Liebe Leserinnen, liebe Leser,

in den letzten Schultagen schweifen die Gedanken bereits in die Ferne, andere Länder, andere Kulturen rücken in den Fokus. Am CSG gehören solche Überlegungen zum Schulprofil: unsere Schulpartnerschaften führen regelmäßig zu interessanten Begegnungen und bringen bereichernde  Erkenntnisse. In den vergangenen Tagen nun wurde die neue Partnerschaft mit einer Schule aus Foshan in China durch den Besuch einer chinesischen Delegation für alle erfahrbar. Während in China etwa europäische Musik bereits zum täglichen Leben gehört und chinesische Künstler wie Lang Lang oder Jo Jo Ma weltberühmt sind, sind unsere Kenntnisse der chinesischen Kultur in aller Regel sehr bescheiden. Wir dürfen uns auf einen interessanten Austausch freuen.

Georg Hanauska

Liebe Leserinnen und Leser!

Nachdem die Stadt Ingolstadt eine neue Partnerschaft mit der südchinesischen Stadt Foshan geschlossen hatte, wurde ein örtliches Gymnasium gesucht, das einen Schüleraustausch auf die Beine stellen wollte. Für dieses Projekt haben wir uns sofort interessiert, zumal ja interkulturelles Lernen und die Förderung des Fremdsprachenlernens und der internationalen Jugendbegegnungen mit zu unseren Schwerpunkten gehören. So kam es, dass die Foshan High School Nr. 1 unsere insgesamt achte Partnerschule wurde. Der Vertrag zwischen den beiden Schulen wurde im November 2015 feierlich unterzeichnet, als Schulleiter Gerhard Maier mit einer Ingolstädter Delegation um Bürgermeister Wittmann und Kulturreferent Engert die Schule besuchte.

Den Auftakt für diese neue Partnerschaft bildete der Besuch einer Delegation aus Foshan mit 20 Schülerinnen und Schülern, dem Schulleiter, Herrn Tan, und einer Lehrkraft, Herrn Li, in der Woche vom 16. bis zum 23. Juli 2016. Das vielfältige Programm für unsere Gäste aus China wurde vom Newsletter intensiv begleitet, so dass Sie hier einen umfassenden Eindruck bekommen können.

Das Fazit des Besuchs fällt äußerst positiv aus. Unsere Gäste erwiesen sich als sehr aufgeschlossen, freundlich und herzlich. Sie nahmen an allen Aktivitäten mit großer Freude und Dankbarkeit teil und bereicherten schließlich auch noch unser Schulfest mit mitreißenden eigenen Beiträgen. Die Tatsache, dass dieser Besuch ein solcher Erfolg war, ergab sich vor allem aus dem großartigen Einsatz von Herrn Schmucker, der das Programm organisierte und souverän durchführte, und der wertvollen Begleitung durch Frau Cheng, die an vielen Unternehmungen teilnahm. Ich möchte aber auch den beteiligten Gastfamilien sehr herzlich danken, weil sie den chinesischen Schülern ein gutes Zuhause boten, in dem diese sich herzlich willkommen und bestens aufgenommen fühlen konnten. Übrigens erwies sich die Kommunikation mit den Jugendlichen als absolut problemlos, da alle über gute Englischkenntnisse verfügen.

Nach diesem in jeder Hinsicht sehr gelungenen Start freuen wir uns, dass wir im nächsten Schuljahr für die 10. Klassen eine Schüleraustauschmaßnahme mit Foshan anbieten können. Das heißt konkret, dass unsere Schülerinnen und Schüler im April 2017 nach Foshan reisen werden. Die Unterbringung erfolgt in Gastfamilien, damit die Schüler das chinesische Alltagsleben hautnah mitbekommen. Ansonsten ist sowohl die Teilnahme am Schulleben als auch die Besichtigung von Sehenswürdigkeiten vor Ort geplant. In einer zweiten Woche besteht die Gelegenheit, weitere Teile Chinas zu besuchen (zum Beispiel Hongkong). Der Gegenbesuch in Ingolstadt findet dann im Juli 2017 statt. Schon heute möchte ich die in Frage kommenden Schüler und ihre Familien dazu ermuntern, sich daran zu beteiligen. Ein Schreiben mit näheren Informationen wird Anfang des nächsten Schuljahres versandt.       

(Gerhard Maier, 24. Juli 2016)    

Ihre
CSG-Newsletterer, G. Hanauska und das P-Seminar Newsletter 2015/2017

Aktueller Stand unserer Interessenten:
1812 Abos (22.07.2016)

 

1. Elternabend China

Bereits am 27. Juni 2016 fand ein Elternabend zum Austausch mit China statt. Die Veranstaltung gab einen Überblick über den Ablauf des bevorstehenden Austausches, bot aber auch kleine Einblicke in die chinesische Philosophie und ihren Stellenwert in der Kultur des Landes. Die Vorträge wurden von Herrn Maier, Herrn Schmucker und Frau Cheng gehalten. Frau Cheng unterstützt den Austausch als Dolmetscherin. Die chinesische Delegation wird am 16. Juli 2016 eintreffen und ab dem 23. Juli 2016 Deutschland durchreisen.

Text: Maximilian Euringer und Simon Stolz; Bilder: Simon Stolz

2. Offizielle Begrüßung

Am 18. Juli 2016 betraten zum ersten Mal chinesische Austauschschüler das CSG. Damit wurde der Grundstein eines hoffentlich lange andauernden Austausches zwischen chinesischen und deutschen Schülern gelegt.

Um 8:00 Uhr wurde die gesamte chinesische Delegation von unserem Direktor, Herrn Maier, in der Mensa willkommen geheißen. Anschließend bekamen die Schüler und deren Begleitlehrer, darunter auch der Direktor unserer Austauschschule, eine  Führung durch das CSG-Gebäude. Für den Rest des Tages besuchten die chinesischen Austauschschüler den Unterricht in unserer für chinesische Verhältnisse kleinen Schule.

Die chinesischen Lehrkräfte hingegen wurden um 10:30 Uhr noch einmal offiziell in Herrn Maiers Büro willkommen geheißen, dabei tauschten die Direktoren beider Schulen auch Geschenke aus.

Auf uns Newsletterer machten die Gäste aus China einen sehr freundlichen Eindruck und zeigten großes Interesse während der Führung durch das Schulgebäude. Wir wünschen den Lehrkräften und den Schülerinnen und Schülern aus China einen angenehmen Aufenthalt in Deutschland.

Des Weiteren richten wir besonderen Dank an Frau Cheng, die das CSG bei diesem Austausch als Dolmetscherin unterstützt.

Text und Bilder: Oskar Loeprecht und Simon Stolz

3. Empfang im Ingolstädter Rathaus

Um 14 Uhr wurden die Schüler und Lehrer dann im Sitzungssaal des Alten Rathauses empfangen. Dort hatten Sepp Mißlbeck, Gerhard Maier und Tan Genlin die Möglichkeit, sich über diesen Austausch zu äußern.

Besonders wurden von allen die deutsch-chinesische Freundschaft und die Vorteile für beide Schulen und Orte betont. Die chinesischen Gäste wurden noch einmal herzlich Willkommen geheißen. Zudem wurde klar, dass Ziele des Austausches das Kennenlernen fremder Gesellschaften und ein Schritt in Richtung friedliche Welt sind.

Zum Schluss drückte Direktor Genlin noch seine Vorfreude auf den Besuch des Scheiners an seiner Schule im April 2017 aus und bedankte sich für die tolle Organisation.

Anschließend besuchten die Schüler die Technische Hochschule in Ingolstadt.

Leander Dreier

4. Besichtigung der AUDI-Werke

Am Mittwoch, dem 20. Juli 2016, besuchten die chinesischen Austauschschüler das Betriebsgelände des Audi-Konzerns. Dort konnten sie bei einer Führung die Produktion der weltweit bekannten und auch in China produzierten Audis erleben. Der Schwerpunkt lag dabei auf der Fertigung der Karosserien der verschiedenen Modelle sowie auf der im Fachjargon genannten „Hochzeit“, also der Vereinigung der bereits größtenteils fertigen Karosserie mit dem Fahrwerk.

Zum Schluss konnten sich die Teilnehmer in unterschiedlichste Audi-Modelle setzen und sich fotografieren lassen.

5. Unsere chinesischen Gäste beim Schulfest

Neben vielen von Schülern und Lehrern organisierten Ständen wird am Schulfest auch eine Breite von Auftritten der schuleigenen Musikgruppen geboten. Dieses Jahr konnten sich alle Anwesenden jedoch über eine Besonderheit freuen: die chinesischen Austauschschüler traten selbst als musikalische Unterhalter auf!

Zu ihrem Repertoire zählten ein dramatisches Stück, das von zwei traditionell chinesischen Blasinstrumenten gespielt wurde, und eine von der ganzen Gruppe vorgetragene Kombination aus Tanz und Gesang.

Der Auftritt der chinesischen Delegation erntete großen Applaus beim Publikum. Dieser war redlich verdient, denn sie erhielten erst wenige Wochen vor dem Schulfest den Vorschlag, auch etwas zu dem anstehenden Schulfest beizutragen. Diese Idee wurde von unseren chinesischen Austauschpartnern sofort angenommen und erfolgreich in die Tat umgesetzt.

Im Namen aller CSG-Schüler dankt das Newsletter-Team unseren Gästen für ihr ausgezeichnetes Engagement und die gebotene Unterhaltung.

Text: Simon Stolz; Bilder: Oskar Loeprecht

6. INTV-Beitrag

Redakteure vom Ingolstädter Regionalsender intv haben auch einen Blick in den Austausch erhascht. Die Berichterstattung finden Sie unter diesem Link.

 

Die Newsletter-Redaktion hofft, Ihnen auch weiterhin
stets Informationen aktuell liefern zu können!

f.d. Redaktion

G. Hanauska

Scheinerlehrer