Werte Leserinnen und Leser,

sportlich gesehen haben unsere Schülerinnen und Schüler – zumindest in der Weltrangliste der Naturwissenschaften - den PISA-Klassenerhalt locker geschafft und sich sogar auf Platz 13 verbessert. Schon aber mussten wir hören und lesen, wie das Ergebnis zerpflückt und damit sofort in Frage gestellt , wenn nicht sogar ad absurdum geführt wird, denn das Ergebnis sei „Folge einer umfassenderen Messmethode im Vergleich zu früher. Der OECD-Bildungskoordinator Andreas Schleicher hatte ... Berichten widersprochen, wonach sich deutsche Schüler bei der neuen PISA - Studie deutlich verbessert hätten. Die jüngsten Tests könnten nicht mit dem Jahr 2003 verglichen werden. Das neue Testverfahren habe bestimmte Stärken von deutschen Schülern begünstigt". So schrieb es www.n24.de.

Es wird also „umfassender“ gemessen. Umfassender bedeutet doch eigentlich, dass Quantität und / oder Qualität der Messung im Vergleich zur vergangenen Messung gestiegen sind. Also sind unsere Schülerinnen und Schüler doch noch besser, als es die schon verbesserte Platzierung aussagt, denn das Ergebnis liegt immerhin deutlich über dem Durchschnitt.

Wir Lehrer jedenfalls haben uns damit nicht schlecht gefühlt. Wenngleich: beurteilt wird hier ja das Schulsystem (in Deutschland, Bayern und anderswo). Und das verantwortet – auch in Bayern - der von uns Bürgern gewählte Landtag. Wir Lehrkräfte und die gesamte Schulfamilie baden dessen Rahmenbedingungen nur aus......

Hoffen wir, dass Sie auch aus dem Elternsprechtag am 6. 12. zufrieden nach Hause gegangen sind, und hoffen wir, dass Sie auch dieses Jahr 2007 – halbwegs – zufrieden beenden können.

Wir vom Newsletter jedenfalls wünschen Ihnen das von Herzen!

Vielleicht erwarten wir 2008 mit einem Vierzeiler von Novalis (1772 – 1801)?

Begrüße das neue Jahr vertrauensvoll
und ohne Vorurteile,
dann hast Du es schon halb
zum Freunde gewonnen.

Alles Gute Ihnen und Ihrer Familie 2008!

Ihre Newsletterer vom CSG
i. A. der Redaktion

Gerh.-Gg. Krainhöfner
= Scheinerlehrer =

1.) GRUSS DER SCHULLEITUNG ZUM JAHRESENDE

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, werte Besucherinnen und Besucher unserer Homepage,

zum Ende des Kalenderjahres 2007 grüße ich Sie sehr herzlich und hoffe, dass Sie in dieser Vorweihnachtszeit bei aller Hektik etwas zur Ruhe kommen können.

Natürlich blicken wir jetzt - wie der römische Gott Janus mit seinen zwei nach entgegengesetzten Seiten blickenden Gesichtern – zurück und voraus.

Für mich ist es Anlass, Ihnen allen für Ihre Unterstützung im Jahre 2007 zu danken. Erst am Donnerstag, 6. 12., haben wir beim Adventsbasar gesehen, wie wichtig die Zusammenarbeit von Lehrern, Eltern und Schülern ist. Ohne sie hätte diese Veranstaltung nicht einen solch harmonischen Verlauf genommen.

Zum Jahresende richten sich unsere Blicke auch auf das Jubiläumsjahr 2008 mit seinen vielen festlichen Ereignissen. Ich bin sicher, dass die große Schulfamilie gestärkt daraus hervorgehen wird.

Schon heute wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein glückliches, gesundes Jahr 2008.

Mit herzlichen Adventsgrüßen

 

Ihr Dr. Peter Bergmann

Schulleiter des CSG

2.) NEUES AUS DEM KOLLEGIUM

2.1.) Jubiläumskonzert

Ein Erlebnis der besonderer Art wurde das 25. Weihnachtskonzert der Schule in St. Moritz. Im Mittelpunkt: Das gemeinsame Erleben von großer musikalischer Begeisterung.

169 Mitwirkende (!) und deren drei hoch-engagierte Musiklehrkräfte bescherten in der überfüllten Kirche der Schulfamilie und ihren Gästen eine unnachahmliche Einstimmung auf Weihnachten!

Der anschließende Adventsempfang des Freundeskreises in der vom Hausmeister festlich dekorierten Pausenhalle passte sich ganz harmonisch dieser Stimmung an.

Den DK-Artikel dazu können Sie nachlesen unter

http://www.csg-in.de/index.php?page=567

Die Percussion-Gruppe verwendete Texte aus einem Adventskalender der KJG Augsburg. Hier ist der Text, den Simon Drefs im Konzert vortrug:

Erwarten

Haben wir das verlernt  - zu warten?

Zu erkennen, dass etwas jetzt noch nicht dran ist?

Sofort soll alles sein und schnell muss vieles gehen.

Auf einen Brief warten kommt immer seltener vor, Mail und SMS sind schneller

All unsere Fragen beantwortet das Internet in Sekundenbruchteilen.

 

Haben wir das verlernt - in Erwartung zu sein?

Zu genießen, uns innerlich auf etwas einzustimmen?

Nicht gleich muss es sein und langsam darf es gehen.

Auf das warten, was da kommt in den Wochen des Advent.

Ganz leise und ganz anders als zu erwarten war.

Manche unserer Fragen bleiben unbeantwortet.

 

Gönn dir Augenblicke in Zeitlupe,

damit deine Empfindungen nicht an dir vorbei rasen.

Bleib stehen, halte inne.

Antworte nicht zu schnell auf gestellte Fragen.

Urteile nicht zu schnell über gehörte Meinungen.

Manches muss sich erst entwickeln, neu geboren werden.

Warte langsam und mit Aufmerksamkeit auf den, der da kommt.

Dann kommt er gut an.

2.2.) Melderekord!

Gleich 50 Mannschaften der 5. bis 11. Klassen haben sich zu den CSG-Schulmeisterschaften im Basketball bei der Fachschaft Sport angemeldet.

Bloß gut, dass konzeptgemäß Schüler der Oberstufe, die zum Teil auch als Schiedsrichter in den Vereinen tätig sind, die Spiele pfeifen und als Kampfrichter tätig werden. Sie übernehmen damit Mitverantwortung für schulisches Leben. Und: Eine optimale Werbung für sportliches Engagement!

Der Newsletter wünscht in der letzten Schulwoche vor den Weihnachtsferien allen Beteiligten ein erlebnisreiches und faires Turnier!

3.) NEUES VOM ELTERNBEIRAT

===

4.) NEUES VOM CSG-FREUNDESKREIS

===

5.) NEUES AUS DER VERWALTUNG

===

6.) NEUES VON DER SMV

===

7.) ALLGEMEINER TEIL

7.1 ) Testlauf Mittagessen erfolgreich gestartet

Etwa 90 Portionen wurden beim ersten „Testessen“ am Scheiner von den Köchen der Benediktinerabtei Plankstetten „verschnabuliert“ und alle waren zufrieden. In dieser Woche werden die Mahlzeiten für die zweite Runde angeliefert – und dann wird man sehen.... Die Schüler und Lehrer jedenfalls, die sich in der letzten Woche zum Mittagessen in der Mensa trafen, lobten schon mal diese Initiative des Arbeitskreises Gesundheit und Umwelt. Ab Januar dann wird sich zeigen, ob für den großen Test tatsächlich die Bestellungen eingehen werden, die man für ein regelmäßiges Angebot aus der Vollwertküche braucht. Der Speiseplan dazu gründet sich auf der Hitliste der Schüler-, Eltern- und Lehrerangaben, die der AK in den letzten Wochen eingeholt hat.

7.2.) Begleitung für unsere Busschüler

„Equalizer“ – so nennen sich die jungen „ausgleichschaffenden“ Busbegleiter, die seit dem 30. November auf den Linien der INVG unterwegs sind, um eine Verbesserung der Situation mit richtigem Verhalten rund um den Bus zu erreichen. Damit helfen sich die Schüler der weiterführenden Schulen Ingolstadts selbst.

Eine prima Idee, die von der Ingolstädter Polizei, Lehrkräften der Freiherr-von-Ickstatt-Realschule und Mitarbeitern der INVG unterstützt wurde. Wir wünschen den hier aktiven 21 Realschülern viel Erfolg – auch im Interesse unserer Fahrschüler, die oft genug von unliebsamen Vorfällen in den Bussen berichteten.

7.3.) Nachgefragt : Internet-Adresse unseres Schulprogramms

Das Christoph-Scheiner-Gymnasium ist eine der wenigen Schulen Ingolstadts, in der man sich der Mühe unterzogen hat, ein eigenes Schulprogramm zu entwickeln. In den Jahren 1999 – 2004 entstand es als Meilenstein der Inneren Schulentwicklung.

Aus technischen Gründen konnte es nach dem Relaunch noch nicht auf die neue CSG-Homepage übernommen werden. Für die interessierten Leser sei deshalb hier der aktuelle Fundort nachgetragen:

http://csg.by.lo-net2.de/csg-schulprogramm/.ws_gen/index.htm

Nach der Darstellung des Schulprofils finden Sie dort auch das Leitbild der Schule (am Scheiner „CSG-Perspektiven“ genannt). Die sechs Schwerpunkte des Schulprogramms und weitere geplante bzw. mittlerweile verwirkliche Projektbereiche ergänzen die Veröffentlichung.

7.4.) Adventsbasar erfolgreich durchgeführt

Am 6. Dezember 2007 fand der erste Adventsbasar am CSG mit großem Erfolg statt. Im Oktober hatten dazu die Vorbereitungen nach einer Idee von Frau R. Bergmann begonnen. Dadurch wollte man dem Christoph-Scheiner-Study Center in Indien eine Spende machen. Die 5. bis 7. Klassen bastelten, backten und bemalten dazu z. B. Tonengel, Gestecke und Teelichter.

Zur Verkaufsaktion wurden die von der Unterstufe gebastelten Sachen auf den aus Sitzkästen gebauten Ständen in der Pausenhalle verteilt. Die Oberstufe steuerte noch Kuchen dazu bei, sodass der Basar um 16 Uhr pünktlich beginnen konnte. Da parallel auch der Elternsprechtag lief, kamen zahlreiche Leute, um zu schauen und zu kaufen.

Insgesamt kamen auf diesem Weg viele EURO in die Spendenkasse, wofür herzlich gedankt wird. Die genaue Abrechnung wird im neuen Jahr veröffentlicht.

(Zusammengesetzt aus Beiträgen von Juliane Funk, Bettina Mucska, Sarah Lettenmeier, Selin Akkanat, Leonard Rieß, Olivia Schüle, Elisa Oberst, alle Klasse 6a)

8.) TERMIN - VORSCHAU

> 18. 12. 2007

Heute soll der Newsletter 22 / 2007 ins Netz gestellt werden

.

> 19. – 20. 12. 2007

CSG-Schulmeisterschaften im Basketball der Fachschaft Sport (50 Mannschaften, Jungen und Mädchen, Jahrgänge 5 bis 11)

.

> 20. 12. 2007

Weihnachtsgottesdienste im Münster (rk) und in St. Matthäus (ev) (Beginn 8:15 Uhr – allgemeine Einladung an die Schulfamilie)

.

> 20. 12. 2007

Der SMV-Weihnachtsmann kommt (auf Bestellung) in die Klassen und Kurse.

.

> 21. 12. 2007

Endlich beginnen die Weihnachtsferien – letzter Schultag!

.

DER NEWSLETTER WÜNSCHT ALLEN LESERINNEN UND LESERN EIN FROHES WEIHNACHTSFEST UND GUTEN RUTSCH INS NEUE JAHR 2008!

.

> 07. 01. 2008

Weihnachtsferien vorbei - wieder Unterricht!

.

> 08. 01. 2008

Freuen Sie sich auf den ersten Newsletter des neuen Jahres heute!

.

> 09. 01. 2008

9. Müslitag am CSG

 

Bitte beachten Sie auch unsere Jahres-Terminliste und die Ankündigungen der Schulleitung auf der Startseite!

 

Die Newsletter-Redaktion hofft, Ihnen auch weiterhin
stets Informationen aktuell liefern zu können!

f.d. Redaktion
G.-Gg. Krainhöfner
Scheinerlehrer

9.) HINWEISE ZUM SCHLUSS

Der Newsletter 01/2008 ist für den 08. 01. 2008 geplant!

Wenn Sie diesen Newsletter abonnieren wollen,
öffnen Sie bitte lediglich am Rand des Menüs den Punkt "An-/Abmelden".
Dort brauchen Sie nur noch die eigene E-Mail-Adresse einzugeben und schon erhalten Sie zukünftig zuverlässig und prompt die Informationen zum CSG-Newsletter.

Einstweilen danken wir für Ihre
diesbezügliche Kooperation schon mal im Voraus!