Werte Leserinnen und Leser!

In den kommenden zwei Jahren haben die bayerischen Gymnasien die historische Sondersituation mit den parallel laufenden Oberstufen des neun- und des achtjährigen Gymnasiums zu bewältigen. Hierfür, betonte das Kultusministerium, werde Bayerns Kultusminister Spaenle die international anerkannte Qualität der Bildung der jungen Menschen am Gymnasium weiter entwickeln.

Dazu wolle er – beginnend nach dem doppelten Abiturjahrgang, also 2011 - die einzelnen Ausbildungsprofile wie Naturwissenschaften, Fremdsprachen sowie Musik und Kunst schärfen. Auch das Bildungsangebot für besonders begabte Schülerinnen und Schüler wolle er ausweiten.

„Wir haben vieles angeschoben, dürfen uns aber gerade jetzt nicht selbstzufrieden zurücklehnen“, richtet Minister Spaenle den Blick nach vorn. „Wir müssen die Erfolge für unsere Kinder und Jugendlichen – das unübersehbare ,Mehr an Qualität und Gerechtigkeit` – als Ansporn sehen, unsere Anstrengungen fortzusetzen“.

Auch die künftigen Handlungsfelder hat der Verantwortliche für die Bildungspolitik im Freistaat benannt: So will er zum Beispiel den Ausbau der Ganztagsschulen fortsetzen, die Klassenstärken wieder absenken, Kinder mit Migrationshintergrund besser fördern und in allen Schularten die Qualität der Ausbildung sichern und fortentwickeln. „Erfolgreiche Bildung benötigt gut motivierte Schüler und Lehrkräfte, begleitende Eltern, das nötige Geld und die entsprechende Zeit“, sprach er sich für einen gut durchdachten und fortschrittlichen Prozess von Veränderungen in der Schule aus.

Liebe Leserinnen und Leser: Die Schulfamilie des Christoph-Scheiner-Gymnasiums Ingolstadt ist bereit, an diesem Qualitätsprozess mitzuwirken! Man darf gespannt sein, wie groß der politische Anteil an diesem Prozess sein wird.

Ein erfolgreiches, harmonisch verlaufendes Schuljahr 2009/2010 wünscht Ihnen die Newsletter-Redaktion vom CSG

 
Ihr
 
Gerhard-Georg Krainhöfner
Redaktionsleitung

1.) NEUES VON DER SCHULLEITUNG

Liebe Leserinnen und Leser,

zu Beginn des Schuljahres 2009/10 möchte ich Sie alle sehr herzlich begrüßen und hoffe, dass Sie sich in den Sommerferien gut erholt und entspannt haben, so dass die Rückkehr in den Schulalltag nicht so schwer fällt.

Noch nie haben so viele Schülerinnen und Schüler das CSG besucht wie in diesem Schuljahr, nämlich 1392. Da ist  gegenseitige Rücksichtnahme gefragter denn je.

Die beste Nachricht ist, dass der Pflichtunterricht trotz des Lehrermangels abgedeckt werden kann. Auch das Angebot an Wahlunterricht kann sich sehen lassen.

Ich wünsche allen Kolleginnen und Kollegen sowie  unseren Schülerinnen und Schülern, vor allem unseren neuen in den 5. Klassen, dass Lehren und Lernen stets von Erfolg gekrönt sein werden.

Auf ein gutes Beginnen!

Dr. Peter Bergmann 
Schulleiter Christoph-Scheiner-Gymnasium Ingolstadt

2.) NEUES AUS DEM KOLLEGIUM

2.1 Verabschiedung von Frau Werthner

Im Rahmen einer kleinen Feier am letzten Schultag verabschiedeten Schulleitung (im Bild Dr. Bergmann rechts) und der CSG-Personalrat die stellvertretende Hausverwalterin Inge Werthner aus dem aktiven Dienst. Der anhaltende Applaus des Kollegiums zeigte die Wertschätzung, die Frau Werthner genoss.

Winni Werthner selbst wird 2010 in Ruhestand gehen.

2.2 Schulfest der SMV durch Regen beendet

Es begann bei strahlendem Sonnenschein und endete im heftigen Regen: das Schulfest der SMV 2009. "Las Vegas" hatte viele Gäste angezogen, darunter auch zahlreiche Familien unserer Neuzugänge. Vor allem die Unterstufe bot witzige Spielstationen auf, wobei die SMV von einigen wenigen Klassen der Mittelstufe und vom Elternbeirat unterstützt wurde.

2.3 Das "Scheiner" ehrt seine Besten

Vor Jahren noch mussten sich die Klassen- und Jahrgangsbesten ihre Buchpreise - verschämt? - in der Bibliothek abholen, seit den Tagen der Inneren Schulentwicklung wurde es dank Zukunftswerkstatt geändert: Die Übergabe der Preise und lobende Worte gibt es in der "Rupp-Arena" vom Schulleiter persönlich. Und alle fünften Klassen nehmen daran teil. So auch am Ende des Schuljahres 2008/2009!

Außerdem ausgezeichnet wurden dieses Mal die siegreichen Mädchen unserer Tennismannschaft, die im Landesfinale wenige Tage davor Sieger geworden waren. Und weiter belobigte Dr. Bergmann einzelne Schüler für deren besonderes Engagement im Sport, im Kunstbetrieb und in der Schülerbücherei.

3.) NEUES VOM ELTERNBEIRAT

Mit Coach zu gesünderer Schulverpflegung

Das Christoph-Scheiner-Gymnasium wurde für das Schuljahr 2009/10 als eine von 27 bayernweiten Modellschulen im Projekt „Coaches in der Schulverpflegung“ der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Bayern ausgewählt. Dabei wird die externe Ernährungsexpertin Dipl. oec. troph. Christina Krebs die Schule als Coach begleiten, neue Lösungen und Verbesserungen in der Schulverpflegung zu entwickeln und umzusetzen.

Für eine gelungene und von allen akzeptierte Schulverpflegung braucht es die Mitwirkung und Unterstützung aller Beteiligten – nicht nur der Schüler, auch die Eltern und Lehrer sind bei diesem Projekt gefragt, ihre Wünsche und Ideen einzubringen.

Die Erfahrungen daraus werden in einem Betreuungskonzept zusammengestellt und zum übernächsten Schuljahr veröffentlicht. Weitere Informationen dazu gibt es auch im Internet unter www.schulverpflegung.bayern.de oder beim Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.

Sabine Mehring
Vernetzungsstelle Schulverpflegung Oberbayern West

4.) NEUES VOM CSG-FREUNDESKREIS

Am Donnerstag, dem 24.09.2009, findet in der Gaststätte "Daniel" im Herzen der Stadt die nächste Vorstandssitzung des Freundeskreises statt.

Folgende Tagesordnung ist geplant:
 
1. Beschluss Förderung Fachschaft Physik (Röntgengerät)
2. Freundeskreis-Reise nach Russland 2010
3. Personalia, Vorschläge für die Neuwahlen und Vorbereitung der Neuwahlen
4. Terminfestlegung Neuwahlen
5. Datenbank „Scheiner Family“
6. Sonstige Punkte, Wünsche und Anträge

5.) NEUES AUS DER VERWALTUNG

Wahlkurs-Angebote 2009/2010 am CSG

Bei hinreichenden Anmeldezahlen der Schülerinnen und Schüler und entsprechenden Stundenkapazitäten in der Lehrerschaft kann wieder ein breites Spektrum an Wahlkursen 2009/2010 angeboten werden.

Wir stellen Ihnen die dazu veröffentlichte Liste hier vor:

  • Arbeiten mit Eisen (besonders Schmiedearbeiten)
  • Astronomie
  • Big Band
  • Bridge
  • Chinesisch
  • Jazz-Combo
  • Fit für Körper und Geist ( Fitness, Ausdauer und Entspannung)
  • FORMOTION (Jonglieren/Zirkuskünste und Tanz)
  • Französische Konversation (mit DELF-Prüfung)
  • Gestalten mit Ton
  • Gitarrenensemble
  • Globale Vernetzung (im Rahmen der Schülerakademie)
  • Italienisch
  • Kunst-Projekt
  • Lerntraining (nur für die 5. Klassen)
  • Mittel- und Oberstufenchor
  • PC-Tastaturschreiben
  • Percussion
  • Politik und Zeitgeschichte
  • Rechtskunde
  • Schulorchester
  • Sportklettern
  • Theatergruppe
  • Uni live (Untersuchung sozialer Themen in Kooperation mit der KUE)
  • Unterstufenchor
  • Unterstufenensemble (früher "Chaos-Orchester")

6.) NEUES VON DER SMV

===

7.) ALLGEMEINER TEIL

7. 1. Fünfter Geburtstag unseres Schulprogramms

In den Wochen vor Schuljahresende wurde ein kleines Jubiläum übersehen: Denn von 1999 (!) bis 2003 erarbeitete sich die Scheiner-Schulfamilie in Lehrer-, Eltern- und Schülerworkshops ein Schulprogramm mit einem Leitbild sowie Perspektiven der Erziehungs- und Bildungsarbeit und ferner einem gezielten Maßnahmenkatalog zum Erreichen dieser Ziele. Das Schulforum setzte dann am 28. Juni 2004 dieses Programm offiziell in Kraft.

Von 2002 bis 2004 wurde außerdem durch Schulleitung, Fachschaftsleitungen, Eltern- und Schülervertretung, Schul- und Hausverwaltung und weitere Angehörige des CSG-Kollegiums ein Schulprofil erarbeitet, in dem der Stand der Rahmenbedingungen und Angebote zum 1.1. 2004 reflektiert wurde. Gemeinsam mit dem Schulprogramm wurde dieses Profil dann in gedruckter Form undvirtuell veröffentlicht ( siehe: http://csg.by.lo-net2.de/csg-schulprogramm/.ws_gen/index.htm ) .

Da sich inzwischen viele Änderungen –nicht durch die Einführung von G 8 - ergeben haben, wird jetzt erwogen, eine Aktualisierung und Fortschreibung vorzunehmen.

Die Kurzfassung des Programms finden Sie auf unserer Homepage unter „CSG im Überblick“ : http://www.csg-in.de/index.php?page=264 . Dort wurden u. a. festgehalten: Zahlen & Statistik, Schulprofil und Gebäude.

7.2 Technik-Rallye am CSG

Fingerspitzengefühl war vor Ferienbeginn für unsere Sechstklässler gefragt: Über 200 Schülerinnen und Schüler wagten sich für zwei intensive Stunden auf einen anspruchsvollen Technik-Parcours, um ihre technischen Fertigkeiten zu erproben. Sägen, schleifen, löten, Kabel abklemmen u.v.m. - das waren vor allem für Mädchen meist neue Herausforderungen, die aber mit viel Geschick und Begeisterung gemeistert wurden. Ziel der CSG-Aktion war es, das Interesse der Gymnasiastinnen und Gymnasiasten für technische und naturwissenschaftliche Fragestellungen zu wecken.
 
Schulleiter Dr. Peter Bergmann unterstützte die Initiative: „Die Idee, auch Gymnasiasten mit technischen Abläufen bekannt zu machen, kann ich nur begrüßen. Vor allem für die Mädchen war dieser Vormittag oftmals eine erste Begegnung mit Tätigkeiten, die für sie neu waren, die ihnen aber großen Spaß gemacht haben. Wir konnten ihnen aufzeigen, dass auch für sie technische Berufe in Frage kommen können. Die Technik-Rallye eignet sich in dem Rahmen besonders, den Schülerinnen und Schülern schon frühzeitig in der 6. Jahrgangsstufe die Angst vor Technik und den technischen Berufen zu nehmen."
 
Unter der Leitung von OStRin Andrea Fischer, Mitarbeiterin im Direktorat, war die Maßnahme von einem Lehrerinnenteam der Schule organisiert und durchgeführt worden. Nicht nur das naturwissenschaftlich-technologische Profil der Schule sollte dadurch gestärkt, den Schülerinnen und Schülern sollte damit auch die Chance geboten werden, ihre Interessen und Fähigkeiten in naturwissenschaftlichen und technischen Bereichen zu entdecken.
 
(nach: http://www.bildunginbayern.de/deutsch/presse/aktuelle-meldungen )

7.3 Leserpost

Post wie die beiden folgenden E-Mails freut eine Redaktion. Die beiden Mails erreichten uns am 29. 07. 2009:

Liebes Newsletter-Team,

leider ziehen wir in den Sommerferien weg und somit besucht unser Sohn künftig auch ein anderes Gymnasium. Wir fanden es immer super, so aktuell und schnell informiert zu sein, und werden den Newsletter (und die ganze Schule!) vermissen!!!

Viele Grüße und alles Gute wünscht
Familie Sch.

 

Hallo Newsletter-Team, 

vielen Dank für die vielen Informationen übers ganze Jahr. Der Newsletter ist super. Schöne Ferien! 

Viele Grüße E. B.

7.4 Sechs Fragen an die Zukunftswerkstatt-AG „Raum und Gebäude“

Der Newsletter bat die Leiterin der AG  „Raum und Gebäude““ der laufenden 17. CSG-Zukunftswerkstatt, Frau Marion Schiller, um Informationen zum Stand der Arbeit.

Newsletter: Was ist euere Aufgabe in der ZuKu?

Die AG soll zur Verbesserung von Ordnung und Sauberkeit in allen Bereichen der Schule beitragen. Die CSG-Zukunftswerkstatt hat dazu den „Raum als dritten Erzieher“ benannt. Hierzu soll das Verantwortungsbewusstsein aller bereits Beteiligten und der noch Einzubindenden, also Schüler, Lehrer, Besucher, Hausverwalter und manch anderer, verbessert, gestärkt und sensibilisiert werden.

Newsletter: Welche Ziele hat sich die AG gesetzt?

Unser Dauerthema ist die Sauberkeit im gesamten Schulgebäude und richtet sich z. B. auch gegen vermeidbaren  Abfall auf dem Pausenhof bzw. in der Pausenhalle. Das sind schließlich unsere "Aushängeschilder" und sie vermitteln "Wohlfühlkriterien". Denn der erste Eindruck zählt ja bekanntlich auch hier.

Newsletter: Mit welchen Maßnahmen soll das erreicht werden?

Wir sind bei der Aufstellung einer Prioritätenliste nach den Kriterien wie „schnell/mühselig realisierbar“, „(finanzieller) Aufwand“ und „Dringlichkeit“.

Newsletter: Gibt es schon Teilergebnisse?

Das Schulforum hat schon erste Beschlüsse gefasst. Zum Schulanfang werden z. B. durch die AG in allen Klassenzimmern und Toiletten (wieder) 150 humorvolle, aber eindeutige "Müll in den Eimer"-Hinweisschilder angebracht. Die Kosten übernimmt der Elternbeirat.

Außerdem sollen in den Toiletten zusätzlich Reinigungspläne angebracht werden, wie in anderen öffentlichen Toiletten zur Überwachung der Reinigungszeiten, zum Nachweis der Auffüllung von Seife, Handtuch und Toilettenpapier. Das ist uns nicht nur in Zeiten der Neuen Grippe wichtig, jetzt aber ganz besonders!

Und schließlich planen wir die Auslage einer „to-do-Liste“ für Mängelmeldungen/-beseitigung aller Art im Sekretariat mit wöchentlichem Erledigungskontrollvermerk durch die Schulleitung.

Newsletter: Wo liegen die Hauptschwierigkeiten?

Wie man sieht, haben wir viele Ideen,  aber uns fehlen noch AG-Mitglieder zur Umsetzung. Wir zählen auf unsere Newsletter-Leser, v. a. unter den Eltern aus den 5. Klassen. Bitte melden Sie sich beim Newsletter-Team oder beim Elternbeirat!

Newsletter: Wie geht es weiter?

Als nächstes Teilprojekt gehen wir die Verbesserung der Sauberkeit im Pausenhof und in der Pausenhalle an. Da suchen wir z. B. nach einer Alternativlösung für die Milchtüten, denn die Tetrapacks verursachen sehr viel Müll. Auch das Thema „herumliegende Pfandflaschen“ bewegt uns. Vielleicht sollte man eine Pfanderhöhung in den Automaten diskutieren?

Ernsthaft diskutieren wir auch einen Bußgeldkatalog für "Müllsünder", die partout nichts anderes verstehen.

Unsere letzte „Baustelle“ ist ein organisatorisches Thema: Sollte der von der Schulleitung angedachte Infoscreen in der Pausenhalle mit dem Vertretungsplan aus finanziellen Gründen bis zum Jahresende 2009 nicht realisiert werden können, arbeiten wir an der Entzerrung des morgendlichen Ansturms auf das „Schwarze Brett“ im 2. Stock. Denkbar wären da zusätzlichen Aushänge für Unter-/ Mittel- und Oberstufe, getrennt, oder eine komplette Änderung der Kommunikationswege.

Newsletter: Vielen Dank für die Informationen, Frau Schiller.

8.) PERSONALIA

8.1 Verstärkung am CSG

Erfreulich lange dauerte die Vorstellung der neuen Lehrkräfte in der 1. Lehrerkonferenz des Jahres, mit der Schulleiter Dr. Bergmann eine deutliche Verstärkung des Kollegiums vermeldete. 27 neue Lehrkräfte konnten dazu von ihm begrüßt werden. Dabei waren die 22 Referendare des neuen Studienseminars noch gar nicht mitgezählt worden...

Insbesondere die Fächer Deutsch (8 Lehrkräfte), Englisch und Mathematik (je 7) und Geschichte (6) verzeichneten Zuwächse, jeweils drei neue Fachschaftsmitglieder stellten sich mit Chemie und Französisch vor. Physik, Biologie, Informatik, Geographie, Wirtschaft/Recht, Spanisch und Kath. Religionslehre wurden jeweils durch zwei Lehrkräfte verstärkt. Jeweils eine Lehrkraft entfiel außerdem auf Musik, Kunst, Natur & Technik, Sozialkunde sowie auf Sport männlich und Sport weiblich.

Unter den „neuen“ Lehrkräften finden sich viele bekannte Gesichter: Mehrere Lehrerinnen haben ihre Elternzeit beendet, einige sind ans CSG versetzt worden oder konnten Planstellen tauschen.

Sie alle wurden mit offenen Armen empfangen – der Newsletter schließt sich dem an und wünscht angenehme Schultage am Christoph-Scheiner-Gymnasium Ingolstadt!

8.2 Willkommen dem neuen Seminar!

22 Studienreferendare haben sich für das neue Studienseminar 2009/2011 angemeldet. Die dreizehn Frauen und neun Männer werden nun zwei Jahre lang vom Team der Seminarlehrer um den Seminarvorstand von OStD Dr. Peter Bergmann und StD Bert Schweiger auf ihre Laufbahn als Lehrkräfte für Deutsch (11 Kandidaten), Katholische Religion (9), Englisch (8), Geschichte (8) und Französisch (6) vorbereitet.

9.) TERMIN-VORSCHAU

14. 09. 2009 >> 1. Lehrerkonferenz 2009/2010 (14:30)

14. 09. 2009 >> Letzter Tag der Sommerferien

15. 09. 2009 >> Erster Unterrichtstag 2009/2010 (Treffpunkt: 08:00 Uhr in den Klassenzimmern, Begrüßung der neuen 5. Klassen in der Pausenhalle)

15. 09. 2009 >> Einführung für neue Lehrkräfte (ab 13:10, Treffpunkt Dachstudio)

16. 09. 2009 >> Begrüßung und Vereidigung der Mitglieder des neuen Studienseminars 2009/2011

18. 09. 2009 >> Tutorenausbildung 2. Teil

21.09. 2009 >> Anfangsgottesdienste (08:15 Uhr: 5-6: St. Matthäus; 7-13: Münster)

24. 09. 2009 >> 1. Wandertag

25. 09.2009 >> Hausinterne Lehrerfortbildung "Moodle" (13:30 Uhr)

 

Bitte beachten Sie auch unsere offiziellen Ankündigungen des Direktorats auf der Startseite und unsere Jahres-Terminliste!

 

Die Newsletter-Redaktion hofft, Ihnen auch weiterhin
stets Informationen aktuell liefern zu können!

f.d. Redaktion
G.-Gg. Krainhöfner
Scheinerlehrer

10.) HINWEISE ZUM SCHLUSS

Der Newsletter 16/2009 ist für den 30. 09. 2009 geplant!

Wenn Sie diesen Newsletter abonnieren wollen,
öffnen Sie bitte lediglich am Rand des Menüs den Punkt "An-/Abmelden".
Dort brauchen Sie nur noch die eigene E-Mail-Adresse einzugeben und schon erhalten Sie zukünftig zuverlässig und prompt die Informationen zum CSG-Newsletter.

Einstweilen danken wir für Ihre
diesbezügliche Kooperation schon mal im Voraus!