Eine Poterne ist ein gedeckter Durchgang durch die Außenmauern einer Festung. Er sollte es den Verteidigern unter Anderem ermöglichen, Ausfälle durchzuführen.

Auf den Resten einer solchen Poterne ist der (bislang) letzte Erweiterungsbau des Christoph-Scheiner-Gymnasiums Anfang 2005 fertig gestellt worden. Das meisterlich gestaltete Tonnengewölbe aus Ziegelwerk ist in der im Erdgeschoss untergebrachten Bibliothek noch zu sehen.

In den beiden darüberliegenden Stockwerken gruppieren sich multimedial ausgestattete Klassen- und Kursräume jeweils um ein großzügig gehaltenes Atrium. Im ersten Stockwerk befindet sich außerdem ein großer Mehrzweckraum.