DAS CSG IM NETZWERK DER UNESCO-PROJEKTSCHULEN

Das Christoph-Scheiner-Gymnasium ist seit Juli 2010 durch die Deutsche UNESCO-Kommission als mitarbeitende UNESCO-Projektschule anerkannt.

Im Mai 2015 stellte die Schule den Antrag, zukünftig als anerkannte UNESCO-Projektschule arbeiten zu können.

Am 25.11.2015 wurde das CSG in einem feierlichen Festakt in das weltweite Netzwerk der UNESCO-Projektschulen aufgenommen.

Zum Artikel des Donaukuriers.

Zur Festschrift.

Schulbeschreibung in der UNESCO-Info-Broschüre

Das "Scheiner" ist ein Gymnasium mit großer Tradition, das im Jahr 2008 sein 150-jähriges Bestehen feiern konnte.

Die Schule ist stolz auf ihr wissenschaftlich-technologisches Profil, aber auch auf ihren sprachlichen Zweig, in dem die Schüler als 3. Fremdsprache Französisch oder Russisch wählen können. Schüler haben die Möglichkeit, in den Jahrgangsstufen 10 bis 12 Spanisch zu wählen. Das CSG ist das einzige Gymnasium in Bayern, das mit zwei Moskauer Schulen Schüleraustausch pflegt. Diese Schulpartnerschaft hatte der damalige sowjetische Präsident Gorbatschow kurz vor der Wende, im Jahre 1987, persönlich vermittelt. Daneben bestehen Partnerschaften mit Schulen in Frankreich, Großbritannien, den USA und neuerdings Spanien. Zusätzlich fördert die Schule das ,,Christoph-Scheiner-Center“ in Kerala/ Indien und die Leprahilfe in Brasilien mit regelmäßigen finanziellen Zuwendungen. Mit Hilfe von Unternehmen der Region gelang es schon mehrmals, Mittel- und Oberstufenschülern ein Auslandspraktikum zu vermitteln. Seit 2006 beteiligt sich das CSG auch regelmäßig an einem Stadtteil-Projekt zusammen mit Mittel- und Realschulen, um eine bessere Integration benachteiligter Schüler zu erreichen. Es entspricht dem zentralen Gedanken des CSG-Schulprogramms: „Lernen und Leben in einer Welt“, durch das interkulturelle Toleranz umfassend vermittelt werden soll. Mit großen Engagement nimmt das CSG ferner seit etlichen Jahren am Schulförderprogramm „denkmal aktiv“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz teil. Auch der Umweltschutz wird am CSG großgeschrieben.