Liebe Leserinnen und Leser!

Rasch ist die Vorweihnachtszeit verflogen, das traditionelle Weihnachtskonzert liegt bereits wieder hinter uns und nun freuen wir uns auf ruhigere Tage zusammen mit unseren Angehörigen und Freunden.

Frohe Weihnachten, einen guten Rutsch und eine erholsame Zeit in den freien Tagen wünschen Ihnen

Ihre
CSG-Newsletterer


B. Krach, das P-Seminar Newsletter und G. Hanauska

Aktueller Stand unserer Interessenten:
1642 Abos (23.12.2016)

 

1. NEUES VON DER SCHULLEITUNG

1.1 Weihnachtsgruß

Liebe Leserinnen und Leser des Newsletters,

das Weihnachtsfest steht vor der Tür und das Jahr neigt sich langsam dem Ende zu: Zeit, um zurückzublicken und eine kleine Bilanz zu ziehen.

Nach dem Weggang des bisher größten Abiturjahrgangs in der Geschichte des CSG begann das neue Schuljahr mit einem der größten Fünftklassjahrgänge, als sich am ersten Schultag 167 Buben und Mädchen in der Pausenhalle des CSG versammelten! Mittlerweile sind die ersten Wochen und Monate des Schuljahres vergangen, in denen bereits eine ganze Reihe schöner Ereignisse stattfand. 

Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um mich bei allen Lehrkräften, der Verwaltung, dem neuen Elternbeirat, dem Freundeskreis und natürlich bei den Schülerinnen und Schülern für ihren Einsatz innerhalb und außerhalb des Unterrichts ganz herzlich zu bedanken. Dies gilt insbesondere für alle, die unser vielfältiges Schulleben kreativ mitgestalten und die tagtäglich für ein gutes Miteinander an unserer Schule sorgen!

Mein herzlicher Dank geht natürlich auch wieder an das Newsletterteam. Der personelle Wechsel in der Leitung zu Herrn Georg Hanauska und zu einem neuen P-Seminar hat der gewohnt hohen Qualität keinen Abbruch getan.   

Abschließend wünsche ich Ihnen und Ihren Familien noch eine schöne Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest und für das neue Jahr 2017 viel Glück, Freude und vor allem Gesundheit.

Herzliche Grüße

Ihr

Gerhard Maier

2. NEUES AUS DEM KOLLEGIUM

2.1 Die neuen Fachbetreuer

Interview mit der neuen Fachbetreuerin für Musik, Frau Roß.

Was sind Ihre neuen Aufgaben als Fachbetreuerin ?

Frau Roß:

Neben den allgemeinen Aufgaben der Fachbetreuer, die Herr Melzer im letzten Newsletter ja schon beschrieben hat, kommt in Musik natürlich die Organisation des Weihnachtskonzerts und des Schulkonzerts, sowie die Planung und Koordinierung aller weiteren Auftritte dazu. So sind wir mit unseren Ensembles z.B. am Tag der offenen Tür und am Schulfest präsent und es gibt auch immer wieder Auftrittsmöglichkeiten außerhalb der Schule.

Darüber hinaus gibt es eine große Musiksammlung und viele Instrumente, die gehegt und gepflegt werden wollen. Da stehen uns momentan etliche Reparaturen ins Haus und für die Konzerte müssen teure Noten angeschafft werden, was den Aufgabenbereich um Finanzen, die Inventarlisten, das Einkaufen und Telefonieren/Terminvereinbaren und noch mehr erweitert. Das bedeutet natürlich dann auch viel mehr Arbeit.

Aus welchen Gründen sind Sie denn Fachbetreuerin geworden ?

Ich bin Fachbetreuerin geworden, weil ich gerne anpacke und etwas bewegen und gestalten möchte. Außerdem bringt es viele neue, interessante Aspekte in die alltägliche Arbeit. Deswegen habe ich mich, als die Fachbetreuung frei wurde, da der letzte Fachbetreuer für Musik, Herr Hanauska, jetzt Systembetreuer ist, als Fachbetreuerin beworben.

Nun, jetzt wo Sie Fachbetreuerin geworden sind, was sind Ihre Pläne für die Zukunft ?

Da habe ich eine Menge Ideen!

Erst mal ganz banale Sachen wie aufräumen und ausmisten. Über die Jahre kommt da eine Menge zusammen. Z.B. braucht keiner mehr Musikkassetten, Schallplatten, Videokassetten. Falls doch: Wir verscherbeln das zum Sonderpreis! Sammler können sich bei mir melden!

Dann liegt mir natürlich der Musikunterricht am Herzen. Ich hoffe, dass wir nach den langen Jahren, in denen wir ständig neue Lehrkräfte und Aushilfen hatten, nun wieder in ruhigere und stabilere Zeiten kommen und langfristiger planen und kontinuierlicher arbeiten können.

Und dann gibt es da noch mein Hauptanliegen: das musikalische Leben an der Schule. Wir, die gesamte Fachschaft, möchten Kinder und Jugendliche für Musik und das Musikmachen (wieder) begeistern. Das versuchen wir natürlich im „normalen“ Musikunterricht, aber ganz besonders in den Wahlfächern. Dazu haben wir ein breites Angebot an Wahlfächern, das wir dieses Jahr schon um das Ensemble „Let´s play - Gemeinsam Musik machen“ erweitert haben. In den nächsten Jahren möchten wir unser Angebot noch ausbauen und hoffen z.B. neben dem Unterricht in Streichinstrumenten auch noch kostenlosen Unterricht für Trompete, Saxofon und Posaune anbieten zu können. Des weiteren wollen wir auch noch zusätzliche Ensembles anbieten und hoffen natürlich auf Interesse von Seiten der Schüler und Schülerinnen.

Vielen Dank, Frau Roß, für das Interview !

Jonas Wenk, Marcel Kutz

 

2.1. Besuch im Lehrerzimmer

Überraschend tauchten die ehemaligen Scheinerlehrer Roland Habla, Edwin Habermann und Ernst Pöhler im Lehrerzimmer auf, um den 65. Geburtstag von Willi Plankl, honorables Mitglied der 49er im Lehrerkollegium, gebührend zu feiern. Das Ereignis war so bedeutend, dass es sogar zu einer Verdoppelung der Gratulanten kam! Lieber Willi, wir alle gratulieren herzlichst!

2.2 70 Jahre Bayerische Verfassung

Im Rahmen eines Parlamentsseminars für eine ausgewählte Gruppe von Lehrern aus Bayern war StD Kundmüller zum Festakt "70 Jahre Bayerische Verfassung" in der Staatsoper in München eingeladen.

Nach dem Festakt bot sich die Gelegenheit, mit Politikern aller Parteien und anderen Festgästen zu sprechen, auch mit Ministerpräsident Horst Seehofer.

Das Parlamentsseminar vermittelte vertiefte Einblicke in die Struktur des Parlaments und die Arbeitsweise der verschiedenen Ausschüsse des Landtags. Im traditionsreichen Altbau des Landtagsgebäudes hängt, im Unterschied zu den Schulen in Ingolstadt, immerhin noch ein Adventskranz nach bayrischer Tradition.

Werner Kundmüller

3. NEUES VOM ELTERNBEIRAT

3.1 Weihnachtsgruß

Liebe Eltern, liebes Kollegium, liebe Schulfamilie,

vor kurzem noch begann im CSG, bei strahlender Sonne, das Schuljahr und nun leuchtet es in der ganzen Stadt so hell, dass auch der letzte weiß: „Bald nun ist`s Weihnachtszeit“.

Die im Oktober neu gewählten Elternbeiräte können - im Gegensatz zu den „alten Hasen“ - nur zum Teil auf ein erfülltes Beiratsjahr zurückblicken, dennoch war es auch für sie ein Jahr voller Veränderungen. Das Ende der Grundschulzeit, die Auswahl der weiterführenden Schule sowie die ersten Tage und Wochen in der neuen Schulgemeinschaft. Letztere verliefen sowohl gradlinig als auch holprig, aber in angenehmer Atmosphäre und mit patenter Hilfe aller.  Gespräche mit der Schulleitung verliefen offen und konstruktiv und machen uns zusammen neugierig auf "mehr". Der Umfang der Tätigkeiten und die Mitsprachemöglichkeiten bei den täglichen Problemen sowie der strategischen Ausrichtung der Schule haben eine andere Dimension, als wir sie aus der Grundschule kennen. Wir sind uns sicher, dass die Zusammenarbeit mit der engagierten Lehrerschaft, der Schulleitung und nicht zuletzt mit den Schülervertretern fruchtbar sein wird.

Die Vertretung der Eltern ist auch zuständig für die verantwortungsvolle Verwendung Ihrer Elternspenden. Mit deren Hilfe  können verschiedene Projekte, Unternehmungen oder innovative Vorhaben der einzelnen Fachschaften finanziell unterstützt werden, wenn der Sachaufwandsträger (die Stadt Ingolstadt) dieses nicht abdecken kann. Die Unterstützung in Form der Elternspenden wird von jedem Beteiligten hoch geschätzt und macht das CSG noch besser!

Begeisternd konnten wir auch dieses Jahr wieder zusehen, wie die engagierten Müsli-Damen sich mit viel Fleiß und Freude um die Gesundheit unserer Kinder kümmern. Ein herzliches Dankeschön dafür! Macht`s weiter so!

Um Sie als Eltern bestmöglich vertreten zu können, freuen wir uns stets über Ihre Meinungsäußerungen oder Anregungen. Beispielsweise können Sie uns Ihre Einschätzung der  getesteten Stundentaktung bzw. Pausenregelung weitergeben. Vor allem legen wir aber Wert auf die Meinung der Hauptbeteiligten, also der Schüler und Lehrer.

Zum Schluss gilt unser großer Dank

    ⁃         der Schulleitung für die konstruktive Zusammenarbeit im hinter uns liegenden Jahr

    ⁃         der Lehrerschaft für ihr stetiges Engagement und ihren Enthusiasmus sowie

    ⁃         den Eltern, die durch ihr Interesse und ihre Mitarbeit zu einer tollen Schulgemeinschaft beitragen.

Allen Lesern wünschen wir, dass sie zwischen den vielen Weihnachtskonzerten, -feiern, -ansprachen, -lesungen und -märkten zum Entschleunigen kommen und auch die Adventszeit genießen können. Weiterhin eine besinnliche Weihnachtszeit im Kreise Ihrer Lieben sowie viele Erfolge für das anstehende Jahr.

 

Ihr Elternbeirat

4. NEUES VOM CSG-FREUNDESKREIS

4.1 Weihnachtsgruß

In Presse, Rundfunk und Fernsehen, überall finden sich in diesen Tagen Jahresrückblicke. Der Freundeskreis des CSG kommt darin in aller Regel nicht vor, weil unsere Aktivitäten und die von uns durchgeführten Veranstaltungen sich meist nur an einen eingeschränkten Personenkreis richten und so für die Öffentlichkeit nicht wichtig genug sind. Schlagzeilen bringen ja hauptsächlich die schlechten Nachrichten und so können wir doch zufrieden sein: Es gab weder Skandale noch Unfälle, dafür aber viel ehrenamtliche Arbeit im Hintergrund.
2016 organisierte der Freundeskreis wiederum sein Golf-Turnier für Könner und Greenhorns, auch das XL-Treffen der "Jubiläums-Abiturienten" fand wie jedes Jahr viel Zuspruch, ebenso der Jahresstammtisch zum Gründungstag des Freundeskreises.

Ein Mitglied des Freundeskreises, Dipl.-Ing. Achim Hetterich, hielt einen Vortrag über den Kraftwerksunfall 2011 in Fukushima und den sicherheitstechnischen Vergleich mit deutschen KKW gleich zweimal: im Rahmen des Unterrichts und zusätzlich als Abendveranstaltung.
Natürlich hat der Freundeskreis auch wieder die Abiturient(inn)en würdig verabschiedet und jedem/jeder eine weiße Rose überreicht und schließlich alle Freunde des CSG zu einem Empfang nach dem Weihnachtskonzert eingeladen.

Im neuen Jahr beginnen unsere Aktivitäten mit der Neuauflage der Studien- und Berufsberatung "Abitur - und dann?" Anfang  Februar. Auch Golf-Turnier und XL-Treffen sind wieder in Vorbereitung. Eine weitere Vortragsveranstaltung ist geplant und bei ausreichender Beteiligung organisieren wir für den Herbst 2017 oder die Osterferien 2018 eine CSG-Freundeskreis-Reise zu unserer neuesten Partnerschule in Foshan.

Im Namen des Freundeskreis-Vorstands danke ich allen, die unsere Aktivitäten unterstützt und daran teilgenommen haben, unseren Mitgliedern, der Schulleitung, den Lehrern, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Sekretariat und Hausverwaltung, den Schülerinnen und Schülern und nicht zuletzt dem Newsletter-Team.


Ihnen allen ein frohes Weihnachtsfest, erholsame Ferientage und im neuen Jahr alles Gute.

Günther Menig - Vorsitzender des CSG-Freundeskreises

5. NEUES AUS DER VERWALTUNG

5.1 Weihnachtsgruß

A bissel Freud´für jeden
A bissel Glück vielleicht
A bissel Harmonie
zur holden Weihnachtszeit
 

Die Damen der Verwaltung wünschen Ihnen allen schöne und erholsame Weihnachtsferien und einen gesunden Start ins neue Jahr.

6. NEUES VON DER SMV

6.1 Klassensprechertag

Die Veranstaltung begann mit der Einteilung der Klassensprecher in verschiedene Gruppen. Diese Gruppen wurden anschließend auf vier Stationen verteilt und jeweils nach ca. einer halben Stunde durchgewechselt, um einen geregelten Ablauf zu haben. Jede Station behandelte einen anderen Bereich, so wurden unter anderem schulische Veranstaltungen, Aufgaben eines Klassensprechers, der Ablauf der KLARA-Stunden, Umweltaspekte und wie man schulintern auf diese achtet und die Förderung des Schulklimas diskutiert. Dabei wurde intensiv mit den Klassensprechern gearbeitet, unter anderem wurde hierfür in der Station Schulklima ein Kurzfilm zum Thema: Mobbing und dessen Folgen, der von den letztjährigen SMV-Mitgliedern produziert wurde, gezeigt, der den jeweiligen Gruppen viel Gesprächsstoff gab. Außerdem wurden viele Verbesserungsvorschläge entgegengenommen und diese beispielsweise auf Mindmaps übertragen, um den Schulalltag zukünftig mit deren Hilfe weiter verbessern zu können.

Alle Stationen wurden von Mitgliedern der SMV geleitet, die, unserer Meinung nach, diese Aufgabe vorbildlich bewältigt haben. So stand der diesjährige Klassensprechertag ganz im Motto der Beteiligung der Schüler im Schulalltag.

Text: Marcel Kutz, Bilder: Andreas Binder

7. ALLGEMEINER TEIL

7.1 Bewerbungstraining in den Klassen 9C und 9D

Kurz vor den Allerheiligenferien besuchte Frau Rottler, Leiterin Ausbildung der Sparkasse Ingolstadt, zusammen mit ihrer Kollegin Frau Niebler die beiden Klassen 9C und 9D des CSG, um im Rahmen des Wirtschaft- und Rechtunterrichts zum Thema „Ausbildung und Berufswahl“ ein Bewerbungstraining für die Schülerinnen und Schüler abzuhalten. In den jeweiligen Doppelstunden erhielten die zwei Klassen vielfältige Informationen in puncto Erstellung einer Bewerbung, vor allem deren Inhalt, Aufbau und Aussehen – unter anderem präsentiert von zwei ehemaligen Abiturientinnen des Scheiners, die gerade bei der Sparkasse Ingolstadt eine Ausbildung zur Bankkauffrau absolvieren.

Anhand einer mitgebrachten Musterbewerbung erarbeiteten die beiden Azubis gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern zuerst positive und negative inhaltliche sowie formale Gestaltungsmerkmale, um in einer nachfolgenden Präsentation detailliert auf die Erfordernisse eines Deckblattes, Anschreibens, Lebenslaufes oder gegebenenfalls einer vierten Seite einer perfekten schriftlichen Bewerbung einzugehen. In sehr anschaulicher Weise, unter Einbeziehung vieler Beispiele aus der Praxis, daher in sehr kurzweiliger Form, stellten die beiden Schülerinnen zusammen mit ihren Ausbildungsleiterinnen diese wichtigen Aspekte vor, wobei ebenso alternative Bewerbungsformen wie die elektronische Bewerbung und Online-Bewerbung oder der Ablauf eines Vorstellungsgespräches mit einbezogen wurden.

Abgerundet wurde die Veranstaltung auf jeden Fall durch die vielfältigen mitgebrachten Arbeitsmaterialien, die jedem Teilnehmer als Kopie zur Verfügung gestellt wurden. Besonders ein kleines Heft mit der Zusammenfassung aller wichtigen Kriterien rund um das Thema Bewerbung dürfte den Jugendlichen der beiden Klassen als gute Grundlage dienen, um sich korrekt um einen Praktikumsplatz für das gegen Ende des laufenden Schuljahres für die 9. Jahrgangsstufe verpflichtende Orientierungspraktikum in einem Unternehmen zu bewerben.

Herzlichen Dank an dieser Stelle an die beiden Ausbildungsbetreuerinnen Frau Rottler und Frau Niebler der Sparkasse Ingolstadt für ihr Engagement und die gute Zusammenarbeit. Ein besonders herzliches Dankeschön gilt jedoch unseren beiden „Ehemaligen“, Vanja Todorovic und Julia Weigel, die es sichtlich genossen, wieder einmal am CSG zu sein – insbesondere freuten sie sich, weil ihr Besuch auf einen Mittwoch fiel und sie sich in der Pause mit unserem unübertroffenen Scheiner-Müsli stärken konnten.

Claudia Brenner

7.2 Girl's Day

Teilnahme am Girls` Day am 27. April 2017

Sehr geehrte Eltern,

junge Frauen in Deutschland verfügen über eine besonders gute Schulbildung. Dennoch entscheiden sich Mädchen im Rahmen ihrer Ausbildungs- und Studienwahl noch immer für ein eingeschränktes Spektrum von Berufsfeldern oder Studienfächern. Damit schöpfen sie ihre Möglichkeiten nicht voll aus, den Betrieben aber fehlt gerade in technischen und techniknahen Bereichen zunehmend qualifizierter Nachwuchs.

Der Mädchen-Zukunftstag am 27. April 2017 vermittelt Schülerinnen einen Einblick in Berufsfelder und Studiengänge, die Mädchen im Prozess der Berufsorientierung eher selten in Betracht ziehen. Dazu öffnen Unternehmen, Betriebe, Hochschulen, Forschungszentren und viele andere Institutionen ihre Türen für Schülerinnen.

Das Christoph-Scheiner-Gymnasium unterstützt seit Jahren den Mädchen-Zukunftstag.

Nach den positiven Erfahrungen der letzten Jahre ermöglichen wir in diesem Schuljahr allen interessierten Schülerinnen der 8. bis 10. Jahrgangsstufe die freiwillige Teilnahme am Girls‘ Day.

Wir bitten Sie, Ihre Tochter bei der Suche nach einem geeigneten Girls` Day-Platz zu unterstützen, da Sie die Stärken und Begabungen Ihrer Tochter kennen und so ihren Entscheidungsweg begleiten können. Der von Ihnen unterschriebene Antrag auf Schulbefreiung muss der Schule bis zum 31.03.2017 vorliegen. Später eingehende Anträge können leider nicht berücksichtigt werden.

Weitere Informationen und eine Auswahl möglicher Praktikumsstellen finden Sie unter www.girls-day.de.

Für interessierte Schülerinnen, die am Girls‘ Day bei AUDI teilnehmen wollen, sieht  der Anmeldeprozess wie folgt aus:

Die Schülerinnen senden einen Lebenslauf an personalmarketing@audi.de

Anschließend werden alle eingehenden Bewerbungen geprüft und den Schülerinnen persönlich Bescheid gegeben, ob eine Teilnahme möglich ist. Die festen Zusagen und die damit verbundene Teilnahme der Mädchen werden zudem an die Schule zurückgemeldet.

Für den Lebenslauf kann ein vorgefertigtes Formular verwendet werden, das unter www.audi.de/karriere zu finden ist.

Der Bewerbungsstart ist am 01.12.2016, das Bewerbungsende ist am 31.01.2017.

Für eventuelle Rückfragen steht Ihnen Frau OStRin Markhof gerne zur Verfügung.

Wir wünschen unseren Schülerinnen einen gewinnbringenden Girls` Day 2017!

Dorothea Markhof

7.3 Boy's Day

Teilnahme am Boy's Day am 27. April 2017

Sehr geehrte Eltern,

Jungen haben vielfältige Interessen und Potenziale, die sie bei der Berufs- und Studienwahl nicht alle ausschöpfen. Am Boys` Day können sie Berufs- und Studienbereiche ausprobieren, in denen Männer noch immer unterrepräsentiert sind.  Der Arbeitsmarkt verändert sich und damit auch die beruflichen Chancen für junge Männer. Berufe, die bislang überwiegend von Männern ausgeübt werden, gehen zurück, dagegen nehmen Beschäftigungschancen im Dienstleistungsbereich zu. Hier ist männlicher Nachwuchs ausdrücklich erwünscht.

Am Jungen-Zukunftstag am 27. April 2017 können Jungen durch Schnupperpraktika, Infoveranstaltungen, Erkundungen von Betrieben und Einrichtungen oder Workshops neue und interessante Tätigkeitsfelder kennenlernen und ihre sozialen Kompetenzen testen.

Das Christoph-Scheiner-Gymnasium unterstützt den Jungen-Zukunftstag und trägt damit zum Bildungsauftrag des Gymnasiums, den Schülern Einblicke in die Arbeitswelt zu ermöglichen, bei.

Nach den positiven Erfahrungen der letzten Jahre ermöglichen wir allen interessierten Schülern der 8. bis 10. Jahrgangsstufe eine freiwillige Teilnahme am Boys`  Day. 

Wir bitten Sie, Ihren Sohn bei der Suche nach einem geeigneten Boys` Day-Platz zu unterstützen, da Sie die Stärken und Begabungen Ihres Sohnes kennen und so seinen Entscheidungsweg begleiten können. Der von Ihnen unterschriebene Antrag auf Schulbefreiung muss der Schule bis zum 31.03.2017 vorliegen. Später eingehende Anträge können leider nicht berücksichtigt werden.

Weitere Informationen und Unterstützung bei der Suche nach einem geeigneten Praktikumsplatz finden Sie unter www.boys-day.de.

Für eventuelle Rückfragen steht Ihnen Frau OStRin Markhof gerne zur Verfügung.

Wir wünschen unseren Schülern einen gewinnbringenden Boys` Day 2017!

Dorothea Markhof

7.4. Friedenswünsche - nicht nur in Geographie

Zum Thema Globale Konfliktszenarien und Migration im Geographieunterricht der Q12 entzündeten die Schüler im GEO-Kurs am Unterrichtsende Friedenslichter am Haupteingang, um gerade dieses Thema zum Jahreswechsel ins Bewusstsein zu rücken - und um allen Lesern des Newsletters angesichts globaler Krisenherde Frohe und Friedvolle Weihnachten zu wünschen!

GEO-Kurs Q12

Als UNESCO-Schule wünschen wir allen Lesern, Freunden und Unterstützern unserer Schule ein Frohes Fest und ein friedlicheres NEUES JAHR!

Werner Kundmüller

7.5 Weihnachtskonzert

Auch dieses Jahr fand das Weihnachtskonzert, zum mittlerweile 31. mal, in der Kirche St. Moritz statt. Das diesjährige Konzert war geprägt von zwei Neuheiten: Erstmals trat der neugegründete Lehrerchor auf, außerdem gab es ein Debüt des Unterstufenensembles „Let's Play“.

Zum Ablauf:

Der Abend begann mit einem Auftritt des Schulorchesters, das unter der Leitung von Herrn Georg Hanauska, Stücke von Georg Friedrich Händel und Henry Purcell spielte. Anschließend spielte die Schülerin Emilia Hartl, am Klavier begleitet von Herrn Schwarztrauber, ein Stück von Benetto Marcello auf der Blockflöte. Unter der Leitung von Herrn Schwarztrauber, sang danach der Unterstufenchor Weihnachtslieder, die aus verschiedenen Ländern stammen. Dabei beeindruckte neben dem Gesang vor allem die Schülerin Yara Amer, die einen kurzen Sologesangspart hatte. Später trat, wie oben bereits erwähnt, zum ersten Mal das Unterstufenensemble „Let´s Play“ auf, dass von Frau Roß geleitet wurde. Im Anschluss sang das Vokal-Ensemble das Lied „Wade in the Water“, geleitet und zugleich begleitet und unterstützt von  Frau Hacker-Schmid. Nach dem Auftritt des Gitarrenensembles, trat erstmals der Lehrerchor auf und sang die Stücke  „Peace of God“, „Virgin Mary“ sowie „Down in Betlehem“.

Zum Schluss trat der Mittel- und Oberstufenchor, bei einem Stück zusammen mit dem Unterstufenchor, auf und sang ebenfalls Weihnachtslieder, dabei begeisterte neben dem Gesang vor allem eines: das faszinierende Bühnenbild der beiden Chöre.

Im Anschluss an das Konzert lud der Freundeskreis, wie jedes Jahr, zum Ausklang des Abends zu Plätzchen und Glühwein in die Pausenhalle ein.

Andreas Binder, Marcel Kutz

7.6 Skikurse 7ade

Informationen zu den Skikursen finden Sie hier.

7.7 Neue Tischkicker

Nach der erfolgreichen Sponsorensuche stehen nun auf dem Gelände des Christoph-Scheiner-Gymnasiums in Ingolstadt jeweils zwei Tischkicker im Außenbereich und in der Pausenhalle bereit. Zusätzlich sollen zwei Fußballtore aufgestellt werden, damit die Schüler(-innen) sich in den Pausen aktiv bewegen können.

Anfang Januar wird dann eine kleine Einweihungsfeier stattfinden, um den Schülern die Geräte zu präsentieren.

Da dieses Projekt nur mit Spenden umgesetzt werden konnte, wollen wir uns im Namen unseres Seminars bei allen bedanken, die uns finanziell unterstützt haben.

Ein herzliches Dankeschön an:

Vital Krafttraining, Regenbogen Apotheke, Fahrschule Mitsch, Steuerkanzlei Reichmann, Roland-Berger-Stiftung, SMV, Freundeskreis, Fachschaft Sport und an alle privaten Elternspenden.


Franziska Dumann

7.8 Weihnachtswünsche des Mensa-Teams

Sehr geehrte Lehrkräfte, liebe Schülerinnen und Schüler,

wir wünschen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes, erfolgreiches neues Jahr.

Ihr Mensa-Team

8. PERSONALIA

= = =

9. TERMIN-VORSCHAU

10.01.
08:00 bis 09:30 Uhr
Autorenlesung Akos Doma (Q12)
11.01.
Müslitag
13.01.
Scheiner-Debatte Qualifikationstag
17.01.
Scheiner-Debatte Finals
18.01.
Fahrt zum KZ Dachau Jgst. 9
18.01.
08:00 bis 12:00 Uhr
Termine Frau Pfeiffer (vorwiegend Q11)
25.01.
Müslitag
27.01.
Französische Märchenerzählerin (F-Kurse Q11 und Jgst. 7)
3.02.
Infoabend Freundeskreis "Abitur - und dann?" (Q11 verpfl. + Q12)
5.02. bis 10.02.
Skikurs Pfunds (Klassen 7a, 7d, 7e)
6.02.
Jgst. 9 Multiplikatorenschulung Präsentationstechniken
7.02.
08:45 bis 12:10 Uhr
Energiespardorf Klasse 8a
8.02.
Müslitag
8.02.
08:45 bis 12:10 Uhr
Energiespardorf Klasse 8b
9.02.
08:45 bis 09:10 Uhr
Energiespardorf Klasse 8c

Bitte beachten Sie unsere Jahres-Terminliste!

 

Die Newsletter-Redaktion hofft, Ihnen auch weiterhin
stets Informationen aktuell liefern zu können!

f.d. Redaktion

G. Hanauska

Scheinerlehrer

10. HINWEISE ZUM SCHLUSS

Der Newsletter 01/2017 ist für den 03.02.2017 geplant!

Wenn Sie diesen Newsletter abonnieren wollen,
öffnen Sie bitte lediglich am Rand des Menüs den Punkt "An-/Abmelden".
Dort brauchen Sie nur noch die eigene E-Mail-Adresse einzugeben und schon erhalten Sie zukünftig zuverlässig und prompt die Informationen zum CSG-Newsletter.

Ältere Ausgaben des Newsletters finden Sie im Newsletterarchiv.

Einstweilen danken wir für Ihre
diesbezügliche Kooperation schon mal im Voraus!