Werte Leserinnen und Leser,

nur noch wenige Tage, bis zum 1. Dezember 2008, gelten die Telefonnummern am CSG. Von da an wird die Schule nur noch unter 0841 / 305 40 300 erreichbar sein. Wir bitten unsere Leserinnen und Leser schon jetzt darum, ihre Telefonnummernverzeichnisse entsprechend zu ändern.

Und wenn Sie schon Ihren Kalender in der Hand haben, dann sollten Sie sich unbedingt den 9. Dezember markieren: Es ist wieder Zeit für unser Weihnachtskonzert in St. Moritz - hinter dem alten Rathaus – und den anschließenden Adventsempfang des Freundeskreises. Daran merken wir im Schulalltag immer überdeutlich, dass das Kalenderjahr zur Neige geht......

Einstweilen aber herzliche Grüße aus CSG

Ihre E-Brief-Redaktion
i. V. G.-G. Krainhöfner
= Scheinerlehrer =

1.) NEUES VON DER SCHULLEITUNG

Für den 4. Dezember 2008 lädt das Christoph-Scheiner-Gymnasium die Eltern zum ersten Allgemeinen Elternsprechabend ein. Von 17:30 bis 20:00 stehen alle Lehrerinnen und Lehrer für Fragen zur schulischen Entwicklung der Kinder und zur Beratung bei Schulproblemen zur Verfügung (vgl. 5.2).

2.) NEUES AUS DEM KOLLEGIUM

2.1 Lehreraustausch mit Moskau erfolgreich fortgesetzt

Mit vielen neuen Eindrücken kam eine Lehrerdelegation des CSG unter Leitung von OStD Dr. Bergmann nach den Allerheiligentagen aus Moskau zurück (wir berichteten darüber). Die Belebung der Beziehungen mit Schulleitung und Kollegium des Kapzow-Gymnasiums wird nun fortgesetzt werden durch einen Rückbesuch von Lehrkräften im Laufe des Schuljahres.

Um unseren Lesern einen kleinen Eindruck aus Moskau zu vermitteln, fügen wir einen Bildbericht an.


  

  
Die Reise nach Moskau aus der Sicht des Schulleiters

 

Vor 14 Tagen ist die CSG-Delegation von ihrer Reise nach Moskau zurückgekehrt, und noch immer stehen alle Teilnehmer ganz unter dem Eindruck der geradezu sprichwörtlichen russischen Gastfreundschaft. Unsere Gastgeber vom Kapzow-Gymnasium, an ihrer Spitze die Direktorin, Frau Dr. Olga Ovseychik, lasen uns jeden Wunsch von den Augen ab und ließen es an nichts fehlen.

Viele von uns waren zum ersten Mal in Moskau und waren sehr beeindruckt von der kulturellen Vielfalt der russischen Hauptstadt, die sich in atemberaubendem Tempo zu einer der attraktivsten Metropolen entwickelt hat.

Am Donnerstag, 6. 11., und am Montag, 10. 11., besuchten wir das Kapzow-Gymnasium, mit dem seit dem 9. Januar 1991  ein Partnerschaftsvertrag existiert. Die Schüler trugen uns in ausgezeichnetem Deutsch die Ergebnisse von Projekten vor. Dabei zeigte ein Oberstufenschüler noch unveröffentlichte Photos aus dem 1. Weltkrieg und kam zu dem Ergebnis, dass damals die Politiker auf beiden Seiten verantwortlich für diese Katastrophe waren. Auf großes Interesse stieß auch die von älteren Schülern veranstaltete Führung durch das Schulmuseum, die zeigte, dass die Gründerfamilie Kapzow schon um 1900 intensive Kontakte nach Deutschland hatte.

Am 10. 11. gab Frau Lukojanowa, die stellvertretende Leiterin der Verwaltung  des Stadtbezirks „Presnja“, einen Empfang und betonte, ebenso wie der Schulleiter des CSG, die Bedeutung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen den Schulen und der Partnerschaft zwischen dem Moskauer Zentralbezirk und der Stadt Ingolstadt.

Selbstverständlich besuchten wir auch das von Herrn Dr. Alexander Bubman geleitete Gymnasium 1513, mit dem 1988 der erste Partnerschaftsvertrag geschlossen worden war. Dabei trafen wir alle Kolleginnen, die in den zwei Jahrzehnten Ingolstadt und das CSG besucht hatten. Sie bereiteten uns einen überaus herzlichen Empfang.

Wir hoffen, dass unser Besuch zur Vertiefung der Freundschaft mit beiden Gymnasien beigetragen hat, und freuen uns auf den Besuch der beiden Delegationen im kommenden Jahr 2009.

Dr. Peter Bergmann

2.2 Scheinerlehrer engagieren sich im Medienprojekt „Extra Klasse!“

Mit Unterstützung der Media-Saturn-Holding GmbH hat der DONAUKURIER ein neues Medienprojekt für die 10. bis 13. Jahrgänge weiterführender Schulen im Oktober gestartet. Bei der Präsentation der Projektunterlagen im Verlag an der Stauffenbergstraße dankten Chefredakteur Michael Schmatloch und Projektleiterin Verena Doyé den beiden Scheinerlehrern Gerhard-Gg. Krainhöfner und Kurt Finkenzeller. Gemeinsam mit dem Deutsch-Seminar der Schule hatten sie die fachliche Beratung der Redaktion besorgt. Damit steht den Deutschlehrkräften der Region aktuelles Lehrmaterial zur Verfügung, dem eine breite Nutzung zu wünschen ist.

2.3 Skikurserlebnisse 2009

Gleich sechs Klassen der 7. Jahrgangsstufe wird die Fachschaft Sport 2009 das „Erlebnis Skikurs“ bieten. Vom 11. bis 16. 1. 2009 fahren dazu drei Klassen in den Steinachhof nach Saalbach, Österreich, und vom 25. bis 30. 1. folgen ihnen drei weitere Klassen ins österreichische Pfunds, wo im Ferienhof „Schöne Aussicht“ Quartier bezogen wird. Angeboten werden Skilauf-, Langlauf- und Snowboardkurse. Damit wird eine lange Tradition am CSG fortgesetzt, die von allen Beteiligten stets als willkommene Bereicherung des schulischen Lebens empfunden wurde.

Der Newsletter wünscht jetzt schon „Ski Heil!“.

2.4 Teenager-Alarm im CSG-Eltern-Forum!

Den Eltern mit Kindern in den Jahrgangsstufen 6 bis 8 bieten Schulleitung und Klassenleitungen im Rahmen des CSG-Eltern-Forums einen Themenabend zur Problematik des Erwachsenwerdens an. „Hilfe, mein Kind ist in der Pubertät!“ nimmt sich Jürgen Weigel, Beratungslehrkraft und Referent der Elternschule Ingolstadt vor. Die Veranstaltung findet am 26. November ab 19 Uhr in der CSG-Pausenhalle statt und wird etwa eineinhalb Stunden dauern. Veranstaltungskosten dieser Initiative aus der CSG-Zukunftswerkstatt trägt der Elternbeirat, die organisatorische Leitung hat Unterstufenbetreuer OStR Ernst Pöhler.

3.) NEUES VOM ELTERNBEIRAT

===

4.) NEUES VOM CSG-FREUNDESKREIS

===

5.) NEUES AUS DER VERWALTUNG

5.1 Geänderte Telefonnummern

Ab sofort ist das CSG unter neuen Nummern erreichbar:

Telefon:         0841      305 - 40 300

Telefax:         0841      305 - 40 399

Auch alle anderen internen Nummern werden umgestellt.

Die Hauptnummer 305 weist das CSG zugleich als städtische Institution aus, was interne Kontakte erleichtert.

Unsere alten Nummern mit 938 25 – gelten lediglich noch bis zum 1. Dezember. Dann wird eine Ansage unter diesen Nummern auf die neuen Anschlüsse hinweisen. Bis dahin jedoch funktionieren beide Nummern parallel.

5.2 Testlauf zu Voranmeldungen für den Elternsprechtag

Beim anstehenden ersten Allgemeinen Elternsprechtag am 4. Dezember soll versucht werden, die Sprechstundenbesuche für Eltern und Lehrkräfte kalkulierbarer zu gestalten. Dazu werden die Erziehungsberechtigten gebeten, sich durch ihre Kinder vom gewünschten Sprechstundenpartner eine Sprechzeit zuteilen zu lassen. Entsprechende „Laufzettel“ wurden den Kindern bereits ausgehändigt. Frei gebliebene Taktzeiten der einzelnen Lehrkräfte können vor Ort noch spontan genutzt werden.

Die Schulleitung wird gemeinsam mit Elternbeirat und Personalrat das neue Verfahren anschließend auswerten.

5.3 Baumaßnahmen

In den Sommerferien wurden die Akustikmaßnahmen im 2. Stock des Westflügels abgeschlossen. Auch eine neue Beleuchtung wurde eingebaut.

Zur Zeit sind viele Raumverlegungen notwendig, weil der Zwischenbau komplett verkabelt und vernetzt wird. So kann in den Räumen in Zukunft Internet genutzt werden und, soweit die Finanzierung gelingt, die Projektion auf Beamer umgestellt werden. Außerdem hoffen wir, dass der neue Fachraum Chemie bald zur Nutzung freigegeben werden kann.

Die Turnhalle bekommt ein neues, schräges Dach, so dass das Wasser besser ablaufen kann. Im Zuge dieser Baumaßnahmen werden in den Lichtbändern neue Fenster eingebaut und die Be- und Entlüftung repariert.

Schredl, StD

6.) NEUES VON DER SMV

Nachhilfe mit der SMV

Dieses Schuljahr bietet die SMV wieder eine Nachhilfe-Kampagne an. Darin ermuntern die SMVler ihre Mitschüler/-innen, sich an die SMV-Vertreter zu wenden, wenn jemand Nachhilfe geben oder nehmen möchte. Die SMV vermittelt dann in Absprache mit dem jeweiligen Lehrer ein passendes Angebot. Notwendig sind dazu folgende Informationen: Name, Klasse, Fach, in dem Nachhilfe benötigt wird oder jemand geben will, und die aktuelle Fachlehrkraft. „Wir empfehlen euch, dieses Angebot wahrzunehmen, da ihr somit Nachhilfe von Schülern unserer Schule bekommt, die euch mit ihrer eigenen Erfahrung helfen können. Des Weiteren spart ihr gegenüber einer Nachhilfeschule eine Menge Geld“, schreibt die SMV im jüngsten SMV-Brief dazu.

Kontakte: Meldezettel bitte persönlich abgeben im SMV-Raum 041 oder per E-Mail unter smv-csg@gmx.de

7.) ALLGEMEINER TEIL

7.1 Einladung der Studenten- und Absolventenverbindung LUDOVICIA

Zur Jubiläumstombola anlässlich des CSG-Festballs im Oktober hatte auch die Studenten- und Absolventenverbindung LUDOVICIA (siehe: „Ludwigs-Oberrealschule“, gegründet 1921) einen willkommenen Beitrag geleistet. Die Verbindung hatte mehrere „Geschenkgutscheine“ für den „Besuch einer studentischen Damenkneipe mit Rahmenprogramm“ in ihren Räumen zur Verfügung gestellt. "Kneipe" nennen Studentenverbindungen übrigens jede Art studentischer Feiern, bei "Damenkneipen" sind außerdem (weibliche) Gäste willkommen. Der Abend soll am 21. März 2009 stattfinden.

Wir möchten die Gewinner dieser Einladungen heute nur daran erinnern, dass bis zum 30. November die Zu- bzw. Absagen erbeten wurden. Kontakt: senior@ludovicia.com .

Eine gute Idee, diese Einladung, finden wir!

7.2 Berufsfindungsabend mit ZONTA

ZONTA Ingolstadt, der internationale Service-Club engagierter Frauen, veranstaltete für Schüler/-innen der Kollegstufe am 13. 11. im Scheiner Gymnasium einen willkommenen Berufsfindungsabend.

Dank des persönlichen Einsatzes des Vorstandes um die Damen Karin Lenk-Aguerrebere, Verena Doyé, Andrea Lichtenwimmer und Birgit Spranger konnten den Interessierten Einblicke mit großer beruflicher Vielfalt geboten werden. 21 erfolgreiche Damen standen den Informationssuchenden Rede und Antwort. Von A wie Archäologin und Archivdirektorin über N und M wie Notarin, Medizincontrolling und Musikerin bis S wie Steinbildhauerin, Syndikusanwältin und Steuerberaterin war eine breite Berufspalette geboten.

Die nachfragenden Schülerinnen – und einige Schüler – wussten dies zu schätzen!

7.3 Lobenswertes Engagement

Zwölf Schüler unserer Schule werden zur Zeit von Lehrkräften gemeinsam mit der Polizei Ingolstadt und der INVG zu Schulbusbegleitern ausgebildet. Titel der Projekts:  „Equalizer“. Ziel: Unsere Schulbusbegleiter sollen lernen, im Konfliktfall schlichten zu können – „eingreifen und helfen – statt zuschauen und ignorieren“ wurde zum Motto erklärt. Konflikte in den Bussen sollen dadurch entschärft werden können. An einer flächendeckende Umsetzung des Projekts wird gearbeitet. Zur Zeit sind Ickstatt-Schüler – sie leisteten die Pionierarbeit in diesem Projekt -  und Schüler der Realschule Kösching im Einsatz, vom „Apian“ hat man Interesse bekundet.

7.4 Kommunikation mit den Eltern

Mit dem Jahrgangselternabend der 11. Klassen am 27. 11. endet die Reihe der Elternabende des ersten Halbjahres am CSG. Für diesen letzten G9-Jahrgang gibt Studiendirektor Franz Schlagbauer eine Einführung in die Besonderheiten der Kursphase der gymnasialen Oberstufe. Wegen der Schnittstellenproblematik sind besondere Regelungen mitzuteilen.

Nach dieser langen Runde der Elternabende wird zum 4. 12. ab 17:30 Uhr für einen Allgemeinen Elternsprechtag eingeladen. Der Termin ist insbesondere für berufstätige Eltern angelegt. In diesem Jahr wird erstmals das „Vorbuchen“ eines Gesprächstermins erprobt, wozu eine Elterninformation bereits Näheres vorgab (vgl. 5.2).

7.5 Wettbewerb für sozial engagierte Schülerinnen

ZONTA Ingolstadt, der internationale Service-Club engagierter Frauen, der im November 2008 bereits für Schüler/-innen der Kollegstufe einen Berufsfindungsabend im Scheiner -Gymnasium veranstaltet hat (siehe Meldung 7. 2), ermuntert nun unsere Schülerinnen im  Alter von 16 bis 20 Jahren, am „Young Women in Public Affairs Award" teilzunehmen.

Der Wettbewerb wendet sich v. a. an Schülerinnen der Kollegstufe, die sich durch besonderes soziales Engagement an der Schule und in ihrer Kommune auszeichnen.

Die genauen Ausschreibungen sind u. a. bei Zonta-Vorstandsmitglied Frau Birgit Spranger, im Schülersekretariat oder bei OStR Krainhöfner erhältlich.

8.) PERSONALIA

===

9.) TERMIN-VORSCHAU

26. 11. 2008 >> 23. Müslitag am CSG

26. 11. 2008 >> Elternschule: "Pubertät"

27. 11. 2008 >> Französische Geschichtenerzählerin am CSG

27. 11. 2008 >> Klassenelternabend Jgst. 11 (Pausenhalle, 19:00  

04. 12. 2008 >> Erster Allgemeiner Elternsprechtag (17:30-20:00)

09. 12. 2008 >> Weihnachtskonzert der Schule mit Adventsempfang des Freundeskreises

10. 12. 2008 >>  24. Müslitag am CSG

17./18.12. 2008 >> Basketballturnier der Fachschaft Sport

20.12. 2008 bis 06. 01. 2009  >> Hurra, Weihnachtsferien!

 

Bitte beachten Sie auch die Ankündigungen auf der Startseite unserer Homepage und unsere allgemeine Jahres-Terminliste!

 

Die Newsletter-Redaktion hofft, Ihnen auch weiterhin
stets Informationen aktuell liefern zu können!

f.d. Redaktion
G.-Gg. Krainhöfner
Scheinerlehrer

10.) HINWEISE ZUM SCHLUSS

Der Newsletter 23/2008 ist für den 10. 12. 2008 geplant!

Wenn Sie diesen Newsletter abonnieren wollen,
öffnen Sie bitte lediglich am Rand des Menüs den Punkt "An-/Abmelden".
Dort brauchen Sie nur noch die eigene E-Mail-Adresse einzugeben und schon erhalten Sie zukünftig zuverlässig und prompt unsere Informationen zum CSG-Newsletter.

Einstweilen danken wir für Ihre
diesbezügliche Kooperation schon mal im Voraus!