whiteboards ist auf einem guten Weg: Im Altbau und im Westflügel sind bereits alle Fachräume und Klassenzimmer (inkl. der Räume des Studienseminars) ausgestattet, im MINT-Flügel fast die Hälfte. Aber auch die restlichen Räume haben mit Computer, Beamer und Dokumentenkamera eine gute Basisausstattung. Für die nächsten Jahre ist geplant, die EDV-Verkabelung in allen Gebäudeteilen auf einen einheitlichen Standard anzuheben und auch die restlichen Räume noch mit einer Whiteboard-Installation auszustatten.

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle Herrn Liboschik vom Schulverwaltungsamt und Herrn Müller und Herrn Fumy vom Amt für Informations- und Datenverarbeitung, die diese Maßnahme von städtischer Seite betreut haben.

Stefan Hanauska

7.3 Theaterprojekt "Louvre"/Zertifikat für ein ganz besonderes Engagement

Im Schuljahr 2015/16 nahmen vom CSG sechs Schülerinnen und Schüler am Theaterprojekt "Louvre" im Rahmen des Ingolstädter Jugendkultursommers teil. Betreut wurde die CSG-Gruppe von StDin Brigitta Frauenknecht.
Dieses Projekt beruht auf der Initiative der Stiftung "Jugend fragt e.V.", die jedes Jahr theaterinteressierte Jugendliche verschiedener Ingolstädter Schulen und auch aus den Ingolstädter Partnerschulen zusammen bringt, um gemeinsam ein Theaterstück zu erarbeiten.
Es ist integrativ (verschiedene Schularten) und international (im letzten Jahr nahmen Schülerinnen und Schüler aus 5 Ingolstädter Partnerstädten teil), wird von einem professionellen Regisseur und Choreographen geleitet und kommt gegen Ende des Schuljahres in mehreren Vorstellungen im Stadttheater zur Aufführung.
Den Abschluss bildet eine gemeinsame Fahrt in eine der Partnerstädte mit Theateraufführungen vor Ort. Diese Fahrt ist nach der langen Zeit der Proben und des Zusammenwachsens ein verdienter Höhepunkt, ist gelebte Integration, die Spass macht, junge Menschen zusammenbringt und allen Beteiligten in schöner Erinnerung bleiben wird.
Text: Brigitte Frauenknecht  Bild: Eduard Körn

7.4 Die NEPS - Studie

Schon seit mehreren Jahren wird, wie an vielen anderen Schulen deutschlandweit, die NEPS – Studie durchgeführt. Heuer fand die Untersuchung am 22.11.2016 an unserer Schule statt. An der NEPS – Studie nehmen Schüler, die sich dazu bereit erklärt haben, von der fünften bis zur zwölften Jahrgangstufe teil. Die Schüler erhalten mehrere Fragebögen zu verschiedenen schulischen Bereichen, aber auch zu persönlichen Themen. Die Daten werden wegen des Datenschutzes anonymisiert und können nicht mit bestimmten Schülern in Verbindung gebracht werden. Die Studie dient dazu, das Schulsystem in Deutschland genauer unter die Lupe zu nehmen und zu verbessern. Worüber sich die Schüler aber am meisten freuen, sind die zehn Euro, die sie für die Teilnahme jedes Jahr erhalten.

Für mehr Informationen können sie auch die Website der NEPS-Studie besuchen: https://www.neps-studie.de                                                                                      

Jonas Wenk

 

7.5 Wilde Shamrock Auftritt

Wie jedes Jahr, dieses Mal am 28. Oktober 2016, wurden zwei neue Shows des „Wilde Shamrock Touring Theatre“ für die achte und neunte, sowie für die zehnte und elfte Jahrgangsstufe aufgeführt. Hier noch ein paar Foto-Impressionen.

Text: Jonas Wenk        Bilder: Andreas Binder

7.6. UNESCO-Schule – Jahresjubiläum

Wer erinnert sich noch? Vor genau einem Jahr feierte das Christoph-Scheiner-Gymnasium die offizielle Anerkennung als UNESCO-Schule. Ein Sondernewsletter berichtete damals darüber. Seitdem hat sich einiges in der Welt verändert, doch die UNESCO-Ziele bleiben nach wie vor aktuell und sollen in unserem Schulalltag bewusst wahrgenommen werden. Deswegen sollen sie demnächst auch auf einem Poster im Klassenzimmer sichtbar werden.

W. Kundmüller/UNESCO-Schulkoordinator

7.7. Weihnachtsaktion der UNESCO-Projektgruppe

Mit Begeisterung produzierte die UNESCO-Projektgruppe, wie schon in den vergangenen Jahren, Schokopralinen für die Weihnachtsaktion. Wichtige Schritte sind dabei die Material- und Zutatenüberprüfung, das Aufkochen der Schokoladenmasse, langdauerndes Rühren für exzellenten Geschmack und das Abfüllen der Schokomasse in entsprechende Formen. Am Elternabend werden die Schokopralinen allen Schoko-Fans und Unterstützern der Aktion angeboten! Probieren Sie - und unterstützen Sie diese Aktion für einen guten Zweck!

W. Kundmüller/Schulkoordinator UNESCO

7.8 Schulkleidung

Nach den erfolgreichen Bestellungen des letzten Jahres gibt es dieses Jahr wieder eine Schulkollektion. Allerdings wechselten wir dieses Jahr die Firma von Fugamo zu Textil Highway in Lenting. Ausschlaggebend dafür sind Umweltaspekte und die Regionalität der Firma.

Die Kollektion, die vom 28. November bis zum 2. Dezember erworben werden konnte, ist eine Winterkollektion, d.h. es gab überwiegend Pullis und Jacken. Die neuen Modelle sind nun an zwei Stellen bedruckt. An der Schulter ist das CSG-Logo platziert und eine Silhouette des Schulgebäudes befindet sich am Rücken auf Höhe der Schulterblätter. Wegen dieser Änderungen lohnt es sich auch für Besitzer der bisherigen Kleidungsstücke, einen intensiven Blick auf die neue Kollektion zu werfen.

Philipp Teich

7.9 Kaffeeklatsch der SMV

Am Donnerstag, den 17. November 2016, lud die SMV die Lehrerinnen und Lehrer zu Kaffee und Kuchen in der Mittagspause ein - seit Jahren eine schöne Tradition. In lockerer Atmosphäre präsentierten die Schüler die Ergebnisse des Pfünz-Workshops und stellten die für das Schuljahr geplanten Aktionen vor.

In der an den Einführungsvortrag anschließenden Gesprächsrunde wurde den Lehrern die Möglichkeit gegeben, ihre Meinung, etwaige Anliegen oder Verbesserungsvorschläge an die SMV heranzutragen. In einer entspannten Umgebung mit den Lehrern zu plaudern, war für viele Schüler dabei eine relativ neue Erfahrung!

Insgesamt war der Kaffeeklatsch auch dieses Jahr wieder ein erfolgreicher Baustein in der Zusammenarbeit von Lehrerschaft und SMV. Wir hoffen, dass die anstehenden Aktionen neben der Schülerbeteiligung auch breite Unterstützung durch die Lehrer erfahren!

Matthias Gute

7.10 Vortrag Dipl. Ing. Achim Hetterich zum KKW-Unfall in Fukushima

Der CSG-Freundeskreis hatte zum Vortrag am Montag, 7. November, eingeladen.
Dipl. Ing. (FH) Achim Hetterich, Scheiner-Abiturient des Jahres 1989, erklärte die Vorgänge beim Kernkraftwerks-Unfall in Fukushima 2011 und erläuterte in einem sicherheitstechnischen Vergleich zu deutschen KKWs, warum ein solcher Unfall in Deutschland nicht vorstellbar ist.
Herr Hetterich ist Fachmann für Kernkraftwerksfragen. Bei Areva, einer Firma, die sich u.a. mit dem Bau von Kernkraftwerken in aller Welt beschäftigt, war er verantwortlich für komplexe Kernkraftprojekte im In- und Ausland. Heute ist er Geschäftsführer der Firma GF Dekra. Sie ist eine der weltweit führenden Expertenorganisationen und in mehr als 50 Ländern aktiv. Herr Hetterich hat langjährige Erfahrung im Bereich zerstörungsfreier Prüfungen, Anlageninspektion und Qualitätssicherungssystemen.

Kurz zusammengefasst lässt sich sagen, dass in Fukushima schon beim Bau des Kraftwerkes fundamentale Fehler gemacht wurden, die auch Jahre nach ihrem Bekanntwerden nicht beseitigt wurden. So war der Schutz gegen Tsunamis nicht auf die erwartbaren Wasserhöhen ausgelegt und es gab auch keine sichere Notstromversorgung, was trotz der extrem hohen Tsunamiwelle die Kernschmelze hätte verhindern können. Darüber hinaus hatten erforderliche Wartungsarbeiten nicht stattgefunden. Im Gegensatz hierzu sind die sicherheitstechnischen Standards in deutschen Kernkraftwerken, selbst in den bereits abgeschalteten, weitaus höher. Hetterich findet es sehr bedauerlich, dass in aller Welt KKWs mit weit niedrigeren Standards gebaut werden, während hier in Deutschland das technologische Wissen langsam schwindet, weil keine KKWs mehr gebaut werden. Die Entscheidung hierfür sei aus technologischer Sicht nicht nachvollziehbar, sie wurde politisch gefällt.

Etwa 30 Zuhörer waren begeistert von dem Vortrag und stellten viele Fragen, die Herr Hetterich geduldig beantwortete.

Günther Menig

7.11 Schülerinterview: Präsentationstechnik

7.12 Neue Kunstlehrerin: Frau Dr. Schirmer

Der wahre Sinn der Kunst liegt nicht darin, schöne Objekte zu schaffen. Es ist vielmehr eine Methode, um zu verstehen. Ein Weg, die Welt zu durchdringen und den eigenen Platz zu finden.“ (Auster 1990)

Dieser Satz von Paul Auster begleitet mich seit vielen Jahren. Für mich ist Kunst ein Medium, das mir hilft, Dinge und Menschen immer wieder mit neuen Augen zu sehen. Künstler bieten uns ihre Weltsicht an, und wenn wir selbst bildnerisch tätig werden, sind wir aufgefordert, zu überlegen, wie wir dieses oder jenes sehen und zeigen wollen. Wenn man sich ganz buchstäblich ein Bild von der Welt macht, liegt darin auch immer die Chance, einen eigenen Standpunkt zu entwickeln.

Als Kunstlehrerin möchte ich daher meinen Schülerinnen und Schülern vielseitige Erfahrungen mit Bildern und dem Machen von Bildern ermöglichen. So wie jeder Mensch eine eigene, unverwechselbare Stimme hat, hat auch jeder Mensch eigene Bilder und eine eigene bildnerische Handschrift. Im Kunstunterricht geht es für mich unter anderem darum, diese eigenen Bilder mit meinen Schülern freizulegen. In diesem Sinn wünsche ich mir für die Fachschaft Kunst und die Schülerinnen und Schüler des CSG viele spannende Projekte und immer neu inspirierenden Kunstunterricht. Ideen, Anregungen und Wünsche nehme ich jederzeit gerne entgegen. 

​Ahmed  Benjaoued

7.13 Weihnachtskonzert am 13.12.2016 in der Kirche St. Moritz

Im Weihnachtskonzert erwartet Sie wieder ein schönes und vielfältiges Programm:

Das Schulorchester spielt einen Marsch von Georg Friedrich Händel und einen Satz aus dem berühmten Weihnachtskonzert von Arcangelo Corelli. Vom  Gitarrenensemble erklingen vierstimmige Sätze des Renaissancemeisters Michael Praetorius.
Der Unterstufenchor bringt Weihnachtslieder aus verschiedenen Ländern (Amerika, Schweden und Deutschland) zu Gehör und kooperiert bei einem Stück mit dem Mittel- und Oberstufenchor, der dieses Jahr seinen Schwerpunkt auch auf Weihnachtslieder aus unterschiedlichen Ländern setzt. Des Weiteren singt das Vokalensemble und die Bläsergruppe spielt festliche Weihnachtsmusik.

Erstmals treten unsere Nachwuchsmusiker des Unterstufenensembles „Let´s play“ auf und besonders gespannt darf man auf das Debüt des neugegründeten Lehrerchores sein.

Im Anschluss an das Konzert lädt der Freundeskreis wie gewohnt zu einem geselligen Ausklang bei Glühwein und Gebäck in die Pausenhalle der Schule ein.

Wir würden uns sehr freuen, Sie zu unserem Weihnachtskonzert und der anschließenden Runde als Gäste begrüßen zu dürfen.

Christine Roß

7.14 Adventsgestecke der MINT-Klasse BioPlus

Auf in diesem Jahr gestaltete die MINT-Klasse BioPlus in der Voradventszeit fantasievolle Gestecke. Buchs, Eibe und Efeu bildeten den grünen 'Unterbau', Ligusterbeeren, Bucheckern, Zimtstangen, Apfelscheiben gaben die individuelle Dekoration. Für das sprichwörtliche Tüpfelchen auf dem 'i' sorgte eine rote Schleife. Eine schöne Adventszeit!

Brigitte Krach

8. PERSONALIA

= = =

9. TERMIN-VORSCHAU

6.12.

08:00 bis 12:00 Uhr

Termine Frau Pfeiffer (vorwiegend Q12)

7.12.

Müslitag

13.12.

19:30 Uhr

Weihnachtskonzert mit anschl. Empfang des Freundeskreises

19.12. bis 21.12.

Tage der Orientierung Jgst. 10 (2 Klassen)

21.12. bis 23.12.

Tage der Orientierung Jgst. 10 (2 Klassen)

21.12.

Müslitag

23.12.

11:25 Uhr

Unterrichtsende bereits um 11:25; Nachmittagsunterricht entfällt

24.12. bis 8.01.

Weihnachtsferien

 

Bitte beachten Sie unsere Jahres-Terminliste!

 

Die Newsletter-Redaktion hofft, Ihnen auch weiterhin
stets Informationen aktuell liefern zu können!

f.d. Redaktion

G. Hanauska

Scheinerlehrer

10. HINWEISE ZUM SCHLUSS

Der Newsletter 15/2016 ist für den 23.12.2016 geplant!

Wenn Sie diesen Newsletter abonnieren wollen,
öffnen Sie bitte lediglich am Rand des Menüs den Punkt "An-/Abmelden".
Dort brauchen Sie nur noch die eigene E-Mail-Adresse einzugeben und schon erhalten Sie zukünftig zuverlässig und prompt die Informationen zum CSG-Newsletter.

Ältere Ausgaben des Newsletters finden Sie im Newsletterarchiv.

Einstweilen danken wir für Ihre
diesbezügliche Kooperation schon mal im Voraus!